Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

05.03.13: LET‘S TALK SCIENCE bei FameLab

Am 05. März 2013 findet in München die Veranstaltung LET‘S TALK SCIENCE statt, für die nicht nur Zuschauer, sondern auch Kandidatinnen und Kandidaten gesucht werden. Allen Kandidaten stehen dabei maximal 3 Minuten zur Verfügung, um Jury und Publikum zu überzeugen. Bei den Auftritten ist neben Sachverstand vor allem Kreativität gefragt. Dass Wissenschaft auch für Laien ansprechend und verständlich sein kann, haben die originellen Präsentationen vieler FameLab-Teilnehmer/innen bisher eindrucksvoll gezeigt.

Natürlich sind auch Kollegen, Freunde und Familie herzlich willkommen, ihre persönlichen Favoriten anzufeuern und für gute Stimmung zu sorgen!

Weiter Informationen zu der Veranstaltung finden sie auch auf der Homepage von FameLab.

Science Slam im Wissenschaftsjahr in Freiburg am 22.10.12

Beim Science Slam im Wissenschaftsjahr – Zukunftsprojekt Erde haben NachwuchswissenschaftlerInnen zehn Minuten Zeit, ihr Thema aus dem Bereich Nachhaltigkeitsforschung so zu präsentieren, dass sie die Herzen des Publikums gewinnen. In insgesamt vier Regionalwettbewerben in Braunschweig, Freiburg, Köln und Leipzig slammen die TeilnehmerInnen mit ihren spannenden und unterhaltsamen Vorträgen um den Einzug ins Finale in Berlin.

Für den Regionalwettbewerb Süd am Montag, den 22. Oktober 2012 in Freiburg werden noch junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gesucht. Die Bewerbung ist bis zum 4. Oktober 2012 möglich. 

Weitere Informationen

3. und 4. Mai 2012: Frauen Campus Cup

Die Kontaktstelle wtt und das Büro für Gender und Diversity laden zu einem Frauen Campus Cup an der FAU im Rahmen des bundesweiten Planspielwettbewerbs exist priME Cup am 3. und 4. Mai 2012 ein. Nach dem Motto „Unternehmer(in) werden mit Spaß am Spiel“ möchte der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderte Wettbewerb dazu beitragen, Studierende aller Fachrichtungen für das unternehmerische Denken und Handeln zu sensibilisieren.

Teilnehmerinnen aus allen Fachrichtungen wird hier die Gelegenheit gegeben, Kenntnisse in den Bereichen Unternehmensgründung, Finanzierung und Bilanzierung zu erwerben bzw. auszubauen und in einem realitätsnahen Planspiel umzusetzen. Alle Teilnehmerinnen erhalten ein Zertifikat.
Die besten Teams des Campus-Cups qualifizieren sich für die nächste Runde des Wettbewerbs.

Weitere Informationen finden Sie auf http://www.scientrepreneur.de/aktuelles/.

08.05.2012: Vortrags- und Diskussionsveranstaltung der GEW-Hochschulgruppe Erlangen-Nürnberg zum Thema „Die Arbeitswelt der Wissenschaft – Traumjob oder Albtraum“

Wir dürfen Ihnen die Einladung GEW-Hochschulgruppe Erlangen-Nürnberg zur Vortrags- und Diskussionsveranstaltung am 8. Mai um 18 Uhr im Hörsaal C, Kochstraße 4 (Erlangen) mit Herrn Dr. Andreas Keller, Leiter des Bereiches Hochschule und Forschung beim GEW-Hauptvorstand und Mit-Initiator des „Templiner Manifests“, weiterleiten:

Vom Albtraum zum Traumjob Wissenschaft – Das Templiner Manifest der Bildungsgewerkschaft GEW

Die Aufgaben für wissenschaftlich Beschäftigte an den Hochschulen werden vielfältiger: Sie sollen immer mehr Studierende betreuen, den zunehmenden Verwaltungsaufwand etwa mit Blick auf die Drittmitteleinwerbung stemmen und herausragende Forschungsergebnisse abliefern. Es werden demnach exzellente Leistungen erwartet – gute Arbeitsbedingungen werden den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern jedoch vorenthalten. So werden immer mehr Aufgaben auf Lehrbeauftragte und Lehrkräfte für besondere Aufgaben übertragen, bei den wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern greift das Stellensplitting zunehmend um sich und nur einer von neun hat einen unbefristeten Arbeitsvertrag. 2005 lag dieses Verhältnis noch bei 1:4. Fehlende berufliche Perspektiven im Wissenschaftssystem, eine hohe Lehrlast, zunehmende Verwaltungsaufgaben, persönliche Abhängigkeit, Befristungsketten und fehlende Zeit für die eigene Qualifikation prägen vielfach den Arbeitsalltag des wissenschaftlichen Mittelbaus an den Hochschulen.

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft hat deshalb mit dem „Templiner Manifest“ eine Kampagne gestartet, um diesen Zustand zu verändern. Und das Templiner Manifest wirkt – in Bundestagsanträgen, in den Landtagen und vor Ort an den Hochschulen und in den Forschungseinrichtungen. Wir wollen daher mit Ihnen Perspektiven für wissenschaftlich Beschäftigte diskutieren. Welche Maßnahmen sind notwendig und durchsetzbar, um die Perspektiven und die Arbeitsbedingungen zu verbessern?

