Navigation

DFG startet zehnte Nachwuchsakademie Medizintechnik „NAMT-10“!

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) startet unter dem Motto „Künstliche Intelligenz in der Radiologie“ die zehnte Nachwuchsakademie in der Medizintechnik (NAMT-10). Ziel von Nachwuchsakademien ist es, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in einem frühen Stadium ihrer Karriere auf die eigenständige Durchführung von Forschungsprojekten vorzubereiten und an die Leitung ihres ersten eigenen DFG-Projekts heranzuführen. Ein wesentliches Ziel von Nachwuchsakademien ist es darüber hinaus, dem Mangel an exzellent ausgebildetem wissenschaftlichem Nachwuchs auf interdisziplinären Gebieten abzuhelfen.

Thema der Nachwuchsakademie
Die künstliche Intelligenz (KI) nimmt einen zunehmend wichtigen Stellenwert für die Medizin ein. Das Streben nach einer individualisierten, zielgerichteten und damit möglichst schonenden Therapie erfordert auf der einen Seite eine optimierte Bilddatenakquisition, auf der anderen Seite eine integrative Bewertung komplexer Datensätze. KI-Algorithmen kommen im Zusammenhang mit moderner medizinischer Bildgebung ganz unterschiedlich zum Einsatz. Sie werden verwendet zur Läsionsdetektion und -charakterisierung, für die Radiomics-Analyse, die integrative Bewer-tung von Bilddaten- und Biobanken, zur Dosisoptimierung und für die strukturierte Befundung. Die langfristig erfolgreiche Implementierung von KI in der Medizin erfordert als unabdingbare Grundvoraussetzung eine enge Kooperation zwischen der Medizin und der Informatik.

Die NAMT-10 hat zum Ziel, eine transdisziplinäre Trainingsplattform für talentierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Medizin, vor allem der Radiologie, Nuklearmedizin und Pathologie, sowie der Informatik zu bilden und Ideen für eigene Forschung im Hinblick auf drittmittelgeförderte Projekte weiterzuentwickeln.

Teilnahme an der Nachwuchsakademie
Die Nachwuchsakademie richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im frühen Stadium der Karriere aus den Naturwissenschaften und der Medizin, die ihre Promotion kürzlich abgeschlossen haben oder spätestens im Jahr 2022 abschließen werden und die selbst noch keine DFG-Förderung eingeworben haben. Das Interesse an einer Karriere im Wissenschaftssystem wird vorausgesetzt. Ziel ist ein DFG-Projekt in der Einzelförderung mit begrenztem finanziellem Umfang.

Kontakt für Fragen zur Nachwuchsakademie: www.ukbonn.de/radiologie/namt-10

Adresse zur Einsendung der Bewerbungsunterlagen: sekretariat.radiologie@ukbonn.de

Organisatorische Fragen beantwortet: Kathrin Bird, kathrin.bird@ukbonn.de

Wissenschaftliche Fragen beantwortet die Koordinatorin der Nachwuchsakademie: Prof. Dr. Ulrike Attenberger, ulrike.attenberger@ukbonn.de

Fachliche Ansprechpersonen in der DFG-Geschäftsstelle:
Dr. Christian Renner, Tel. +49 228 885-2324, christian.renner@dfg.de
Dr. Laura Stappert, Tel. +49 228 885-2735, laura.stappert@dfg.de