Campusmanagement

Campusmanagement an der FAU

Inhalt

Abschlussdokumente in neuem Gewand

Die Kommission für Lehre und Studium der FAU (Uni-LuSt) hatte Ende 2015 eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die sich um die Vereinheitlichung der Abschlussdokumente kümmern sollte. Nach knapp einem Jahr Arbeit wurde in der Sitzung vom 12. Dezember 2016 das dort vorgelegte FAQ-Papier sowie die vorgelegten Musterdokumente beschlossen.

Der Beschluss ist für alle Fakultäten und Studiengänge verbindlich, d.h. bisher für einzelne Studiengänge gepflegte Sonderwünsche bzgl. Layout / Struktur etc. wird es künftig nicht mehr geben.

Nachfolgend ein kurzer Überblick über die Änderungen, die sich nun an den Abschlussdokumenten (Urkunde, Zeugnis, Diploma Supplement, Transcript of Records) ergeben.

  • Urkunde und Zeugnis sind künftig zweisprachig, d.h. es gibt ein Dokument, das Deutsch/Englisch kombiniert.
  • Das Layout wurde an das neue, künftig verwendete Papier angepasst. Dieses wurde in Abstimmung mit dem Präsidenten sowie der Abteilung Marketing ausgewählt. Ebenso wurden hier Vorgaben für die Gestaltung des Layouts gemacht (Schriftart, Seitenabstände etc.), die nun in den Vorlagen umgesetzt wurden.
  • Das Ausstellungsdatum sowie die Erläuterungen auf allen Dokumenten wurde vereinheitlicht.
  • Diploma Supplement und Transcript of Records werden – wie bisher – in deutscher und englischer Sprache getrennt ausgestellt, wurden aber bzgl. Inhalt und Layout angeglichen.
  • Die englischen Übersetzungen auf den Dokumenten wurden vom Sprachendienst bereitgestellt.
  • Die Ausweisung absolvierter Auslandsaufenthalte „wandert“ vom Diploma Supplement in das Transcript of Records, da es sich um studierendenindivíduelle Angaben handelt, die sich nicht auf den Studiengang beziehen, der im Diploma Supplement beschrieben wird.
  • Es wird ein zusätzliches neuen Abschlussdokument, die sog. ECTS-Einstufungstabelle geben, die künftig mit den bisherigen Abschlussdokumenten ausgehändigt wird. Die ECTS-Einstufungstabelle ist eine Art Notenspiegel, die statistische Auskunft über die Verteilung der erzielten Abschlussnoten innerhalb einer definierten Kohorte gibt.

Die Abschlussdokumenten werden ab dem 01. Januar 2017 in dem neuen Layout ausgegeben werden. Entsprechende Vorbereitungen, um die „neuen“ Dokumente über ‚mein campus‘ zur Verfügung zu stellen, wurden bereits getroffen und zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Neujahr für die Bachelor-/Master-Lehramtsstudiengänge über das mein campus-Portal bereitgestellt. Ebenso wird künftig auch die Diplomurkunde für Juristen über mein campus verfügbar sein und an das neue Layout angeglichen.

Zahlen zur Prüfungsanmeldephase Sommersemester 2016

Der Prüfungsanmeldezeitraum für das Sommersemester 2016 ist abgeschlossen. Mittlerweile ist das Prüfungsamt mit der Durchführung der zentral verplanten Raum- und Terminplanung beschäftigt.

Während des 3-wöchigen Prüfungsanmeldezeitraum haben sich die Studierenden insgesamt zu 115.903 Prüfungen angemeldet. Hinzu kommen noch 7.547 Anmeldungen, die vom Prüfungsamt durchgeführt wurden – hierbei handelt es sich um Pflichtanmeldungen zu Prüfungen (Wiederholung aufgrund von Nichtbestehen oder Attest), so dass insgesamt für das Sommersemester 123.450 Prüfungen angemeldet wurden.

