Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

Nächste Auswahlrunde der Bayerischen Elitestipendien (EFG) erst im Wintersemester 2011/12

Im Sommersemester 2011 wird es leider keine Ausschreibung von Promotions- und Postdocstipendien nach dem Bayerischen Eliteförderungsgesetz (BayEFG) geben. Wie am 28.03.2011 mitgeteilt wurde, hat das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst die Anzahl der möglichen Neuvergaben von EFG-Stipendien für die Jahre 2011 und 2012 auf jeweils 55 pro Jahr beschränkt. Bisher wurden durchschnittlich 105 Stipendien vergeben.

Aus diesem Grund wird nach Beschluss der Universität Bayern e.V. für die Jahre 2011 und 2012 jeweils nur ein Auswahlverfahren durchgeführt. Die nächste Vergaberunde von EFG-Stipendien mit Laufzeit ab dem 01.05.2012 findet somit erst im Wintersemester 2011/12 statt. Die Deadline zur Abgabe der Anträge in der Graduiertenschule der FAU wird rechtzeitig bekanntgegeben.

07.04.2011: Gründerbüro lädt zum aktuellen Gründercafé ein

Das Gründerbüro der Universität Erlangen-Nürnberg lädt alle InteressentInnen zu seiner aktuellen Veranstaltung aus der Reihe Gründercafé am  Donnerstag, den 7. April 2011 von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr ein.

Das kostenlose Gründercafé ist offen für alle am Thema Unternehmensgründung Interessierten, GründerInnen und JungunternehmerInnen aller Fachbereiche und Branchen. Das Gründerbüro bietet Ihnen damit die Möglichkeit, von erfahrenen GründerInnen zu lernen und innovative Ideen mit Gleichgesinnten zu diskutieren.

Veranstaltungsort ist diesmal die Georg-Simon-Ohm Hochschule Nürnberg, Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg,
Raum A602.

Folgende Referenten erwarten Sie:

Prof. Dr. Ralph Blum, Fakultät BWL und Marketing: Geschäfts-, Prozess- und Vermarktungsidee – Kreativität als Keimzelle des Erfolgs

Christian Wandersee, vasopharm GmbH, Würzburg: Eine Unternehmsgründung im Bereich der roten Biotechnologie – Ein Praxisbericht über die „ups and downs“

Anmeldung unter: scientrepreneur@ohm-hochschule.de

Kontakt

Elke Günther
Universität Erlangen-Nürnberg
Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer, Gründerbüro
Henkestraße 91
91052 Erlangen
Tel. 09131 85 25 865
Fax: 09131 85 25 869

 

Absolventenbücher der WiSo und der Tech erschienen

Die aktuellen Ausgaben der Absolventenbücher der Technischen Fakultät und des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften sind erschienen. In den Büchern präsentieren sich Absolvent/innen und Doktorand/innen mit ausführlichen Lebensläufen. Unternehmen können die Absolventenbücher bei der Personalsuche einsetzen. Für die Absolventinnen und Absolventen sind die Bände außerdem ein Jahrbuch ihres Abschlusssemesters.

Das WiSo-Absolventenbuch wird vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften in Kooperation mit dem Alumni-Netzwerk und Fakultätsbund der WiSo Nürnberg e.V. (afwn) herausgegeben. Ausführliche Informationen und das online-Bestellformular finden sich unter www.absolventenbuch.afwn.de.

Das Absolventenbuch der Technischen Fakultät wird vom Alumni Technische Fakultät Erlangen e.V. (ATE) publiziert. Unternehmen können die aktuelle Ausgabe über die Geschäftsstelle des ATE beziehen. Weitere Informationen unter www.alumnite.de/absolventenbuch.

Anmeldestart für unser Semesterprogramm 2011

Das Sommersemester naht und damit unsere zahlreichen Veranstaltungen, die auch dieses Mal alle relevanten Themenbereiche abdecken. Die Kurse stehen bereits auf unserer Homepage und  sind weitgehend zur Anmeldung bereit, die restlichen Veranstaltungen werden in den nächsten Tagen freigegeben.

