Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

Aktuelle Ausschreibungen der VolkswagenStiftung: Deadline 01./08./15. Oktober

Die VolkswagenStiftung fördert Wissenschaft und Technik in Forschung und Lehre. Besondere Aufmerksamkeit widmet sie dem wissenschaftlichen Nachwuchs sowie der Zusammenarbeit von Wissenschaftlern über disziplinäre und staatliche Grenzen hinweg.

Hier finden Sie einige Ausschreibungen mit bevorstehenden Stichtagen (= Bewerbungsdeadlines) aus dem Bereich „Internationales Förderangebot“:

Anträge jederzeit
Sommerschulen (Initiative: Symposien und Sommerschulen)

01. Oktober 2015:
Wissen für morgen – Kooperative Forschungsvorhaben im sub-saharischen Afrika

01. Oktober 2015:
Postdoctoral Fellowships in den Geisteswissenschaften (Fellowships in die USA)

08. Oktober 2015:
Postdoctoral Fellowships in den Geisteswissenschaften (Fellowships nach Deutschland)

15. Oktober 2015:
Freigeist-Fellowships

 

Cottrell-Fulbright Award 2016: Deadline 02.10.2015

Seit 1994 verleiht die amerikanische Research Corporation for Science Advancement den renommierten Cottrell Scholars Award an Nachwuchswissenschaftler/innen in den Bereichen Chemie, Physik, Astronomie und Biochemie. Ausgezeichnet wird neben exzellenter Forschung insbesondere die Verknüpfung mit herausragender Lehre. Der bislang ausschließliche Fokus auf den amerikanischen Wissenschaftsraum wird mit dem neu geschaffenen Cottrell-Fulbright Award erstmalig auf Deutschland ausgeweitet und somit um eine wichtige transatlantische, interkulturelle Perspektive ergänzt.

Cottrell-Fulbright Scholars erhalten zur Realisierung eines dreijährigen Lehr- und Forschungsprojektes eine Förderung in Höhe von 63.000 € aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie die Möglichkeit, an den jährlichen Cottrell Scholars Conferences teilzunehmen. Durch die Kooperation zwischen der deutsch-amerikanischen Fulbright-Kommission und der Research Corporation for Science Advancement erhalten sie zudem Zugang zu zwei exklusiven und hochangesehenen Netzwerken, die sie dabei unterstützen, sich als erfolgreiche „Teacher-Scholars“ in der internationalen Wissenschaftslandschaft zu etablieren. Eine Programmbeschreibung mit den Bewerbungsvoraussetzungen und -formularen finden Sie auf der Homepage der Fulbright-Kommission.

Für Fragen stehen Frau Charlotte Securius-Carr sowie Herr Dr. Benjamin Becker unter becker@fulbright.de zur Verfügung.

Die Bewerbungsfrist endet am 02. Oktober 2015.

Sonderausschreibung von BAYHOST-Mobilitätsbeihilfen 2015: Deadline 18.09.2015

Das Bayerische Hochschulzentrum für Mittel-, Ost- und Südosteuropa (BAYHOST) macht auf eine aktuelle Sonderausschreibung von Mobilitätsbeihilfen für Osteuropa aufmerksam, die in zwei seperaten Förderlinien vergeben werden:

Programm 1: Forschungsaufenthalte von Studierenden und Nachwuchsforschenden
Programm 2: Internationale akademische Projekte

Sie können die beiden Programme zudem auf der Homepage von BAYHOST unter „Förderung“ finden.

Bewerbungsschluss ist jeweils der 18. September 2015.

Die geförderten Projekte müssen im Jahr 2015 stattfinden und vor dem 13. November 2015 abrechnungstechnisch abgeschlossen sein. Schwerpunkt der Förderung ist der westliche Balkan, Belarus, Russland und die Ukraine.

