Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

Deadline 29.04.2014: FFL-Stipendien für FAU-Nachwuchswissenschaftlerinnen

Im Programm zur Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre (FFL)  werden auch 2014/15 wieder besonders begabte Nachwuchswissenschaftlerinnen an der FAU durch ein Stipendium gefördert. Für die aktuelle Ausschreibung können sich qualifizierte Promovendinnen in der Abschlussphase ihrer Promotion, Postdoktorandinnen und Habilitandinnen für ein Stipendium von bis zu 12 Monaten bewerben. Zudem werden für die Phase nach Einreichung der Habilitation Stipendien für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs für eine Dauer von bis zu 6 Monaten gewährt. Außerdem können Nachwuchswissenschaftlerinnen jeder Qualifikationsstufe, die aufgrund von Elternzeit ihr wissenschaftliches Vorhaben unterbrochen haben, sich für ein Wiedereinstiegsstipendium bewerben.

Die Höhe der Stipendien beträgt monatlich 1.200 Euro für Promovendinnen, 2.000 Euro für Postdoktorandinnen, 2.200 Euro für Habilitandinnen sowie 2.400 Euro für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs. Die Höhe des Wiedereinstiegsstipendiums ist von der jeweiligen Qualifikationsstufe abhängig.

Bewerbungen für die zwischen dem 01.08. und 01.11.2014 beginnende Förderung müssen bis spätestens 29. April 2014 in der Graduiertenschule der FAU (Hugenottenplatz 1a, 91054 Erlangen) eingereicht werden.

Die Entscheidung über die Anträge erfolgt unter Beteiligung der Universitätsfrauenbeauftragten durch die Ständige Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs.

Eine Beratung der Interessentin vor Antragstellung durch die Leiterin des Büros für Gender und Diversity,  Frau Dr. Enzelberger, wird nachdrücklich empfohlen.

Spätestens eine Woche vor Ablauf der Abgabefrist sollten die Bewerberinnen auch in der Graduiertenschule ihre Antragsunterlagen auf Vollständigkeit prüfen lassen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Büros für Gender und Diversity.

Deadline 22.04.2013: FFL-Stipendien für FAU-Nachwuchswissenschaftlerinnen

Im Programm zur Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre (FFL)  werden auch 2013/14 wieder besonders begabte Nachwuchswissenschaftlerinnen an der FAU durch ein Stipendium gefördert. Für die aktuelle Ausschreibung können sich qualifizierte Promovendinnen in der Abschlussphase ihrer Promotion, Postdoktorandinnen und Habilitandinnen für ein Stipendium von bis zu 12 Monaten bewerben. Zudem werden für die Phase nach Einreichung der Habilitation Stipendien für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs für eine Dauer von bis zu 6 Monaten gewährt. Außerdem können Nachwuchswissenschaftlerinnen jeder Qualifikationsstufe, die aufgrund von Elternzeit ihr wissenschaftliches Vorhaben unterbrochen haben, sich für ein Wiedereinstiegsstipendium bewerben.

Die Höhe der Stipendien beträgt monatlich 1.200 Euro für Promovendinnen, 2.000 Euro für Postdoktorandinnen, 2.200 Euro für Habilitandinnen sowie 2.400 Euro für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs. Die Höhe des Wiedereinstiegsstipendiums ist von der jeweiligen Qualifikationsstufe abhängig.

Bewerbungen für die zwischen dem 01.08. und 01.11.2013 beginnende Förderung müssen bis spätestens 22. April 2013 in der Graduiertenschule der FAU (Hugenottenplatz 1a, 91054 Erlangen) eingereicht werden.

Die Entscheidung über die Anträge erfolgt unter Beteiligung der Universitätsfrauenbeauftragten durch die Ständige Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs.

Eine Beratung der Interessentin vor Antragstellung durch die Leiterin des Büros für Gender und Diversity, vormals Büro der Frauenbeauftragten, Frau Dr. Enzelberger, wird nachdrücklich empfohlen.

Spätestens eine Woche vor Ablauf der Abgabefrist sollten die Bewerberinnen auch in der Graduiertenschule ihre Antragsunterlagen auf Vollständigkeit prüfen lassen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Büros für Gender und Diversity.

Deadline 4. Juni 2012: FFL-Stipendien für Nachwuchswissenschaftlerinnen an der FAU

Im Programm zur Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre (FFL)  werden auch 2012/13 wieder besonders begabte Nachwuchswissenschaftlerinnen an der FAU durch ein Stipendium gefördert. Für die aktuelle Ausschreibung können sich qualifizierte Promovendinnen in der Abschlussphase ihrer Promotion, Postdoktorandinnen und Habilitandinnen für ein Stipendium von bis zu 12 Monaten bewerben. Zudem werden für die Phase nach Einreichung der Habilitation Stipendien für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs für eine Dauer von bis zu 6 Monaten gewährt. Außerdem können Nachwuchswissenschaftlerinnen jeder Qualifikationsstufe, die aufgrund von Elternzeit ihr wissenschaftliches Vorhaben unterbrochen haben, sich für ein Wiedereinstiegsstipendium bewerben.

Die Höhe der Stipendien beträgt monatlich 1.200 Euro für Promovendinnen, 2.000 Euro für Postdoktorandinnen, 2.200 Euro für Habilitandinnen sowie 2.400 Euro für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs. Die Höhe des Wiedereinstiegsstipendiums ist von der jeweiligen Qualifikationsstufe abhängig.

Bewerbungen für die in der Regel zum 01. Oktober 2012 beginnende Förderung müssen bis spätestens 4. Juni 2012 in der Graduiertenschule der FAU (Hugenottenplatz 1a, 91054 Erlangen) eingereicht werden.

Die Entscheidung über die Anträge erfolgt unter Beteiligung der Universitätsfrauenbeauftragten durch die Ständige Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs.

Eine Beratung der Interessentin vor Antragstellung durch die Leiterin des Büros für Gender und Diversity, vormals Büro der Frauenbeauftragten, Frau Dr. Enzelberger, wird nachdrücklich empfohlen.

Spätestens eine Woche vor Ablauf der Abgabefrist sollten die Bewerberinnen auch in der Graduiertenschule ihre Antragsunterlagen auf Vollständigkeit prüfen lassen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Büros für Gender und Diversity.

Deadline 10.09.2011: Förderung von Projekten im Bereich der Genderforschung

Bis zu 5.000 Euro stehen im Rahmen der „Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre“ zur  Unterstützung der Organisation von Tagungen, Symposien, summer schools etc. im Bereich der Genderforschung zur Verfügung.

Formlose Antrage können laufend – jedoch spätestens bis 10. September 2011 – an die Frauenbeauftragte der Universität eingereicht werden. Antragsberechtigt sind alle hauptamtlichen wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Der Antrag ist auf dem Postweg und per E-Mail einzureichen und er sollte folgende Punkte beinhalten:

  • Projektskizze und ausführliche Kostenaufstellung
  • Nachweis der Anbindung an einen Lehrstuhl bzw. eine Professur.

Einzureichen ist der Antrag bei: Büro der Frauenbeauftragten, Bismarckstr. 6, 91054 Erlangen

Eine Beratung vor Antragstellung durch die Leiterin des Büros der Frauenbeauftragten, Frau Dr. Enzelberger, wird empfohlen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Frauenbeauftragten.