Young Academics at FAU

Blog der Graduiertenschule

Inhalt

Führen im Veränderungsprozess – Theorie, Praxisbeispiele, Training

Kompetente Führungskräfte sind heute der strategische Erfolgsfaktor im modernen Wissenschaftsmanagement. Bisher gibt es nur wenige Weiterbildungsmöglichkeiten für Führungskräfte, die gezielt auf die spezifische Situation in Hochschulen eingehen. Mit dieser Fortbildung erhalten neue und erfahrene Führungskräfte aus dem Wissenschaftsmanagement von Universitäten und Fachhochschulen die Möglichkeit, angeleitet von erfahrenen Hochschulmanager(inne)n und Berater(inne)n, sich mit Change Management und der damit verbundenen Führungskommunikation auseinander zu setzen. Dabei lernen sie aktuelle Modelle und best practice kennen, können Elemente von Führungshandeln trainieren und anhand eigener Fälle ihre Handlungsmöglichkeiten erweitern.

Inhalte und Methoden
• Präsentationen zu Modellen und Praxisbeispielen
• Einzelarbeit und Kleingruppenarbeit
• Trainingselemente
• Beratung

Zielgruppen
Führungskräfte im Hochschulmanagement

Referent(inn)en
Max Dorando, Berater und Trainer, ConsultContor, Köln
Andrea Kaus, Dezernentin für Organisations- und Personalentwicklung, Ruhr-Universität Bochum

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt.

Dem Workshop können auf Wunsch der Gruppe weitere zwei Tage im Abstand von 4-6 Monaten hinzugefügt werden. Dies wird ggf. gegen Ende des Workshops vereinbart.
Datum: 11. / 12.04.2016

Ort: Hotel Alte Lohnhalle, Essen

Kostenbeitrag: 495,– € zzgl. einer Verpflegungspauschale von 98,– €

Zur Anmeldung auf der Homepage des CHE.

 

Die neuesten Blogbeiträge der Graduiertenschule der FAU bequem per E-Mail erhalten.rss-feed

Wissenschaftsredaktion – Postgraduierte Weiterbildung: 22. April 2016

logo_institutmedienWissenschaftsjournalismus und Wissenschaftsredaktion sind spannende Aufgabenbereiche für alle, die anspruchsvolle und teilweise komplizierte Sachverhalte öffentlich darstellen wollen. Nicht nur von Medien wird erwartet, qualitativ hochwertige, gut recherchierte und verständliche Texte zu liefern, auch Hochschulen müssen heute Studienergebnisse und Projekte anschaulich und leicht verständlich kommunizieren, ohne dabei die Inhalte zu verfälschen. Die richtige Präsentationsweise muss sowohl im klassischen Printbereich wie online in allen crossmedialen Formen gefunden werden.

Die berufsbegleitende Weiterbildung Wissenschaftsredaktion des mibeg-Instituts Medien bereitet Sie auf diese Aufgabenbereiche praxisnah vor. Am 22. April 2016 startet das erfolgreiche Seminarprojekt zum nunmehr 12. Mal und erstreckt sich im Zeitraum eines halben Jahres über sechs Seminareinheiten.

Weitere Informationen auf dem Flyer des mibeg-Institut Medien.

 

Die neuesten Blogbeiträge der Graduiertenschule der FAU bequem per E-Mail erhalten.rss-feed

 

 

Bekanntmachung: BMBF Partnerschaften für nachhaltige Lösungen mit Subsahara-Afrika

2000px-BMBF_Logo.svgAuf der Homepage des Bundesministeriums für Bildung und Forschung wurde vor kurzem die Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen für Forschung und integrierter, postgradualer Aus- und Fortbildung im Rahmen der Strategie der Bundesregierung zur Internationalisierung von Wissenschaft und Forschung – Partnerschaften für nachhaltige Lösungen mit Subsahara-Afrika veröffentlicht.

Gegenstand der Förderung sind gemeinsame Forschungsarbeiten, Kapazitätsbildungs- und Verwertungsmaßnahmen sowie Maßnahmen zur postgradualen Aus- und Fortbildung.

Es sollen Maßnahmen gefördert werden, die inhaltlich die Schwerpunkte der Afrika-Strategie des BMBF widerspiegeln:

  • Bioökonomie
  • Nachhaltige Städteentwicklung
  • Ressourcenmanagement/Rohstoffe

In der ersten Verfahrensstufe sind dem Projektträger bis spätestens 1. März 2016 zunächst Projektskizzen in elektronischer Form, die beide Module enthalten, in deutscher oder englischer Sprache über das elektronische Skizzentool PT-Outline vorzulegen.