Weitere Informationen unter:  http://www.templiner-manifest.de/ und bei Carolin Freier, M.A., Institut für Soziologie an der FAU.

Semesterprogramm Sommersemester 2012 jetzt online!

Unser aktuelles Semesterprogramm für das Sommersemester 2012 ist nun online. Es steht wieder allen registrierten Doktorandinnen und Doktoranden – und seit diesem Semester neu auch allen Postdocs der FAU – offen. Im Rahmen des Schwerpunktthemas „Wissenschaftliche Karrieren“ finden u.a. die Workshops Research Funding and Career Development (in Englisch), Vorbereitung auf das Berufungsverfahren und die Informationsveranstaltung Juniorprofessur – ein Weg zum Erfolg? statt.

Daneben beinhaltet das Programm wieder bewährte Workshops wie Disputationstraining, RhetorikProjektmanagement, Multivariate statistische Methoden, Academic Writing und Wissenschaftliches Schreiben. Die wöchentlichen Englischkurse Conversation (intermediate language skills) und Presentation Skills (advanced language skills) finden wieder in Kooperation mit dem Sprachenzentrum statt und orientieren sich an den spezifischen Bedürfnissen von Doktorandinnen und Doktoranden.

Für eine Teilnahme an unseren Workshops und Sprachkursen müssen Doktorandinnen und Doktoranden einmalig als Mitglied der Graduiertenschule der FAU (über https://www.docdaten.fau.de) registriert sein. Wenn das noch nicht der Fall ist, können Sie das hier nachholen. Die Teilnahme an Informationsveranstaltungen ist kostenlos und offen für alle Interessierten. Die Anmeldung zu den Veranstaltungen erfolgt direkt in den einzelnen Kursbeschreibungen, die Gesamtübersicht mit allen Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie auf unserer Internetseite.

12. und 13. November 2011: Erlanger Graduiertenkonferenz

Am 12. und 13. November 2011 findet die 10. Erlanger Graduiertenkonferenz zum Thema „(Re-)Präsentationen der Arbeitswelt“ statt, zu der das Organisationsteam herzlich einlädt.

Die zweisprachige Tagung (Deutsch/Englisch) richtet sich vor allem an Postgraduierte und Graduierte der Sprach-, Literatur-, Kulturwissenschaften, der Politischen Wissenschaft, der Soziologie, Geschichte, Philosophie, Pädagogik, Theologie, Kunstgeschichte und der Theater- und Medienwissenschaften. Das Programm finden Sie auf der Konferenzhomepage in der Kategorie Programm.

Die Teilnahme an der gesamten Konferenz kostet 25,00€. Wenn Sie sich  für einzelne Vorträge, die Vernissage  ERFAHRUNGsPRODUKTion oder die Lesung der Autorin Kathrin Röggla interessieren, können Sie beitragsfrei teilnehmen.

Bitte melden Sie sich in jedem Fall an unter: info2011@gradnet.de.

Zusätzliche Kurse am RRZE im Oktober

Da einige Kurse im aktuellen Programm des Regionalen RechenZentrums Erlangen (RRZE) bereits ausgebucht sind, werden dort im Oktober 2011 zusätzliche Veranstaltungen für Studierende und Mitarbeiter/innen der FAU bzw. des Klinikums angeboten. Sie finden die Kurse und die Möglichkeit zur Anmeldung http://www.kurse.rrze.uni-erlangen.de

Die neuen Termine:
15./16.10. Datenbanken verwalten mit Access 2010 – Grundlagen (Erlangen)
22.10. Wissenschaftliche Arbeiten mit Word 2010 (Nürnberg)
22./23.10. Tabellenkalkulation mit Excel 2010 – Grundlagen (Erlangen)
29.10. Bildbearbeitung mit Photoshop – Grundlagen (Erlangen)
29./30.10. Tabellenkalkulation mit Excel 2010 – Grundlagen (Nürnberg)
29./30.10. Einführung in SPSS (Nürnberg)

8.6.2011: Einladung zum 1. FAU-Gründerstammtisch

Das Scientrepreneur-Team lädt ganz herzlich zum 1. FAU-Gründerstammtisch ein. Lernen Sie andere Gründungswillige und Gründer/innen kennen und tauschen Sie sich aus! Die Gründercafés, in denen das Lernen von erfahrenen Gründern im Rahmen von Präsentation und Diskussion im Vordergrund steht, werden ab Juni in lockerer Folge mit dem Gründerstammtisch angeboten.
Der Stammtisch ist offen für alle am Thema Gründung Interessierten – vom Studierenden bis zur Professorin oder zum Professor – und natürlich auch sehr gerne für alle bereits aktiven Gründer.

Das Treffen ist am Mittwoch, dem 8. Juni 2011 von 20-22 Uhr in der Bar & Bistro Unicum, Carl-Thiersch-Str. 9, 91054 Erlangen
Für die Platzreservierung wird eine Anmeldung bis 6. Juni erbeten an: Elke Günther, Gründerberaterin an der FAU