Aus nachfolgender Grafik lassen sich die pro Tag erfolgten Prüfungsanmeldungen durch die Studierenden ablesen – innerhalb des offiziellen Anmeldezeitraums. Anmeldungen durch das Prüfungsamt wurden außen vor gelassen.

prfAnm_Sose2016

Einführung der individuellen Rücktrittsfrist

Ab dem WS 2014/15 berechnet mein campus automatisch individuell pro Studierendem die Rücktrittsfrist nach den Vorgaben der jeweiligen Prüfungsordnung. Zur Berechnung der Rücktrittsfrist wird das individuelle Prüfungsdatum des Studierenden herangezogen, welches vom Prüfer in der Funktion Notenverbuchung (Spalte Termin) einsehbar und editierbar ist.

Wenn man als Prüfer dort keine individuellen Termine setzen möchte, kann das Prüfungsdatum auch wie bisher allgemein über die Funktion Prüfungsorganisation hinterlegt werden. Durch das Speichern eines allgemeinen Prüfungsdatums werden automatisch die individuellen Prüfungstermine der Teilnehmer aktualisiert, es sei denn bei einem Teilnehmer war bereits vorher ein vom allgemeinen Datum abweichender Termin eingetragen.

Mit der automatischen Berechnung der Rücktrittsfrist entfällt die Möglichkeit in der Funktion Prüfungsorganisation eine Rücktrittsfrist einzugeben. Stattdessen kann man als Prüfer in den Funktionen Teilnehmerliste und Notenverbuchung die individuell berechnete Rücktrittsfrist einsehen.

Die individuelle Rücktrittsfrist wird den Studierenden nun auch in der Funktion Angemeldete Prüfungen angezeigt und dient als Basis für die Überprüfung der Zulässigkeit einer Prüfungsabmeldung. Sowohl dem Studierenden als auch dem Prüfer wird anstelle der Rücktrittsfrist der Hinweistext Pflichtanmeldung angezeigt, wenn es sich um eine Prüfung handelt, von der ein Rücktritt nicht erlaubt ist.

Reminder: Prüfungsanmeldephase WS 14/15 ab kommenden Montag

Der Prüfungsanmeldezeitraum für das Wintersemester 2014/15 findet ab kommenden Montag, den 10. November, 0:01 bis 28. November, 12:00 Uhr statt.

Während dieses Zeitraumes ist die Anmeldung zu Prüfungen über mein campus für Studierende in

  • allen Bachelor- und Masterstudiengängen, Lehramtsstudiengängen (inkl. Erweiterungsfächern)
  • Staatsexamen Rechtswissenschaften, Zahnmedizin, Humanmedizin, Pharmazie und Lebensmittelchemie
  • Diplomstudiengängen der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften
  • Erasmus-Studiengängen

möglich (und natürlich auch gewünscht 😉 ).

Sollten im Zuge der Prüfungsanmeldung Fragen oder Probleme auftreten, so hilft Ihnen der mein campus Support weiter!

Unterschied zwischen Veranstaltungs- und Prüfungsverwaltung

Da es in der jüngsten Vergangenheit immer wieder zu Verwechslungen zwischen der Veranstaltungs- und Prüfungsverwaltung kam, soll hier nochmals kurz auf die Unterschiede hingewiesen werden (vielleicht erspart uns das auch die Benantwortung weiterer Support-Anfragen diesbezüglich ;)).

Veranstaltungsverwaltung

Im Bereich der Veranstaltungsverwaltung geht es primär um die Teilnahme an Lehrveranstaltungen. Hier können Veranstaltungen verwaltet werden, die zuvor über UnivIS angelegt wurden und für die als Anmeldeverfahren „mein campus“ ausgewählt wurde. Kernpunkt dieses Funktionsbereichs sind die Veranstaltungen, die einzelnen Gruppen bzw. Kurse mit möglichen Kapazitätsbeschränkungen. Ziel ist es, Teilnehmer einer Lehrveranstaltung zu verwalten.

