Navigation

Call for Papers: interdisziplinäre Tagung „Ansteckung – Vom medizinischen Begriffsfeld zum kunstwissenschaftlichen Analytikum“ (Universität Bayreuth)

Die Universität Bayreuth lädt zur interdisziplinären Tagung Ansteckung. Vom medizinischen Begriff zum kunstwissenschaftlichen Analytikum an der Professur für Theaterwissenschaft vom 20.10. bis 21.10.2021 ein.

Ansteckung ist seit dem 11. März 2020 vom vielseitigen zum viralen Begriff geworden. Ohne Frage bleibt auch die Kunst hiervon nicht unberührt. Angst vor dem Eindringen des Fremden, vor der Infektion mit der Hilflosigkeit, gehören dazu ebenso wie Endzeitgefühle, die Auseinandersetzung mit Zerfall und Wandel. Der Wunsch nach Gemeinschaft, nach geteiltem Erleben, stemmt sich gegen die Ansteckungsgefahr.

Die Tagung richtet sich an Doktorand*innen und Postgraduates, die Interesse daran haben, das Thema Ansteckung zu durchleuchten oder sich nach bereits erfolgter wissenschaftlich und/oder künstlerischer Auseinandersetzung den Wunsch haben, ihre Ergebnisse vorzustellen und im Kollektiv weiter zu entwickeln. Als Grundlage für ansteckungstheoretische Analysen und Diskussionen sind darüber hinaus Tagungsbeiträge zur allgemeinen Begriffsdefinition von Ansteckung zur Anwendung auf kunstwissenschaftliche Gegenstände im weitesten Sinne äußerst willkommen. Tagungsbeiträge sind in Form 45-minütiger Vorträge, 20-minütiger Vorträge mit Diskussion und Paneldiskussionen möglich. Thematisch sollten sie sich grob an den Umrandungen des Verhältnisses von Kunst, Wissenschaft und dem Ansteckungsbegriff orientieren.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.