Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

FAU Silicon Valley Spring School 21. – 29.03.2019

Die erste Spring School für insgesamt 30 FAUler aus Wissenschaft, Verwaltung und Studium sowie für Partner aus Industrie und Politik findet vom 21.-29. März 2019 statt. Sie bietet ein Programm bestehend aus Case Studies, Hard und Soft Skill Trainings, Networking Events und Besuchen bei spannenden Unternehmen wie zum Beispiel den Googles, Intels und Facebooks der Zukunft. Der Themenfokus wird auf Innovation, Entrepreneurship und Digitalisierung liegen.

FAU Silicon Valley Spring School; Zeitraum: 21. bis 29. März 2019

Ort: San José State University im Silicon Valley, USA

Kostenbeitrag zum Programm für FAU-Wissenschaftler & -Mitarbeiter: 
3.400 € (incl. Lehrmaterialien, Erfrischung und Verpflegung während des Kurses, Transport vor Ort; excl. Flug, Unterkunft und weitere Verpflegung)

Bewerbungsende: 10. Januar 2019

Alle Informationen finden Sie auch unter https://www.dta.fau.de/entrepreneur-program. Für Rückfragen melden Sie sich gerne unter der E-Mail-Adresse dta-dte@fau.de.

 

Japan Society for the Promotion of Sciences (JSPS) Rundschreiben und Neues vom Club Nr. 04/2018

Die Ausgaben 107 und 73 des JSPS Quarterly sind erschienen. Das JSPS Quarterly wird zentral von der JSPS in Tokyo veröffentlicht und steht unter http://www.jsps.go.jp/english/e-quart/index.html bereit.

Das JSPS Rundschreiben Nr. 04/2018 sowie die Mitteilung des JSPS-Clubs stehen als direkter Download und unter www.jsps-bonn.de bzw. www.jsps-club.de zur Verfügung.

Bitte beachten Sie weiterhin die derzeitigen Antragsmöglichkeiten für folgende Programme:

  • JSPS Summer Program für Doktoranden und Postdoktoranden, Bewerbungsschluss: 15.01.2019. Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link beim DAAD.
  • JSPS Postdoctoral Fellowship short-term, Bewerbungsschluss: 01.01.2019 und 30.04.2019. Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link beim DAAD.
  • JSPS Postdoctoral Fellowship standard. Informationen finden Sie unter diesem Link bei der AvH.
  • JSPS Invitational Fellowship (short-term). Informationen finden Sie unter diesem Link bei JSPS.

KlarText Preis für Wissenschaftskommunikation – Bewerbungsschluss: 28.02.2019

Die Klaus Tschira Stiftung sucht junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die 2018 eine sehr gute Doktor­arbeit geschrieben haben und in der Lage sind, einem nicht-wissen­schaftlichen Publikum ihre Forschungsergebnissse in Form eines allgemein verständlichen Artikels zu präsentieren.

Bis zum 28. Februar 2019 können Promovierte aus den Bereichen Biologie, Chemie, Geo­wissen­schaften, Informatik, Mathe­matik, Neuro­wissen­schaften und Physik ihre Text­beiträge für die nächste KlarText-Runde einreichen. Ebenfalls willkommen sind Bewerbungen von Wissen­schaftler/innen anderer Fach­gebiete, die ihr Thema einem der sieben Bereiche zuordnen können.

Die Sieger können sich jeweils über 5000 Euro freuen. Außerdem werden ihre Beiträge in Zusammen­arbeit mit Wissen­schafts­journalisten bearbeitet und in einem Magazin veröffentlicht. Dieses liegt einer Ausgabe der Wochen­zeitung DIE ZEIT bei.
Das Besondere am KlarText-Preis: Jeder Bewerber gewinnt. Denn alle Teil­nehmer erhalten die Möglich­keit – ganz unabhängig von ihrer Platzierung – an einem zwei­tägigen „Workshop Wissenschaftskommunikation” teilzunehmen (inklusive Übernachtung).

Begrüßung der neuen Promovierenden und Promotionsinteressierten zum WS 18/19

„Promovieren an der FAU“

– unter diesem Motto begrüßte Vizepräsident Prof. Dr. Friedrich Paulsen am 27. November 2018 knapp 150 Promovierende und Promotionsinteressierte aller Fakultäten der FAU in der Orangerie zur Auftaktveranstaltung des Referats „Graduiertenzentrum und wissenschaftlicher Nachwuchs“. Gemeinsam mit Dr. Christian Schmitt-Engel des Graduiertenzentrums und dem Sprecher des Promovierendenkonvents Jakob Gabriel stellte er die FAU, ihr Forschungsumfeld und ihre zahlreichen Anlaufstellen in Sachen Promotion vor und hieß die Promovierenden in der „Scientific Community“ herzlich willkommen. Zudem erhielten sie Informationen zum Promotionsprozess sowie hilfreiche Ratschläge zur Motivation und Selbstorganisation.

Im Anschluss an den offiziellen Teil waren an Informationstischen Ansprechpartner aus der Abteilung Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs, aus dem Welcome Centre sowie Vertreter des Promovierendenkonvents und der Forschungsreferate vor Ort. Sie beantworteten individuelle Fragen zu Themen wie Forschungsfinanzierung, Gründungen, Patentmanagement oder den allgemeinen Promotionsprozess.

Vielen Dank an alle Teilnehmenden und Beteiligten für einen gelungenen Auftakt ins akademische Jahr 2018/19!

Galerie

Neues „Walter Benjamin-Programm“ der DFG

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) führt zur Förderung der frühen wissenschaftlichen Karriere ein neues flexibles Förderinstrument ein und setzt damit nach einer Reihe vorangegangener Modifikationen die Neuordnung ihres Förderangebots zur Personenförderung fort. Mit dem „Walter Benjamin-Programm“ will die größte Forschungsförderorganisation und zentrale Selbstverwaltungsorganisation für die Wissenschaft in Deutschland künftig Forscherinnen und Forschern unmittelbar nach der Promotion ermöglichen, ein eigenes Projekt am Ort ihrer Wahl selbstständig umzusetzen.

  • Detaillierte Informationen zur Ausgestaltung des Walter Benjamin-Programms werden zur Jahresmitte 2019 veröffentlicht.
  • Näheres zum Programm finden Sie auf der Webseite der DFG.