Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

FAPESP/BAYLAT-Ausschreibung 2019 für wissenschaftliche Workshops – Förderjahre 2020/2021

Das Bayerische Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT) schreibt zusammen mit der Stiftung zur Forschungsförderung im Bundesstaat São Paulo (Fundação de Amparo à Pesquisa do Estado de São Paulo – FAPESP) zum vierten Mal die Förderung für wissenschaftliche Workshops im Freistaat Bayern und dem Bundestaat São Paulo aus.

Bewerbungsfrist ist Donnerstag, der 10. Oktober 2019.

Das Programm für die FAPESP/BAYLAT-Workshops richtet sich an alle Disziplinen und ist themenoffen.

FAPESP und BAYLAT werden die Workshops zu gleichen Teilen ko-finanzieren.

Die Workshops dienen der Intensivierung und dem Ausbau der Zusammenarbeit in den Bereichen Wissenschaft und Forschung der Partnerregionen Bayern und São Paulo und fördern insbesondere NachwuchswissenschaftlerInnen.

Folgende Kosten können für die WorkshopteilnehmerInnen aus den Fördergeldern beglichen werden:

  • Reisekosten (Flugtickets in der Economy Klasse);
  • Reisekosten innerhalb des Bundestaates São Paulo bzw. Bayerns;
  • Hotelkosten;
  • Tagegeldpauschalen;
  • Organisatorische Kosten (bis zu 5.000,00 €) – nur gültig für BAYLAT.

Weitere Informationen zur FAPESP/BAYLAT-Ausschreibung 2019 Förderjahre 2020/2021 stehen auf der Homepage zur Verfügung:

https://www.baylat.org/foerderprogramme/fapespbaylat-ausschreibung.html

Anträge müssen über die Onlineplattform (OASys) eingereicht werden:  https://fapesp.oasys.baylat.org/page/xhtml/index.xhtml

Die englische Ausschreibung finden Sie hier.

Bei Fragen steht Ihnen die zuständige BAYLAT-Referentin zur Verfügung:

Frau Dipl.-Pol. Luise Freitag
Referentin und Förderbeauftragte
BAYLAT
Telefon:            09131/ 85 25950
E-Mail:              luise.freitag@fau.de

Deutscher Wirtschaftspreis der Joachim Herz Stiftung – 2020 für Ökonomik der Arbeit

Der Wirtschaftspreis der Joachim Herz Stiftung wird 2020 zum dritten Mal verliehen. Er zeichnet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in zwei Kategorien aus:

  1. Das beste Forschungswerk einer etablierten Wissenschaftlerin/eines etablierten Wissenschaftlers, dotiert mit 150.000 Euro
  2. Die besten Beiträge von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchwissenschaftlern, dotiert mit 25.000 Euro (1. Platz), 15.000 Euro (2. Platz) und 10.000 Euro (3. Platz)

Sie sind im Bereich Ökonomik der Arbeit tätig? Dann bewerben Sie sich jetzt mit Ihrem Beitrag!

Die Bewerbungsfrist für den Preis in der Kategorie „Beste Beiträge von Nachwuchsforschern“ endet am 26.09.2019.

Das Bewerbungsformular zur Ausschreibung und genauere Informationen zum Preis finden Sie auf der Website: http://www.joachim-herz-stiftung.de/wirtschaftspreis

In der Kategorie „Bestes Forschungswerk“ sind keine Eigenbewerbungen möglich.