14 to 16 October 2015: Intensive Workshop on Global Affairs (Deadline: 13th of September)

The Intensive Workshop on Global Affairs will be a three-day event, from 14 to 16 october 2015, open to PhD candidates, post-docs and young academics, held at the Faculty of Arts of the University of Porto. It will promote the discussion of ongoing research work on International Relations and closely-related areas (such as Political Science, Law, Sociology, History and Economics).

The theme of the workshop will be Plural Societies, Democracy and Power Dynamics.

Apart from attending lectures and seminars, participants will have the opportunity to receive valuable feedback on their projects, papers or theses from their peers and from internationally renowned tutors. A social programme will allow the participants to discover the city of Porto.

Deadline for application to the workshop: 13th of September.

Relevant information available on the webpage of the event and as pdf file. Support regarding travel expenses may be available through the Central Office for International Affairs.

BMBF – Internationalisierung: FuE-Netzwerke, Donauanrainer: Deadline 18.09.2015

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) schreibt im Rahmen der Internationalisierung von Wissenschaft und Forschung einen Ideenwettbewerb aus zum Auf- und Ausbau innovativer FuE-Netzwerke mit Partnern in Donauanrainerstaaten.

Das vorliegende Programm des BMBF soll in diesem Kontext deutsche Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen darin unterstützen, sich mit exzellenten Forschern in Donauanrainerstaaten zu vernetzen, um gemeinsam Kooperationsstrategien und Projekte zu entwickeln. Besondere Bedeutung wird dabei Themenbereichen wie Klima, Energie, Gesundheit, Ernährung, Sicherheit, Mobilität, Kommunikation sowie Schlüsseltechnologien, die auf diese Themen ausgerichtet sind, beigemessen. Dies spiegelt sich auch in der Hightech-Strategie der Bundesregierung wider. Informationen zur Hightech-Strategie der Bundesregierung sind über das BMBF-Portal erhältlich.

Förderphase 1: Auf- bzw. Ausbau des Netzwerks
Förderphase 2: Anbahnung konkreter FuE-Projekte

Das Förderverfahren ist zweistufig. In der ersten Verfahrensstufe sind Projektskizzen bis zum 18. September 2015 vorzulegen.

Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite des BMBF.

Reisebeihilfen für Geisteswissenschaftler/innen: Deadline 06.10.2015

Die Gerald D. Feldman-Reisebeihilfen der Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland ermöglichen ab 2016 wieder Forschungsaufenthalte für international orientierte Nachwuchsforscherinnen und -forscher.

Insgesamt drei Monate können herausragende Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler in mindestens zwei und maximal drei Gastländern und -regionen der Institute der Max Weber Stiftung arbeiten.

Die bundesunmittelbare Stiftung mit Sitz in Bonn fördert mit der Vergabe der Reisebeihilfen jährlich länderübergreifende Forschungsarbeiten, die den Geisteswissenschaften neue und originelle Impulse verleihen. Gastländer der Institute sind derzeit Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, der Libanon, Polen, Russland, die Türkei sowie die USA.

Interessentinnen und Interessenten können sich bis zum 06. Oktober 2015 bei der Max Weber Stiftung bewerben.

Ausführliche Informationen

Aktuelle Ausschreibungen der VolkswagenStiftung

Fördergelder für Forschungsprojekte im arabischen Raum
Gewalt, Traumata, Erinnerungskultur: Die VolkswagenStiftung unterstützt wissenschaftliche Kooperationsprojekte zu aktuellen Entwicklungen in der arabischen Welt.
Stichtag: 10. September 2015.

Postdoctoral Fellowships in den Geisteswissenschaften
Neue Ausschreibung für Postdoctoral Fellowships an Universitäten und Forschungsinstituten in den USA.
Stichtag: 1. Oktober 2015.

Postdocs für Ingenieur-, Sozial- und Geisteswissenschaften in Afrika
Fellowships für Postdocs aus den Geisteswissenschaften im sub-saharischen Afrika und Nordafrika.
Stichtag: 1. Oktober 2015.

