Inhalt

Auslaufende Förderprogramme

Bewerbungsfrist Programm Fördergeber Kategorie
30.07.2016 Wissenschaftspreis des Deutschen Bundestages Deutscher Bundestag Preise
31.07.2016 Jobmarkt-Seminar für Doktoranden Verein für Socialpolitik Nachwuchsförderung
31.07.2016 Essay Prize McKinsey Global Institute Preise
31.07.2016 Wissenschaftspreis im Datenschutz und in der Datensicherheit GDD Preise
31.07.2017 Exist-Gründerstipendium BMWi BMBF und Ministerien
15.08.2016 Umweltpreis der Sparkasse Pforzheim Calw Stiftung Umweltpreis der Sparkasse Pforzheim Calw Preise
15.08.2016 Eugen Münch-Preis Stiftung Münch Preise
31.08.2016 BME-Wissenschaftspreis für Beschaffung und Logistik BME e.V. Preise
31.08.2016 Marie Elisabeth Lüders Wissenschaftspreis Deutscher Juristinnenbund e.V. (djb) Preise

„Rebound-Effekte aus sozial-ökologischer Perspektive“ (BMBF)

Innerhalb des Rahmenprogramms „Forschung für Nachhaltige Entwicklung“ (FONA) beabsichtigt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zu Rebound-Effekten zu fördern. Die bisherige Förderung der „Sozial-ökologischen Forschung“ (SÖF) wird um diese Fördermaßnahme ergänzt. Die Fördermaßnahme verfolgt das Ziel, Wissen zum Umgang mit Rebound-Effekten zu generieren und daraus abzuleiten, welche Maßnahmen erforderlich sind, um diese Effekte einzudämmen und damit den Ressourcenverbrauch substantiell und nachhaltig zu reduzieren. Sie ist Teil der Forschungsagenda „Green Economy“ der Bundesregierung.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 14.11.2016

Bayerische Hochschulförderprogramm zur Anbahnung internationaler Forschungskooperationen (BayIntAn)

Das „Bayerische Hochschulförderprogramm zur Anbahnung internationaler Forschungskooperationen – BayIntAn“ fördert mit maximal 10.000 Euro den Aufbau und die Vertiefung wissenschaftlicher Kooperationen von bayerischen Hochschulen mit internationalen Forschungsinstitutionen.

Die Bayerische Forschungsallianz (BayFOR), die das BayIntAn verwaltet, hat die Stichtage für das Jahr 2016 bekannt gegeben. Bitte beachten Sie, dass die Anträge vor der Einreichung vom Referat F 1 gegengezeichnet werden müssen und daher eine interne Frist existiert (siehe Details auch unten).

Einige Informationen zum BayIntAn:

  • Die maximale Fördersumme beträgt 10.000 Euro.
  • Gefördert werden Reise- und Aufenthaltskosten, in Ausnahmefällen auch Zuschüsse zu Sachkosten.
  • Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Förderung um eine Anteilsfinanzierung handelt. In den letzten Antragsrunden wurden zwischen 75 % und 90 % der beantragten Fördersumme von der BayFOR finanziert. Allerdings kann sich die Förderquote ändern. In jedem Fall muss die Finanzierung der übrigen Kosten durch andere Mittel gewährleistet sein.
  • Die Kosten werden erst nach Durchführung der Reise und Vorlage eines Verwendungsnachweises von der BayFOR erstattet.
  • Antragsberechtigt sind Professoren/innen und Post-Doktoranden/innen.
  • Es muss mindestens ein ausländischer Partner beteiligt sein. Nicht förderfähig sind Kooperationen mit Frankreich, China, Lateinamerika und HighTech-Projekte mit Kalifornien, da diese vom jeweiligen Hochschulzentrum (z. B. BAYLAT für Lateinamerika oder BaCaTeC für Kalifornien) gefördert werden.
  • Zum Termin 07.11.2016 können Sie Anträge für das Jahr 2017 stellen.
  • Der Antrag muss vor der Einreichung bei der BayFOR vom Referat F 1 gegengezeichnet werden. Senden Sie daher bitte Ihren Antrag per E-Mail zur jeweiligen internen Frist an die Ansprechpartnerinnen im Referat F 1.

