Inhalt

Auslaufende Förderprogramme

Bewerbungsfrist Programm Fördergeber Kategorie
31.08.2016 BME-Wissenschaftspreis für Beschaffung und Logistik BME e.V. Preise
31.08.2016 Marie Elisabeth Lüders Wissenschaftspreis Deutscher Juristinnenbund e.V. (djb) Preise
31.08.2016 Stipendium im IT-Bereich IT-Talents und Partnerfirmen Stipendien
01.09.2016 Zusammenhalt stärken in Zeiten von Krisen und Umbrüchen BMBF BMBF und Ministerien
01.09.2016 Advanced Grants European Research Council (ERC) EU
01.09.2016 Ideenwettbewerb „Internationales Forschungsmarketing“ DFG DFG
01.09.2016 Promotionsstipendien Heinrich Böll Stiftung Stipendien
01.09.2016 Promotionsstipendium (Förderschwerpunkt Transformationsforschung) Heinrich Böll Stiftung Stipendien
08./15.09.2016 Postdoctoral Fellowships in den Geisteswissenschaften an Universitäten und Forschungsinstituten in den USA Volkswagen Stiftung Internationales
14.09.2016 Marie Skłodowska-Curie Actions Individual Fellowships University of Padova Internationales
15.09.2016 Research Fellowships Canon Internationales
15.09.2016 German-Mexican Collaboration DFG-CONACYT DFG
16.09.2016 Deutsch-Französischer Parlamentspreis Deutsche Bundestag und die Assemblee nationale Preise
22.09.2016 „Gesund – ein Leben lang“: Richtlinie zur Förderung von Forschungsverbünden zur Gesundheit in der Arbeitswelt BMBF BMBF und Ministerien
26.09.2016 Sommerschulen in Deutschland DAAD DAAD

Johann Gottfried Herder-Programm für emeritierte Hochschullehrer (DAAD)

Das Johann Gottfried Herder-Programm war von 1999 bis 2013 eine von öffentlichen Organisationen und privaten Stiftungen getragene Kooperation.

Seit 2014 wird das Programm vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) fortgeführt. Das Programm unterstützt und vermittelt den längerfristigen (mindestens einsemestrigen) Lehraufenthalt von im Ruhestand befindlichen Hochschullehrern deutscher Hochschulen (in Ausnahmefällen auch Führungskräfte im Ruhestand aus Wirtschaft und Verwaltung) an ausländischen Hochschulen weltweit. Das Programm ist für alle Fachrichtungen offen.

Weitere Informationen

Bewerbungsfristen: 31.03. (für Förderbeginn ab Wintersemester) bzw. 30.09. (für Förderbeginn ab Sommersemester)

„Internationale Zusammenarbeit in Bildung und Forschung, Region Mittelost- und Südosteuropa“, MOEL-SOEL (BMBF)

Die Zusammenarbeit in Bildung und Forschung mit den mittelosteuropäischen sowie den südosteuropäischen Ländern steht im Zeichen des Ausbaus des Europäischen Bildungs- und Forschungsraums, der Innovationsunion sowie der Erweiterung und des Zusammenwachsens der Europäischen Union (EU).

Vor diesem Hintergrund sind die Zielländer dieser Bekanntmachung

  • die EU-Mitgliedstaaten Bulgarien, Estland, Griechenland, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, die Slowakische Republik, Slowenien, die Tschechische Republik und Ungarn
  • die offiziellen EU-Beitrittskandidaten Albanien, Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien, Montenegro und Serbien und
  • die potenziellen EU-Beitrittskandidaten Bosnien und Herzegowina sowie die Republik Kosovo.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 29.12.2017

 

DPWS – Deutsch-Polnische Wissenschaftsstiftung

Die Deutsch-Polnische Wissenschaftsstiftung (DPWS) fördert die Wissenschaft und die Völkerverständigung, indem sie die Zusammenarbeit zwischen Studierenden und Wissenschaftler(innen) aus Deutschland und Polen unterstützt. Die Vorhaben sollen dabei grundsätzlich in bilateraler Zusammenarbeit von Hochschulen und anderen wissenschaftlichen Institutionen durchgeführt werden.