Das Programm beinhaltet bewährte und sehr gut bewertete Workshops wie zum Beispiel „Vorbereitung auf die Disputation“, „Zeitmanagement“, „Rhetorik“ und „Präsentationstraining“, aber auch neue, gewünschte Workshops, z. B. „Multivariate statistische Methoden“, „BWL-Kurs“, „Stil- und Etikette-Training: Business-Knigge“ oder die Informationsveranstaltungen „Promovieren an der Naturwissenschaftlichen Fakultät“ und „Promovieren an der Medizinischen Fakultät“. Das englischsprachige Angebot konnte um die Kurse „Academic Writing in English“ und „Giving Academic Talks“ ausgeweitet werden. Wir freuen uns auch, dass wir die Kooperation mit der Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg ausbauen konnten und nun neben den Kursen „Die Kunst des effizienten Recherchierens“ und „Publish or Perish“ auch die Veranstaltungen „Open Access und Elektronisches Publizieren“ sowie „Einführung in die Literaturverwaltung – Ein praxisbezogener Vergleich zwischen EndNote, Citavi und nicht-kommerziellen Anwendungen“ anbieten können.

Die Workshops der Graduiertenschule können nur von registrierten Doktorand/innen belegt werden, die Informationsveranstaltungen sind offen für alle Interessierten.

Die Übersicht mit den Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie auf unserer Internetseite, anmelden können Sie sich direkt in den einzelnen Kursbeschreibungen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern und spannende Stunden in den Veranstaltungen!

Promovierendenverwaltung 1.2 (PV1.2)

Einige von Ihnen haben in den letzten Monaten schon viele kleine und größere Änderungen an unserer Promovierendenverwaltung (PV) mitbekommen. Das Augenscheinlichste war die Herauslösung aus MeinCampus und der Umzug in eine eigene Domäne (https://www.docdaten.uni-erlangen.de), aber es gab auch viele kleinere neue Features. Die bei MeinCampus (z.B. im Rahmen der Immatrikulation) eingegebenen Daten werden inzwischen eingelesen, was gerade den FAU-Absolvent/innen die Dateneingabe enorm erleichtert. Die Registrierung muss nicht mehr in einer Sitzung gemacht werden, sondern kann zwischengespeichert und wieder aufgenommen werden, was gerade dann wichtig ist, wenn man doch nicht alle Daten parat hat. Die Promovierenden können ihre Daten selbst einsehen und ggf. Änderungswünsche direkt an die Graduiertenschule der FAU (GS FAU) mitteilen. Mit der Kommentarfunktion wurde auch ein einfacher und praktischer Weg der Kommunikation mit der GS FAU zur Registrierung geschaffen.

Am heutigen 23.03.2011 kommt nun das nächste große und für Sie ersichtliche Änderungspaket:

  1. Die Daten eines Betreuers/einer Betreuerin werden automatisch je nach Lehrstuhl eingelesen;
  2. Die Betreuungsbestätigung erhält eine zweite Seite, die den Doktorvätern/-müttern als Übersicht dient;
  3. Alle registrierten Daten sind als PDF druck- und speicherfähig.

Die größten Änderungen passieren jedoch im Hintergrund, für die Nutzer/innen nicht ersichtlich, aber im kontinuierlichen Bemühen, die Verwaltung der Promotionen unbürokratischer und transparenter zu machen.

Wir möchten uns im Voraus dafür entschuldigen, falls kleinere Ausfälle während der Umstellungsphase passieren. Trotz sorgfältiger Qualitätssicherung lassen sich diese manchmal nicht ganz verhindern.

Falls Sie Anregungen für eine Weiterentwicklung haben, lassen Sie es uns bitte wissen. Wir wollen diese Plattform weiter optimieren und Ihren Bedürfnissen anpassen.