Weitere Informationen zu Zuwendungsvoraussetzungen, Art, Umfang und Höhe der Zuwendung, sowie ausführliche Informationen zum Gegenstand der Förderung finden Sie auf der Homepage des BMBF.

 

Die neuesten Blogbeiträge der Graduiertenschule der FAU bequem per E-Mail erhalten. rss-feed

 

 

 

ARIADNE ReWi – Bewerbungen noch bis 08.01.2016 möglich

An der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der FAU startet im April 2016 erneut das Mentoring-Programm ARIADNEReWi.

ARIADNEReWi

  • fördert potenzialreiche Studentinnen, Promovendinnen, Post-Doktorandinnen und Habilitandinnen
  • unterstützt und begleitet bei der individuellen Karriereplanung,
  • vermittelt Nachwuchswissenschaftlerinnen passgenau eine erfahrene Wissenschaftlerin/einen erfahrenen Wissenschaftler als Mentorin/Mentor für eine kompetente Beratung in Laufbahnentscheidungen und Karrierefragen,
  • bietet ein hochkarätiges Veranstaltungsprogramm zur Laufbahnplanung und zu karriererelevanten Soft Skills sowie Gelegenheit zum fächerübergreifenden Netzwerken.

Wenn Sie Interesse haben, bewerben Sie sich für das ARIADNEReWi Mentoring-Programm der FAU bis zum 08.01.2016!

Nähere Informationen erhalten Sie unter www.mentoring.rw.fau.de

ARIADNEReWi ist eine Maßnahme im Rahmen der Zielvereinbarungen zur Frauenförderung, die zwischen der Universitätsleitung und den Fakultäten getroffen wurde.

Online-Journalismus – Postgraduierte Weiterbildung: Start am 22.04.16

logo_institutmedienWer teilweise komplexe Inhalte für das Web aufbereiten soll, benötigt Kenntnisse über die besonderen journalistischen, technischen und rechtlichen Anforderungen in diesem Bereich.

Das Seminar informiert praxisnah und auf aktuellem Stand über alle zentralen Themenfelder: Es trainiert journalistisches Texten für das Internet, informiert über Webkonzeptionen und Sitestrukturen, über Suchmaschinenoptimierung und Content Management Systeme. Sie lernen alles Wichtige über Bildredaktion und aktuelle Entwicklungen im Social Media-Bereich sowie im Medien- und Urheberrecht. Das Seminar gliedert sich in sechs Seminareinheiten innerhalb eines halben Jahres.

Weitere Informationen auf dem Flyer des mibeg-Instituts Medien.

 

Die neuesten Blogbeiträge der Graduiertenschule der FAU bequem per E-Mail erhalten.rss-feed

 

 

Mentoring-Programm ARIADNE ReWi 2016, Bewerbungsschluss 04.12.2015

Die zweite Runde des ARIADNEReWi-Mentoring Programms beginnt im April 2016. Der Bewerbungszeitraum endet am 04.12.2015

Mit ARIADNEReWi begleitet und fördert die Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät gezielt besonders begabte Frauen im Rahmen eines Mentoring-Programms in ihrer persönlichen Kompetenz- und Karriereentwicklung mit dem Ziel einer akademischen Laufbahn.

Das ARIADNEReWi Mentoring-Programm basiert auf dem Beziehungssystem zwischen einer berufserfahrenen Person – Akademikerinnen und Akademiker als Mentorinnen und Mentoren – und einer Nachwuchswissenschaftlerin (Mentee). Die Mentorin/der Mentor unterstützt die Mentee ideell aufgrund ihrer/seiner Lebens- und Berufserfahrung, führt in Netzwerke ein, hilft die Mechanismen und ungeschriebenen Regeln des Wissenschaftsbetriebes zu verstehen.

Die Mentoring-Beziehung und das begleitende Seminarprogramm regt die Nachwuchswissenschaftlerinnen dazu an, ihre akademische Laufbahn gezielt zu planen, zu verfolgen und stärkt ihr Selbstverständnis als Wissenschaftlerin. Das Programm fördert den Aufbau formeller und informeller Netzwerke und eine gezielte Vernetzung über die Grenzen der eigenen Universität hinaus, die eine bessere Einbindung innerhalb der Scientific Community sichert.