Die Stiftung fördert Vorhaben im Bereich der Geistes-, Kultur-, Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Empfänger der Förderung sind Hochschulen und andere wissenschaftliche Einrichtungen in Deutschland und in Polen. Vorhaben müssen in deutsch-polnischer Partnerschaft zweier Institutionen durchgeführt werden. Ausnahmen sind nur in besonderen Fällen möglich. Die Bewilligungsquote liegt in den Förderverfahren der DPWS im Allgemeinen bei 20 bis 30%.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 15.10.2016

Förderung von Forschungsvorhaben mit dem brasilianischen Bundesstaat São Paulo (FAU/FAPESP)

Im Rahmen des wissenschaftlichen Abkommens zwischen der FAU und der brasilianischen Förderagentur FAPESP (Fundação de Amparo à Pesquisa do Estado de São Paulo – FAPESP) wird eine erste Ausschreibung zur Förderung von Forschungsvorhaben mit dem brasilianischen Bundesstaat São Paulo veröffentlicht.

Im Einzelnen soll die Mobilität von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterstützt, der binationale Informationsaustausch intensiviert sowie wissenschaftliche Delegationsbesuche, Seminare, Workshops und Symposien organisiert werden, um die wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen der FAU und dem Bundesstaat São Paulo zu stärken.

Die FAPESP/FAU – Anschubfinanzierung richtet sich an alle Fachgebiete und ist themenoffen. FAPESP und FAU werden jeweils bis zu 5.000 € pro Antrag pro Jahr für die Gesamtlaufzeit von maximal 24 Monaten des Projektvorhabens zur Verfügung stellen. Ziel ist es, bis zu 4 Projekte zu unterstützen.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31.10.2016

Richtlinie zur Förderung von bürgerwissenschaftlichen Vorhaben (Citizen Science) (BMBF)

Mit dieser Richtlinie können solche Forschungsvorhaben gefördert werden, an denen Bürgerinnen und Bürger und/oder Vertreterinnen und Vertreter der organisierten Zivilgesellschaft maßgeblich beteiligt sind. Die Projekte sollen eine gesellschaftlich relevante wissenschaftliche Fragestellung haben und die Bürgerwissenschaften in besonderer und innovativer Weise methodisch voranbringen. Die Bürgerinnen und Bürger sollen eine starke Rolle im Projekt bekommen. Wenn inhaltlich sinnvoll, ist auch die Mitgestaltung von Forschungsfragen durch Bürger wünschenswert.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31.10.2016

Netzgestützter Wissenstransfer von Hochschulen in Unternehmen (vhb – ESF)

Aufgrund ihrer ausgewiesenen Expertise im Bereich E-Learning erhielt die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) für den Förderzeitraum 2014 – 2020 erneut die ESF-Projektträgerschaft für den „Netzgestützten Wissenstransfer von Hochschulen in Unternehmen“. Bereits im Zeitraum 2007 – 2013 betreute und koordinierte die vhb als Projektträgerin insgesamt 40 erfolgreiche Hochschulprojekte.

Der „Netzgestützte Wissenstransfer von Hochschulen in Unternehmen“ ist der Prioritätsachse A, Aktion 6 („Netzwerktätigkeiten zwischen Hochschulen und Unternehmen“) des Operationellen ESF-Programms für Bayern zugeordnet. Ziel der Aktion 6 ist es, den Wissenstransfer von Hochschulen in Unternehmen durch gezielte Fortbildungen zu fördern; dabei sollen langfristige Netzwerke zwischen den beteiligten Partnern entstehen.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 07.10.2016

Schmalenbach-Stipendium für Studierende

Die Schmalenbach-Stiftung hat die ideelle und finanzielle Förderung fachlich qualifizierter und gesellschaftlich engagierter Studierender in einem betriebswirtschaftlich orientierten Studiengang zum Ziel.
Mit Unterstützung der Carl Lueg-Stiftung stellt sie seit 2007 „Schmalenbach-Stipendien“ bereit.

Das Programm richtet sich an Studierende an einer wissenschaftlichen Hochschule in Deutschland, Österreich oder der Schweiz in einem betriebswirtschaftlich orientierten Master-Studiengang.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 30.11.2016

German-Mexican Collaboration (DFG-CONACYT 2016)

The DFG and the Mexican National Council for Science and Technology (CONACYT) announce a call for proposals to fund joint German-Mexican research projects in Geosciences, Social Sciences and Humanities, Chemistry, Biology and Physics. Proposals will be accepted for joint collaborative research projects of up to three years. Researchers must comply with the funding and eligibility requirements as stipulated by their respective funding organisation (please follow the links below). German and Mexican researchers must submit their proposals to CONACYT and DFG, respectively, by 15 September 2016.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 15.09.2016