Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

Interdisziplinäre Prozesse in Forschungsverbünden gestalten – Workshop Mai 2020 (Bonn)

Interdisziplinäre Prozesse zu gestalten, ist anspruchsvoll, besonders in Forschungsverbünden, die mehrere Einzelprojekte in
sich vereinen. Der Workshop richtet sich in erster Linie an Verantwortliche inter- und transdisziplinärer Forschungsverbünde der DFG, des BMBF und weiterer Fördergeber (Förderschwerpunkte, Kooperationsvorhaben, Sonderforschungsbereiche/Transregio, Schwerpunktprogramme, Graduiertenkollegs, Graduiertenschulen, Exzellenzcluster,
Forschergruppen etc.).

Ziel des Workshops ist eine systematische Auseinandersetzung mit dem Management inter- und transdisziplinärer Verbünde.

Einführung: 13. Mai 2020 (15.15 bis 21.30 Uhr) – 14. Mai 2020 (08.30 bis 15.15 Uhr), Gustav-Stresemann-Institut Bonn
Follow-Up: 13. November 2020 (08.30 bis 16.00 Uhr), Gustav-Stresemann-Institut Bonn

Weitere Informationen finden Sie hier.

Berufsinfotage der Technischen und Naturwissenschaftlichen Fakultät

Der Infotag Berufseinstieg an der Naturwissenschaftlichen und Technischen Fakultät richtet sich an alle Studierenden, Absolventinnen und Absolventen, die sich beruflich orientieren oder auf den Berufseinstieg vorbereiten möchten. Verschiedene Experten und Unternehmensvertreter halten themenbezogene Vorträge mit Informationen und Tipps für die Berufsplanung.

Berufsinfotag Technische Fakultät

Wann? 3. März 2020, 10:00 Uhr bis 15:15 Uhr
Wo? H11, Cauerstraße 11, 91058 Erlangen

Anmeldung: StudOn<https://www.studon.fau.de/crs2687471.html>
Programm wird zu Semesterbeginn veröffentlicht

Berufsinfotag Naturwissenschaftliche Fakultät

Wann? 5. März 2020, 10:00 Uhr bis 15:15 Uhr
Wo? H11, Cauerstraße 11, 91058 Erlangen

Anmeldung: StudOn<https://www.studon.fau.de/crs2687474.html>
Programm wird zu Semesterbeginn veröffentlicht!

IEG-Stipendium in Digital Humanities

Das Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG) in Mainz vergibt ein sechs- bis achtmonatiges Stipendium für Doktorandinnen und Doktoranden im Bereich Digital Humanities.

Die Förderung ermöglicht es Ihnen, ein Forschungsvorhaben zu konzipieren oder fortzuführen, in welchem Sie mit Methoden der Digital Humanities eine Fragestellung verfolgen, die in einem Zusammenhang mit der Erforschung der historischen Grundlagen Europas steht, bevorzugt mit dem Thema des aktuellen Forschungsprogramms »Umgang mit Differenz in Europa«. Als Teammitglied im Bereich Digitale historische Forschung haben Sie die Möglichkeit, sich mit den Forschenden im DH Lab auszutauschen und zusammenzuarbeiten. Sie erhalten so die Gelegenheit, weiterführende Perspektiven für Ihr Forschungsprojekt zu entwickeln.
Historisch arbeitende Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler, die in ihrem Vorhaben digitale Methoden einsetzen, werden eingeladen, sich auf das Stipendium zu bewerben.
Eingebunden in die Gemeinschaft der Forschenden des IEG haben Sie die Möglichkeit, Ihr Projekt in der inspirierenden Arbeitsatmosphäre des IEG zu diskutieren. Das Stipendium ist an die Residenzpflicht in Mainz gebunden.
Sie nehmen am wissenschaftlichen Leben des IEG teil (u.a. an den wöchentlichen Kolloquien), und es wird erwartet, dass Sie ihre Arbeit mindestens einmal während Ihres Stipendiums vorstellen. Nach Ablauf der Förderung ist ein Abschlussbericht einzureichen.