Die Programmlaufzeit beträgt 18 Monate. Das Seminarprogramm ist an den konkreten Bedarfslagen der Nachwuchswissenschaftlerinnen ausgerichtet und beinhaltet Trainings, Workshops, Informations- und Netzwerktreffen zur Vermittlung von Soft Skills und zum Erwerb von laufbahnrelevantem Handlungswissen.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie auf unserer Homepage www.mentoring.rw.fau.de

Kontaktdaten:
Dipl.-Sozialw. Barbara Erdel
barbara.erdel@fau.de

Science Slam Workshop: Vorbesprechung am 23.10.2015

Angelehnt an das Format der Poetry Slams bietet ein Science Slam Nachwuchswissenschaftlern/innen die Gelegenheit, ihre eigene Forschung auf der Bühne einem breiten Publikum ohne Fachkenntnisse zu präsentieren. Das Ziel des Slams ist es, das Thema leicht verständlich und unterhaltsam zu präsentieren.

Mit dem „Science Slam Workshop“ an der FAU werden Studierende und Promovierende
dabei gecoacht, ihr wissenschaftliches Thema anschaulich und unterhaltsam zu
präsentieren. Den Abschluss bildet ein öffentlicher Science Slam im E-Werk
Erlangen und im Museum für Kommunikation Nürnberg Anfang des Jahres 2016.

Im Wintersemester wird nur ein Science Slam Workshop stattfinden, falls sich
genügend Interessierte finden. Entscheidend dafür ist die Teilnahme an der
Vorbesprechung oder eine E-Mail an den Dozenten bis 23. Oktober.

Dozent: Philipp Schrögel (philipp.schroegel@ziew.uni-erlangen.de)

Die Vorbesprechung findet am 23.10.2015 von 16:00 – 17:00 Uhr statt.
Villa an der Schwabach,
Hindenburgstraße 46 a

Alle weiteren Informationen sowie Details zum Workshop finden Sie auf der Homepage und im UnivIS.

Neues Kursprogramm WS 15/16 der Graduiertenschule FAU

Das Kursprogramm der Graduiertenschule der FAU für das Wintersemester 2015/16 ist online.

In diesem Semester ist unser Kursprogramm umfangreich wie nie. Ein Schwerpunkt ist das Thema Karriere. Dazu finden Veranstaltungen zur Karriereplanung in und außerhalb der Wissenschaft statt. Neben unseren zahlreichen bewährten und gefragten Kursen bieten wir neu entwickelte Workshops zur guten wissenschaftlichen Praxis, Zeitmanagement, Auslandsaufenthalt und Führungskompetenz an. Neu in unserem Programm sind außerdem Kurse für Postdocs, Habilitierende, Nachwuchsgruppenleitungen und Juniorprofessor/innen mit dem Fokus auf Einwerbung von Drittmitteln.

Alle Veranstaltungen sehen Sie hier:
www.promotion.fau.de/kurse-und-service/semesterprogramm.shtml

Deadline 31.07.2015: Vertiefungsstufe zum Zertifikat Hochschullehre Bayern

Die Fortbildungszentren Hochschullehre (FBZHL) der Universitäten Bamberg, Bayreuth und Erlangen-Nürnberg bieten im Wintersemester 2015/16 und Sommersemester 2016 den Lehrenden ihrer Universitäten an, ein Zertifikat über insgesamt 200 Arbeitseinheiten zu erlangen. Dieses Zertifikat ist hervorragend geeignet, um strukturierte Qualifikationen in der Lehre zu erwerben und nachzuweisen. Interessant ist das für alle wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in der Lehre engagieren und vor allem dieses Engagement als Teil ihrer zukünftigen Karriere sehen.

Dieses Angebot einer Vertiefungsstufe ergänzt die Grund- und Aufbaustufe. Im Rahmen der Vertiefungsstufe können Sie in zwei Semestern Ihre bisherige hochschuldidaktische Ausbildung vertiefen, indem Sie gezielt an dem Transfer in die Praxis arbeiten. Zusammen mit den Arbeitseinheiten der Grund- und Aufbaustufe erreichen Sie so ein Zertifikat über 200 Arbeitseinheiten. Dieses Zertifikat entspricht den Standards, die bundesweit und international etabliert sind.

Bestandteile der Vertiefungsstufe wie das Lehrportfolio und das Lehrprojekt können Sie im Rahmen von Bewerbungen als Nachweis Ihrer Lehrqualifikation nutzen.

Bewerbungsschluss ist am 31. Juli 2015. Bewerbungen sind an vertiefungsstufe@fbzhl.de zu richten. Weitergehende Informationen über Teilnahmevoraussetzungen, Ablauf, Termine und Kosten erhalten Sie unter https://www.fbzhl.de/Seminare-Vertiefungsstufe.395.0.html.