02.04.2011: Chinesische Alumni geben Karriere-Tipps

Mehr als 300 Chinesinnen und Chinesen studieren oder forschen an der Universität Erlangen-Nürnberg. Im Rahmen einer Netzwerkveranstaltung am 2. April berichten chinesische Alumni den Studierenden und Wissenschaftler/innen von ihren Karrierewegen u. a. bei Siemens und Ernst & Young, geben Tipps für eine erfolgreiche Studiengestaltung, informieren über den Berufseinstieg und die Besonderheiten des deutschen Arbeitsmarkts. Zu der Veranstaltung werden 200 Besucher erwartet. Die Moderation übernimmt der prominente Studentenregisseur Gao Yuan. Organisiert wird der Karriere-Tag vom Verein der chinesischen Studenten und Wissenschaftler in Erlangen (VCSWE), die Referate Marketing und Internationale Angelegenheiten unterstützen das Netzwerktreffen.

Ort und Termin:
Samstag, 2. April, von 12.00 bis 21.00 Uhr, Pacelli Haus, Sieboldstr. 3, Erlangen
Kontakt: zhu.xiangdong@vcswe.de

Deadline 15.06.2011: Stipendien zur „Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre“

Mit der Ausschreibung dieses Stipendienprogramms werden auch 2011 wieder besonders begabte Nachwuchswissenschaftlerinnen an der FAU durch ein Stipendium gefördert. Für die aktuelle Ausschreibung können sich qualifizierte Promovendinnen in der Abschlussphase ihrer Promotion, Postdoktorandinnen und Habilitandinnen für ein Stipendium von bis zu 12 Monaten bewerben. Zudem werden für die Phase nach Einreichung der Habilitation Stipendien für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs für eine Dauer von bis zu 6 Monaten gewährt. Außerdem können Nachwuchswissenschaftlerinnen jeder Qualifikationsstufe, die aufgrund von Elternzeit ihr wissenschaftliches Vorhaben unterbrochen haben, sich für ein Wiedereinstiegsstipendium bewerben.

Die Höhe der Stipendien beträgt monatlich 1.200 Euro für Promovendinnen, 2.000 Euro für Postdoktorandinnen, 2.200 Euro für Habilitandinnen sowie 2.400 Euro für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs. Die Höhe des Wiedereinstiegsstipendiums ist von der jeweiligen Qualifikationsstufe abhängig.

Bewerbungen für die zum 01. Oktober 2011 beginnende Förderung müssen bis spätestens 15. Juni 2011 in der Graduiertenschule der Friedrich-Alexander-Universität (Hugenottenplatz 1a, 91054 Erlangen) eingereicht werden.

Die Entscheidung über die Anträge erfolgt unter Beteiligung der Universitätsfrauenbeauftragten durch die Ständige Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs.

Eine Beratung der Interessentin vor Antragstellung durch die Leiterin des Büros der Frauenbeauftragten, Frau Dr. Enzelberger, wird nachdrücklich empfohlen.

Spätestens eine Woche vor Ablauf der Abgabefrist sollten die Bewerberinnen auch in der Graduiertenschule der FAU ihre Antragsunterlagen auf Vollständigkeit prüfen lassen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Frauenbeauftragten der FAU.

Deadline 30.04.2011: Incoming Fellowships in der Bretagne (COFUND)

Kofinanziert durch Marie Curie COFUND bietet die ‚Université européenne de Bretagne‘ im Rahmen des ‚RBUCE WEST‘-Programms Incoming-Fellowships in der Bretagne für Postdoktoranden/innen aller Fachrichtungen an.

Das Programm fördert Forschungsaufenthalte von 24 Monaten an einer bretonischen Forschungseinrichtung. Eine Auswahl der möglichen Gasteinrichtungen ist auf der Programmwebseite abrufbar. Antragsberechtigt sind Junior Scientists, d. h. Postdoktorand/innen mit max. zehn Jahren Forschungserfahrung sowie Senior Scientists, d. h. Postdoktorand/innen ab zehn Jahren Forschungserfahrung. Die Fellowships sind offen für Antragstellende aller Nationalitäten, wobei die folgende Mobilitätsregel zu beachten ist: Der/die Antragstellende darf sich nicht länger als 12 Monate innerhalb der letzten drei Jahre vor Einreichungsfrist in Frankreich aufgehalten haben.

Die Förderung umfasst das Gehalt des Fellows, Forschungskosten (inklusive Weiterbildungsmaßnahmen) sowie Reisekosten- und Mobilitätszuschläge.