Prüfungsverwaltung

Im Bereich der Prüfungsverwaltung werden Ihnen alle Prüfungen angezeigt, für die Sie als Einzelprüfer oder Teil einer Prüfergruppe verantwortlich sind. Damit Ihre Prüfungen, die Sie semesterweise zu Ihren Veranstaltungen anbieten, in diesem Bereich gelistet werden, müssen Sie das Prüfungsangebot pro Semester melden. Hierzu erhalten Sie jeweils eine Aufforderung vom Prüfungsamt mit den entsprechenden Informationen zur Meldung. Für die Technische Fakultät und Teile der Naturwissenschaftlichen Fakultät erfolgt die Meldung über Modulverwaltung im UnivIS und die Schnittstelle zwischen UnivIS und mein campus, für die Medizinische Fakultät erfolgt die Meldung über das Studiendekanat.

Die Anmeldung zu den Prüfungen erfolgt i.d.R. durch den Studierenden selbst (Ausnahmen stellen hier einige Prüfungsleistungen im Bereich der Medizinischen Fakultät, Schlüsselqualifikationen des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften und „Scheinleistungen“ der Technischen Fakultät dar!) und findet für das Wintersemester im Zeitraum vom 10. bis einschließlich 28. November 2014 statt.
Bis dahin sind für Prüfer die bislang eingetragenen Prüfungen unter dem Punkt „Notenverbuchung“ zu sehen, nach Eintragung von Teilnehmern sind die Prüfungen dann auch in der Funktion „Teilnehmerliste“ verfügbar.

Sollten Sie Fragen zur Differenzierung der beiden Funktionsbereiche haben, steht Ihnen der mein campus-Support gerne für Auskünfte zur Verfügung.

Verwaltung der Anwesenheitspflicht in mein campus

Ab dem Wintersemester 2014/15 steht den Prüfern in „mein campus“ die Möglichkeit zur Verfügung, die Anwesenheitspflicht für die zu einer Prüfung zugehörige Lehrveranstaltung zu verwalten.

Hierfür wurden in den Prüferfunktionen Anpassungen vorgenommen, so dass

  • der  Prüfer selbst festlegen kann, ob er die Anwesenheitspflicht über „mein campus“ verwalten möchte.
  • der Prüfer in der Notenverbuchung die Erfüllung der Anwesenheitspflicht erfassen kann.

Anm.: Für Prüfungen des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften wird die Anwesenheitspflicht zentral im Rahmen der Umsetzung der Modulhandbücher im System erfasst.

Hat ein Prüfer die Anwesenheitspflicht für seine Prüfung aktiviert, so wird dies ebenfalls in den Studiengangstrukturen angezeigt. Dort wird für diese Fälle unter der betroffenen Prüfung der Satz „(Anwesenheitspflicht in der zur Prüfung gehörenden Lehrveranstaltung)“ eingeblendet.

Anwesenheitspflicht

 

Aus Sicht der Studierenden wird in der Prüfungsanmeldefunktion für Prüfungen mit Anwesenheitspflicht ein entsprechender Hinweis eingeblendet.

Eine Zusammenfassung der Informationen zur Anwesenheitspflicht in mein campus finden Sie in der Hilfe-Funktion des Online-Portals.

Kennzahlen zur Prüfungsanmeldung Sommer 2014

Die Prüfungsanmeldephase zum Sommersemester 2014 ist am vergangenen Freitag, 30. Mai zu Ende gegangen. Insgesamt wurden 130.467 Prüfungsanmeldungen durch Studierende über das „mein campus“-Portal durchgeführt.

Nachfolgend die statistische Verteilung der Anmeldungen pro Tag:

Tagesdatum Anzahl Prüfungsanmeldungen
12.05.2014 35196
13.05.2014 16877
14.05.2014 11478
15.05.2014 7202
16.05.2014 4936
17.05.2014 2629
18.05.2014 3102
19.05.2014 5989
20.05.2014 5587
21.05.2014 4584
22.05.2014 3140
23.05.2014 4150
24.05.2014 1122
25.05.2014 1859
26.05.2014 5109
27.05.2014 5574
28.05.2014 3514
29.05.2014 3822
30.05.2014 4597

Insgesamt wurden bis zum heutigen Tag – inklusive der durch das Prüfungsamt bereits durchgeführten Anmeldungen (Pflichtanmeldungen, Wiederholungsprüfungen) – 162.008 Prüfungsanmeldungen vorgenommen.