Bewerbungsverfahren und Dotierung unter

https://www.ieg-mainz.de/www.ieg-mainz.de/forschung/foerderung/dh_stipendien

Deadline Approaching: 2020 Dan David Prize Scholarships

German-American Science Slam in Köln, 18. Mai 2020

It is a fun event with a succession of rapid-fire presentations featuring original research results by scientists in German or in English – on stage in front of a live audience. It is a chance to let personality shine in a 10-minute performance. Slammers deliver an exciting and approachable version of otherwise complex research. And they compete for the hearts and minds of the audience, whose applause determines the winner! You can learn more about last year’s slam here.

For the slam, six scientists are needed – three each from Germany and the United States – to share their passion for science with a broad and intercultural audience during this unconventional and enjoyable evening event.

The application deadline is Mar. 2, 2020.

You can find further information on the application and the event here.

Stipendium für Doktoranden und Postdoktoranden zur Forschung in Japan (DAAD/A.v.Humboldt-Stiftung)

JSPS Postdoctoral Fellowship (short-term), für Doktoranden und Postdoktoranden

Bewerber:

  • Doktoranden: Promotion muss innerhalb der nächsten zwei Jahre nach Förderbeginn abgeschlossen sein.
  • Postdoktoranden: Promotion darf zum 1. April des Fiskaljahres, in dem das Stipendium angetreten wird, nicht länger als 6 Jahre zurückliegen.
  • Alle Fachrichtungen

Teilnehmer des JSPS Postdoctoral Fellowship (standard) sind von der Bewerbung ausgeschlossen.

Dauer:
1 bis 12 Monate

Bewerbungswege und weitere Informationen:
Doktoranden und Postdoktoranden (mit Aufenthaltsdauer bis 6 Monate): beim DAAD für einen Stipendienantritt zwischen 01.10.2020-31.12.2020 bis 30.04.2020 (https://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-finden-und-bewerben/?status=5&target=31&subjectGrps=&daad=&q=&page=1&detail=10000361).

Postdoktoranden mit Aufenthaltsdauer ab 6 Monate: bei der A.v.Humboldt-Stiftung, Bewerbung jederzeit möglich (http://www.humboldt-foundation.de/web/jsps-stipendium-postdoc.html).

Über den Gastgeber bei JSPS Tokyo: für einen Stipendienantritt zwischen 01.01.2021-31.03.2021. Bewerbungsfrist der Gastinstitute bei JSPS Tokyo ist der 05.06.2020.

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsfristen der Gastinstitute vor diesem Termin liegen. Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.jsps.go.jp/english/e-oubei-s/index.html.

Weitere Rückfragen zu den Stipendien können Sie gerne an den DAAD oder an die  A.v.Humboldt-Stiftung richten.

Young Entrepreneurs in Science (Falling Walls Foundation)

Die Falling Walls Foundation ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Berlin, die das Ziel verfolgt, Wissenschaft und Forschung in die Gesellschaft zu vermitteln und den inter- und transdisziplinären Austausch zu fördern. Jährlich bringt sie am 9. November hochkarätige Gäste aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur bei der Falling Walls Conference in Berlin zusammen.

Ziel des Programms ist es, Expertenwissen hochqualifizierter Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler in unternehmerische Bahnen zu lenken und nachhaltig zu fördern. Unternehmerisches Denken beginnt dabei nicht mit dem Business-Plan. Der Ansatz ist vielmehr: „Was wäre, wenn Du von Deinem Dissertationsthema leben müsstest?“

Der Praxis- und Interaktionsanteil sowie die Vermittlung konkreter Tools und Methoden stehen dabei im Vordergrund des 4-tägigen Workshop-Angebots. Den Teilnehmenden werden neue Karriere- und Entwicklungsperspektiven eröffnet. Sie werden dazu ermutigt ihre vorhandenen Fähigkeiten und Potenziale zu erkennen und einzubringen. Langfristig sollen die Erfolgschancen von Unternehmensgründungen aus der deutschen Wissenschaft erhöht und somit die Reputation deutscher Universitäten als Kaderschmiede für exzellente Geschäfts- und Gründungsideen gesteigert werden.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://youngentrepreneursinscience.com/ und https://falling-walls.com

Sie haben noch mehr Ideen und wollen sich selbstständig machen? Werfen Sie doch einen Blick auf die Digital Tech Academy der FAU!

