Inhalt

Communicator-Preis 2018 (DFG)

Der „Communicator-Preis – Wissenschaftspreis des Stifterverbandes“ wird von der DFG ausgeschrieben. Dieser mit 50.000 € dotierte, persönliche Preis wird an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vergeben, die sich in hervorragender Weise um die Vermittlung ihrer wissenschaftlichen Ergebnisse in die Öffentlichkeit bemüht haben.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 05.01.2018

Joachim Herz Wissenschaftspreis 2017 (Joachim Herz Stiftung)

Der Deutsche Wirtschaftspreis der Joachim Herz Stiftung wird 2018 zum zweiten Mal vergeben. In der Kategorie „Bestes Forschungswerk“ wird ein etablierter Forscher ausgezeichnet, dessen Arbeit das Fach Wirtschaftswissenschaften entscheidend geprägt und insbesondere weiterentwickelt hat. Die Kategorie „Beste Beiträge von Nachwuchswissenschaftlern“ zeichnet drei herausragende Forschungsarbeiten aus.

Ziel des Preises ist die Förderung von interdisziplinären Ansätzen und Methoden in den Wirtschaftswissenschaften und die Setzung von Anreizen – sowohl für etablierte Forscher als auch Nachwuchswissenschaftler in Deutschland – wirtschaftswissenschaftliche Perspektiven zu erweitern und Lösungsansätze für alte und neue Probleme zu entwickeln.

Exzellente Forschung in der Gesundheitsökonomik wird im kommenden Frühjahr mit dem Deutschen Wirtschaftspreis der Joachim Herz Stiftung ausgezeichnet.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 10.10.2017

GAUSS-Preis 2017 (Deutsche Gesellschaft für Versicherungs- und Finanzmathematik (DGVFM) und DAV)

DGVFM und DAV schreiben auch in diesem Jahr gemeinsam den GAUSS-Preis aus. Die Förderaktion ruft Aktuare und Mathematiker aus dem deutschsprachigen Raum dazu auf, neue Antworten auf aktuelle Herausforderungen in der Versicherungs- und Finanzmathematik zu finden.

Die Einreichungen werden von einem hochrangigen Expertengremium aus Wissenschaft und Praxis bewertet. Die Ehrung der Preisträger findet auf dem Weltkongress der Aktuare (ICA, 4. bis 8. Juni 2018, Berlin) statt.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 15.12.2017

Roman-Herzog-Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft 2018

Das Roman Herzog Institut vergibt jährlich den mit insgesamt 35.000 € dotierten Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft.

Mit dem Preis werden drei Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aller Fachrichtungen ausgezeichnet, die sich in ihren Dissertationen oder Habilitationen mit der Weiterentwicklung der Sozialen Marktwirtschaft und ordnungspolitischen Zukunftsfragen auseinandersetzen.

Die eingereichten Forschungsarbeiten sollen eine fundierte Analyse der aktuell relevanten ordnungspolitischen Fragestellungen aufweisen. Umsetzbarkeit und Praxisnähe der Forschungsergebnisse sind von großer Bedeutung.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31.12.2017

BME-Hochschulpreis für Beschaffung und Logistik (BME e.V.)

Mit dem ”BME-Hochschulpreis“ für Beschaffung und Logistik fördert der BME den wissenschaftlichen Nachwuchs sowie die Zusammenarbeit zwischen Forschung und Praxis. Es werden Preise in den Kategorien „Uni-Abschlussarbeiten“ und „FH-Abschlussarbeiten“ vergeben, die jeweils mit 1.000 Euro dotiert sind. Das Preisgeld wird zur Hälfte auf den Preisträger und den betreuenden Lehrstuhl aufgeteilt.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 15.12.2017

Preis für wissenschaftliche Arbeiten (Stiftung Industrieforschung)

Die Stiftung Industrieforschung vergibt auch in diesem Jahr ihren Preis für wissenschaftliche Arbeiten, die wissenschaftliche Originalität, methodische Stringenz und praktische Relevanz für den betrieblichen Alltag kleiner und mittlerer Unternehmen verbinden.

Der Preis ist mit 15.000 € dotiert und wird dreigeteilt. Er steht allen Wissenschaftler(inne)n offen, die ihre Forschungsergebnisse im Jahr 2017 (oder Ende 2016) der (wissenschaftlichen) Öffentlichkeit zugänglich gemacht haben. Prämiert werden einzelne Arbeiten (Habilitationen, Dissertationen, Fachartikel in wissenschaftlichen Fachjournalen o.ä.), nicht die Gesamtleistungen einer Person.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 12.11.2017

Innovationspreis für digitale Bildung delina (Digitalverband Bitkom e. V.)

Der delina wird vom Digitalverband Bitkom verliehen und will neue Trends im Bereich der digitalen Bildung aufgreifen, innovative Ideen fördern und ihnen Sichtbarkeit geben. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos.

Lerntechnologien, mit denen man komplexe Inhalte verständlich vermitteln und in den Lernalltag integrieren kann, sind mittlerweile fester Bestandteil unseres Lebens. Sie spielen über die gesamte Bildungskette hinweg eine immer größere Rolle. An Schulen, Hochschulen, in der betrieblichen Aus- oder Weiterbildung eröffnen Lern-Infrastrukturen die Möglichkeit eines individuellen, interaktiv und flexibel gestaltbaren Lernprozesses. Es ist elementar für die Zukunft unserer Volkswirtschaft, bereits in der Schule mit den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten digitaler Technologien vertraut zu machen. Darüber hinaus machen sie das Lernen vielfältiger, individueller, interaktiver und flexibler und sie sorgen dafür, dass Lernen noch mehr Spaß macht.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 16.10.2017

Schader-Preis (Schader-Stiftung)

Mit dem Schader-Preis zeichnet die Schader-Stiftung Gesellschaftswissenschaftler aus, die aufgrund ihrer wissenschaftlichen Arbeit und durch ihr Engagement mit der Praxis einen Beitrag zur Lösung aktueller gesellschaftlicher Probleme geleistet haben.
Der Preis in Höhe von 15.000 EURO wird jährlich verliehen. Der Preis wird vom Senat der Schader-Stiftung verliehen, der sich aus den letztjährigen für diese Aufgabe zur Verfügung stehenden Preisträgerinnen und Preisträgern bildet.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: offen

Hans-Matthöfer-Preis für Wirtschaftspublizistik (Friedrich-Ebert-Stiftung)

Die Hans-und-Traute-Matthöfer-Stiftung in der Friedrich-Ebert-Stiftung schreibt zum vierten Mal den Hans-Matthöfer-Preis für Wirtschaftspublizistik aus. Er wird im Frühjahr 2018 in der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin im Rahmen einer Festveranstaltung verliehen.

Das Preisgeld des Hans-Matthöfer-Preises für Wirtschaftspublizistik beträgt 10.000,- Euro.

Ihr Ansprechpartner ist der Forschungsreferenten, Dr. Dennis Kirchberg, Tel. 0911 5302-685 bzw. dennis.kirchberg(at)fau.de.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 30.09.2017

Augsburger Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien 2018 (Universität Augsburg)

Eingereicht werden können wissenschaftliche Qualifikationsarbeiten, die nicht länger als zwei Jahre vor dem jeweils aktuellen Bewerbungsschluss an einer deutschen Universität vorgelegt wurden.

Der mit 5.000 Euro dotierte Hauptpreis wird für Dissertationen oder Habilitationsschriften vergeben, der Förderpreis in Höhe von 1.500 Euro für Master-, Diplom-, Magister- oder Staatsexamens-Arbeiten.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31.10.2017