Das Antragsformular sowie weitere Informationen zum BayIntAn finden Sie hier.

Bewerbungsfrist: 07.11.2016 (interne Frist: 28.10.2016)

Roman-Herzog-Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft 2017

Das Roman Herzog Institut vergibt jährlich den mit insgesamt 35.000 € dotierten Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft.

Mit dem Preis werden drei Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aller Fachrichtungen ausgezeichnet, die sich in ihren Dissertationen oder Habilitationen mit der Weiterentwicklung der Sozialen Marktwirtschaft und ordnungspolitischen Zukunftsfragen auseinandersetzen.

Die eingereichten Forschungsarbeiten sollen eine fundierte Analyse der aktuell relevanten ordnungspolitischen Fragestellungen aufweisen. Umsetzbarkeit und Praxisnähe der Forschungsergebnisse sind von großer Bedeutung.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31.12.2016

Deutsch-Französischer Parlamentspreis

Der Deutsche Bundestag und die Assemblee nationale verleihen alle zwei Jahre den Deutsch-Französischen Parlamentspreis für wissenschaftliche Arbeiten, die zu einer besseren gegenseitigen Kenntnis der beiden Länder beitragen.

Um die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung können sich deutsche und französische Staatsbürger bewerben, die ein juristisches, wirtschafts-, sozial-, politik- oder anderes geisteswissenschaftliches Werk verfasst haben, das als selbständige
Veröffentlichung erschienen ist.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 16.09.2016

Innovationspreis und Förderpreise 2017 (Vodafone Stiftung für Forschung)

Die Vodafone-Stiftung für Forschung fördert seit 1996 Forschungsleistungen und innovative Weiterentwicklungen sowie die Verbesserung des wissenschaftlichen Austausches auf dem Gebiet der Kommunikationstechnologie. Zu diesem Zweck werden jährlich ein Innovationspreis und zwei Förderpreise verliehen.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an den Forschungsreferenten, Herrn Dr. Dennis Kirchberg (dennis.kirchberg(at)fau.de)

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31.10.2016

Studieren an der Harvard Kennedy School (Studienstiftung des Deutschen Volkes)

Das 1983 gestartete McCloy Programm ermöglicht hochqualifizierten Studierenden aller Fächer ein zweijähriges Masterstudium für künftige Führungskräfte an der Harvard Kennedy School.

Neben der Qualifizierung für öffentliche und internationale Organisationen ist es Ziel des Programms, die transatlantische Verständigung zu fördern und die McCloy-Stipendiaten über das zweijährige gemeinsame Studium hinaus fortwirkend zu vernetzen. Jährlich werden bis zu sechs Stipendien vergeben.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 01.11.2016

Förderung von Studienaufenthalten (Bayerisches Hochschulzentrum für China – BAYCHINA)

Studierende bayerischer Hochschulen haben die Möglichkeit, eine Unterstützung in Form von Mobilitätsbeihilfen und Stipendien für fachbezogene Studienaufenthalte in China zu beantragen. Als Vergabekriterien werden die akademischen Leistungen, ein Gutachten des wissenschaftlichen Betreuers (Professor der Heimatuniversität), ein ausführliches Motivationsschreiben sowie der Studienplan herangezogen. Die Förderung kann für 1 – 2 Auslandssemester beantragt werden. Bei einer hohen Bewerberzahl werden max. 5 Monate gefördert.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 02.12.2016

Promotionsförderung durch das Graduiertenprogramm des IAB

Zum 1. Januar 2017 vergibt das IAB wieder Stipendien an herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Disziplinen.

Bevorzugt gefördert werden solche Dissertationsvorhaben, die von der Anbindung an das IAB in besonderer Weise profitieren und von denen das IAB in besonderer Weise profitiert. Zu Zwecken der Datenrecherche im Zuge der Ausarbeitung einer Projektskizze besteht die Möglichkeit eines Gastaufenthalts am IAB.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 14.10.2016