15. – 18.09.16: Interdisziplinäre Tagung „Von der Idee zum Medium“ an der Uni Bamberg

Der Lehrstuhl für Literatur und Medien lädt in Zusammenarbeit mit der Graduiertenschule für Literatur, Kultur und Medien der Otto-Friedrich-Universität Bamberg zu einer interdisziplinären Fachtagung zu dem Thema „Von der Idee zum Medium – Resonanzfelder zwischen Aufklärung und Gegenwart“.

Anhand der Expertise unterschiedlicher Disziplinen soll die mediale Entwicklung im Spannungsfeld zwischen dem Ideenreichtum der Aufklärung und dem technischen Potential der Moderne aufgezeigt werden. Angesprochen sind alle Medien-, Kultur-, Literatur-, Kommunikations-, BuchwissenschaftlerInnen und (Kunst-)HistorikerInnen, ihre Perspektive auf einen ausgewählten Aspekt der Vorwegnahme medialer und kultureller Errungenschaften der jüngeren Vergangenheit in der europäischen Aufklärung darzustellen.

Die Tagung findet vom 15.09. bis 18.09.2016 an der Universität Bamberg statt. Beitragsvorschläge können bis zum 31.12.2015 als Abstract eingereicht werden.

Veranstalter und Kontakt:
Dr. Felix Lenz
http://www.uni-bamberg.de/germ-lit-medien/personen/dr-felix-lenz

Christine Schramm, M.A.
http://www.uni-bamberg.de/bagralcm/promovierende/christine-schramm

Nähere Details zur inhaltlichen Ausrichtung, zur Perspektive und zum Ablauf der Tagung entnehmen Sie bitte dem pdf.

 

 

 

 

 

Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft: Deadline 31.12.2015

Das Roman Herzog Institut (RHI) zeichnet mit dem Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus, die sich in ihren Dissertationen oder Habilitationen mit der Zukunftsfähigkeit unseres ordnungspolitischen Systems auseinandersetzen. Der Preis wird jährlich vergeben und ist mit einem Preisgeld von insgesamt 35.000 Euro dotiert.

Die eingereichten Forschungsarbeiten sollen eine fundierte Analyse der aktuell relevanten ordnungspolitischen Fragestellungen aufweisen und wichtige wissenschaftliche Ansätze zur Weiterentwicklung des Erfolgsmodells Soziale Marktwirtschaft liefern. Mit den gewonnenen Erkenntnissen können die politische Meinungsbildung und politische Entscheidungsprozesse unterstützt werden. Darum sind Umsetzbarkeit und Praxisnähe der Forschungsergebnisse von großer Bedeutung.

Fachübergreifende Beiträge sind willkommen. Möglich sind sowohl Selbstbewerbungen als auch Vorschläge von Fakultäten und Instituten.

Bewerbungsschluss ist am 31. Dezember 2015.

Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite des RHI.

Augsburger Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien: Deadline 30.10.2015

Der Augsburger Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien zeichnet hervorragende Leistungen von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern aus, deren Forschung sich mit der interkulturellen Wirklichkeit in Deutschland und den damit zusammenhängenden Fragen und Herausforderungen auseinandersetzt. Die jährliche Ausschreibung wendet sich an alle wissenschaftlichen Disziplinen und will in besonderer Weise interdisziplinär und innovativ angelegte Qualifikationsarbeiten prämieren.
Eingereicht werden können wissenschaftliche Qualifikationsarbeiten, die nicht länger als zwei Jahre vor dem jeweils aktuellen Bewerbungsschluss an einer deutschen Universität vorgelegt wurden.

Der mit 5.000 Euro dotierte Hauptpreis wird für Dissertationen oder Habilitationsschriften vergeben, der Förderpreis in Höhe von 1.500 Euro für Master-, Diplom-, Magister- oder Staatsexamens-Arbeiten.

Die Bewerbungsfrist endet am 30. Oktober 2015.

Ausführliche Informationen