blog wiso foerderausschreibungen

Inhalt

Communicator-Preis (DFG)

Der „Communicator-Preis – Wissenschaftspreis des Stifterverbandes“ wird von der DFG ausgeschrieben. Dieser persönliche Preis ist mit 50.000 Euro dotiert und wird an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler oder Teams aus allen Fachgebieten vergeben, die ihre wissenschaftliche Arbeit und ihr Fachgebiet einem breiten Publikum auf besonders innovative, vielfältige und wirksame Weise zugänglich machen und sich so für den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft engagieren.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 07.01.2021

Leonhard Euler-Programm (DAAD)

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert aus Mitteln des Auswärtigen Amtes (AA) das Leonhard Euler Stipendienprogramm. Das Programm fördert die Umsetzung gemeinsamer binationaler Forschungsprojekte, um einen Beitrag zum Verbleib des Hochschullehrernachwuchses (z. B. während der Promotionsphase) an den jeweiligen Heimathochschulen zu leisten. Die Betreuung der Nachwuchswissenschaftler aus Ost- und Südosteuropa sowie Ländern des Südkaukasus und Zentralasiens erfolgt unter Nutzung bestehender guter fachlicher Beziehungen in einer (oder mehreren benachbarten) Disziplin(en) zwischen der deutschen Hochschule und der ausländischen Hochschule gemeinsam durch ausländische und deutsche Hochschullehrer.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 29.01.2021

Marianne-Plehn-Programm – Stipendium für Promovierende (Studiensstiftung des Deutschen Volkes)

Promotionsstipendiatinnen und -stipendiaten der Studienstiftung, die an einer bayerischen Hochschule promovieren oder dieses vorhaben, können eine eigene Viertelstelle selbst einwerben und sich mit dieser an einer frei wählbaren staatlichen, kirchlichen oder staatlich anerkannten bayerischen Hochschule ansiedeln. Mit diesem Modell eröffnen sich die Vorteile einer Kombination von Stipendium und Stelle, unabhängig von eventuell verfügbaren Mitteln für eine solche Stelle seitens der einzelnen Hochschule bzw. des betreffenden Fachbereichs oder Lehrstuhls.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: offen

Förderung von Projekten im Bereich der Genderforschung (FAU)

Bis zu 10.000 Euro stehen zur Unterstützung der Organisation von Forschungsprojekten, Tagungen, Symposien, summer schools, etc. im Bereich der Genderforschung zur Verfügung. Die Gelder müssen im jeweiligen Kalenderjahr verausgabt werden.

Anträge sind bis zum 15. April 2021 im Büro für Gender und Diversity auf dem Postweg und per E-Mail (gender-und-diversity(at)fau.de) einzureichen. Antragsberechtigt sind alle hauptamtlichen wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Professorinnen und Professoren.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 15.04.2021

Friedwart Bruckhaus-Preise (Hanns Martin Schleyer-Stiftung)

Die Friedwart Bruckhaus-Preise für junge Wissenschaftler und Journalisten bekräftigen das Anliegen der Hanns Martin Schleyer-Stiftung, den Dialog von Wissenschaft und Praxis zu stärken. Wissenschaftliche Erkenntnisse und praktische Erfahrungen treffen im Austausch aufeinander und werden so in ihrer Bedeutung für die Gesellschaft auf verständliche Weise
zugänglich gemacht.

Das neue Wettbewerbsthema des Friedwart Bruckhaus-Förderpreises lautet:

Vom Retter zum Lenker der Wirtschaft?
Chancen und Risiken einer im Schatten der Krise veränderten Rolle des Staates

An dem Wettbewerb können sich beteiligen:

  • Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die zum Wettbewerbsthema bemerkenswerte Forschungen geleistet haben sowie
  • Medienschaffende, deren Beiträge sich durch allgemeinverständliche Darstellungen wissenschaftlicher Erkenntnisse und
    praktischer Erfahrungen ausgezeichnet haben.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 16.05.2021

 

 

CONICET/BAYLAT-Anschubfinanzierung 2020 – Förderjahre 2021/2022 (Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika – BAYLAT)

Das Bayerische Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT) schreibt zusammen mit dem Consejo Nacional de Investigaciones Científicas y Técnicas (CONICET) zum 3. Mal eine Anschubfinanzierung für gemeinsame Forschungsvorhaben zwischen Bayern und Argentinien aus.

Die CONICET/BAYLAT-Anschubfinanzierung richtet sich an alle Disziplinen und ist themenoffen. Die maximale Projektlaufzeit beträgt zwei Jahre.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 30.11.2020

Erika Giehrl-Stiftung – Promotionsstipendium (FAU)

Die Erika Giehrl-Stiftung ermöglicht die Vergabe eines Promotionsstipendiums. Das Stipendium besteht aus der monatlichen Zuwendung in Höhe von 1.000,00 € und wird für die Dauer von einem Jahr bewilligt.

Hierbei sind Antragsteller aus der Stadt Amberg oder dem Landkreis Amberg-Sulzbach, nach dem Willen der Stifterin, bei der Stipendienvergabe bevorzugt zu berücksichtigen.

Diese Voraussetzung ist erfüllt, wenn der Antragsteller oder die Antragstellerin in Amberg geboren ist oder seine / ihre Hochschulzugangsberechtigung dort erworben hat.

Sofern sich aus der Stadt Amberg oder dem Landkreis Amberg-Sulzbach kein geeigneter Antragsteller oder keine geeignete Antragstellerin findet, können auch andere geeignete Studierende der FAU gefördert werden.

Bitte wenden Sie sich an den Forschungsreferenten, Herrn Dr. Kirchberg (dennis.kirchberg(at)fau.de).

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 30.11.2020