(FBZHL Vortrag am 11.02.2020!) „Plagiate in Abschlussarbeiten erkennen // Hochschuldidaktisches Seminarprogramm“

Das Fortbildungszentrum Hochschullehre (FBZHL) lädt Sie herzlich zum Vortrag „Copy & Paste? – Plagiate in Seminar- und Abschlussarbeiten erkennen und vermeiden“ heute, den 11.02.2020 von 15 bis 17 Uhr am Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in Nürnberg ein!
Unter dem Motto „Lehrhäppchen – Brezeln & Didaktik“ richtet die FBZHL ein Mal pro Semester einen hochschuldidaktischen Vortrag mit anschließendem Get Together für Lehrende und Interessierte der FAU aus.

Sollten Sie darüber hinaus Lust haben sich hochschuldidaktisch weiterzubilden finden Sie 60 Workshops bis Juli 2020 im FBZHL Seminarprogramm. Von Storytelling, Nachhaltigkeit in der Lehre, Prüfungsrecht bis Grundlagen der Hochschuldidaktik – die FBZHL hat wieder zahlreiche spannende Themen für Lehrneulinge und erfahrene Dozierende im Programm und machen Sie fit für die Lehre.

Einladung zum FAU Postdoc-Day (9. März 2020, 14:00-18:30 Uhr )

Unter dem Motto „How to Become a Professor“ werden die entscheidenden Faktoren für ein Karriereportfolio für die Universitätslaufbahn adressiert, Einblicke in das üblicherweise hinter verschlossenen Türen stattfindende „Vorstellungsgespräch“ ermöglicht und die derzeitigen Qualifizierungswege zur Professur diskutiert. Im anschließenden Get-Together stehen Vertreterinnen und Vertreter der Service-Einrichtungen der FAU für die Karriereberatung zur Verfügung.

  • Wie entwickle ich mein Karriereportfolio für eine erfolgreiche Berufung?
  • Was erwartet mich im Gespräch mit dem Berufungsausschuss?  Wie kann ich mich erfolgreich präsentieren und zielführend vorstellen?
  • Welcher Qualifizierungsweg zur Professur ist für mich geeignet?
  • Welche Service-Einrichtungen gibt es für Postdocs an der FAU?

Die Teilnahmezahl ist begrenzt, so dass eine frühzeitige Anmeldung unbedingt erforderlich ist. Anmeldeschluss ist der 14.02.2020

Infos zum Programm und zur Anmeldung finden Sie im Anhang sowie unter folgenden Links:

https://fau.info/postdocday

https://fau.info/postdocday-en

Lange Nacht des Schreibens am 05.03.2020

Am 5. März 2020 findet von 17:00 Uhr bis Mitternacht in der Hauptbibliothek Erlangen bereits zum vierten Mal die „Lange Nacht des Schreibens“ statt (im Rahmen der weltweiten Aktion „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“). Eröffnet wird die Veranstaltung von Kanzler Christian Zens.

Den Teilnehmenden werden neben zahlreichen Workshops und Vorträgen auch individuelle Beratungen zu Fragen des Schreibens, der Recherche und der Literaturverwaltung angeboten. Für internationale Studierende sowie für Studierende, die auf Englisch schreiben, gibt es spezielle Kurse.

Nähere Informationen inklusive Workshop-Beschreibungen finden sich unter folgendem Link: https://ub.fau.de/lernen/lange-nacht-des-schreibens/

Auf der englischen Version der Website gibt es eine kompakte Zusammenstellung der Workshops für internationale Studierende: https://ub.fau.de/en/studying/long-night-of-writing