Endspurt der Prüfungsanmeldung zum Sommersemester 2014

Bisher wurden fast 130.000 Prüfungsanmeldungen für das Sommersemester durch Studierende über „mein campus“ getätigt.

Wer sich noch nicht angemeldet hat, sollte sich sputen!

Noch bis kommenden Freitag, 30. Mai um 12.00 Uhr ist die Anmeldung für Prüfungen im Sommersemester 2014 über mein campus möglich.

Informationen zum Mailversand bzgl. Pflichtanmeldung am 8.5.2014

Am gestrigen Donnerstag wurden vom „mein campus“-System Mails bezüglich einer durchgeführten Pflichtanmeldung an zahlreiche Studierende verschickt. In vielen Fällen hat es sich dabei um fälschlicherwiese versandte Mails gehandelt, da die Studierenden im aktuellen Semester zu keiner Prüfung pflichtangemeldet wurden.

Die Pflichtanmeldung wird durch das Prüfungsamt für die Studierenden durchgeführt, die – je nach Regelung in der Fachprüfungsordnung – im Vorsemester eine Prüfung nicht bestanden haben, ein Prüfungsversäumnis mit Grund nachweisen konnten oder von einer Prüfung zurückgetreten sind. Diese Pflichtanmeldung wurde am gestrigen Tag für einige Fächer durchgeführt.

Die Protokollierung der Pflichtanmeldungen und der damit verbundenen Mailversand wurde bereits vor zwei Semestern programmiert, allerdings noch nicht freigeschalten.

Im Zuge des Release mein campus 7.2 wurde der Mailversand nun am gestrigen Tag aktiviert, jedoch wurde unsererseits ein Fehler im Mailskript übersehen, der dazu geführt hat, dass an alle Studierenden, die die Benachrichtigungsoption in mein campus aktiviert hatten, eine Mail verschickt wurde. Diese Mails hätten nicht verschickt werden dürfen.

Das Skript wurde nun korrigiert, so dass es künftig korrekt funktioniert.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Studierenden entschuldigen, die fälschlicherweise mit einer Mail zur Pflichtanmeldung von Prüfungen bedacht wurden und bei denen unnötigerweise Verwirrung erzeugt wurde.

Restrukturierung des Prozesses der Notenfreigabe durch Prüfer

Zum 12. Dezember 2013 erfolgt eine Änderung hinsichtlich der Freigabe von eingetragenen Noten in „mein campus“.

Nach Eintrag einer Note in Mein Campus musste diese bisher entweder für den Studierenden individuell oder die gesamte Prüfung für alle Studierenden freigegeben werden. Vor dieser Freigabe war die eingetragene Note für den Studierenden nicht sichtbar.

Ab dem oben genannten Datum wird die Note für den Studierenden sofort nach Eintrag und Speicherung in mein campus sichtbar. Eine individuelle Freigabe ist nicht mehr notwendig. Solange die Prüfung noch nicht abgeschlossen ist, erscheint bei der eingetragenen Note ein „*“ (Sternchen) mit dem Hinweistext „Note vorläufig (noch nicht offiziell vom Prüfer freigegeben)“. Nach Freigabe der Prüfung durch den Prüfer wird dieser Text nicht mehr angezeigt.

Eine Änderung der eingetragenen Note ist bis zur Freigabe der Prüfung durch den Prüfer jederzeit möglich. Nach dem Abschließen der Prüfung ist die Änderung nur noch die Mitarbeiter des Prüfungsamtes möglich.

Als Prüfer muss also nur noch nach Erfassung aller Ergebnisse die Prüfung abgeschlossen werden. Es wird darum gebeten, die Freigabe im Interesse unserer Studierenden auch zeitnah durchzuführen, damit der Vorbehalt auf den Leistungsübersichten der Studierenden nicht mehr erscheint.