Einreichungsfrist: 30. April 2011

Kontakt bei der Université européenne de Bretagne: Marie Penet, European project Manager, Tel. : +33 2 – 23 23 79 – 83, E- Mail: marie.penet@ueb.eu

 

Deadline 16.05.2011: Dissertationspreis 2011 des Ausschusses der Regionen der EU

Jährlich wird ein Preis für Dissertationen verliehen, die die Rolle der regionalen und lokalen Gebietskörperschaften in der Europäischen Union zum Gegenstand haben. Der Wettbewerb steht Bewerberinnen und Bewerbern offen, die ihren Doktortitel 12 Monate vor Ablauf der diesjährigen Bewerbungsfrist erworben haben.
Der erste Preis ist mit 6000 Euro dotiert. Es können außerdem bis zu vier Anerkennungspreise in Höhe von 2000 Euro und Exzellenz-Zertifikate vergeben werden.

Die Dissertation muss regionale und/oder lokale Aspekte zum Haupt- und nicht nur zum Nebengegenstand
haben.
Die Arbeit kann sich unter anderem mit folgenden Themen befassen: wirtschaftlicher,
sozialer und territorialer Zusammenhalt, transeuropäische Infrastruktur- und Verkehrsnetze,
Gesundheit, Bildung, Kultur, Forschung, Innovation, Beschäftigung, Unternehmensgründung,
Wirtschaftswachstum, Verkehr, Leistungen der Daseinsvorsorge, Umwelt, nachhaltige Entwicklung,
berufliche Bildung, Einhaltung des Subsidiaritätsprinzips und der guten Regierungsführung, Dezentralisierung,
territoriale Zusammenarbeit, „Europa vermitteln“.

Frist: 16. Mai 2011

Die vollständigen Bewerbungen sind vor Ende der Bewerbungsfrist an das Generalsekretariat des Ausschusses der Regionen zu richten. Maßgeblich sind der Poststempel oder das Datum des Eingangs der Postsendung (Zustellung durch einen Kurierdienst).
Die Bewerbung kann an folgende Anschrift gerichtet bzw. an folgender Anschrift abgegeben werden:
Direktion Beratende Arbeiten
Referat „Politik-Analysen, Studien & institutionelle Planung des Legislativprogramms“
Rue Belliard 101
1040 Brüssel
BELGIEN

Weitere Informationen finden Sie an dieser Stelle.

Deadline 30.06.2011: Neues Stipendienprogramm der Gerda Henkel Stiftung

Die Gerda Henkel Stiftung startet ein neues internationales Stipendienprogramm. Die Förderinitiative richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die im Bereich der Historischen Geisteswissenschaften oder zu einem Thema des Förderschwerpunkts „Islam, moderner Nationalstaat und transnationale Bewegungen“ forschen und einen längeren Forschungsaufenthalt im Ausland planen. Ziel des neuen Programms mit dem Namen „M4HUMAN“ („Mobility for experienced researchers in historical humanities including Islamic studies“) ist es, den länderübergreifenden akademischen Austausch zu intensivieren und die Forschungslandschaft der Herkunfts- und Zielländer positiv zu beeinflussen. Die Europäische Kommission unterstützt das Programm mit Mitteln aus dem 7. EU-Forschungsrahmenprogramm und dessen Marie Curie-Maßnahmen. Rund 7,5 Millionen Euro stellen die Förderpartner für rund 100 Forschungsstipendien („Marie Curie Fellowships“) zur Verfügung.

Das Programm sieht 24-monatige Forschungsstipendien vor. Bewerben können sich erfahrene Forscher/innen und Nachwuchswissenschaftler/innen weltweit, die den überwiegenden Teil der Laufzeit an einer selbst gewählten, nicht im Herkunftsland gelegenen Forschungsinstitution verbringen möchten.

Die Bewerbungsfrist endet am 30. Juni 2011.

Kontakt
Pressestelle der Gerda Henkel Stiftung
Dr. Sybille Wüstemann
Telefon: +49 (0)211 93 65 24 0
E-Mail:
wuestemann@gerda-henkel-stiftung.de
Internet: www.gerda-henkel-stiftung.de