Inhalt

Promotionspreis (ZD.B Zentrum Digitalisierung.Bayern)

Das Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) verfolgt als bayernweite Forschungs-, Kooperations- und Gründungsplattform das Ziel, Bayerns Kompetenzen im Bereich der Digitalisierung zu stärken. Die Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern ist dafür eine wichtige Maßnahme.

Zur Auszeichnung herausragender Promotionsarbeiten mit einem für die Digitalisierung bedeutenden technisch, wirtschaftlich oder gesellschaftlich relevanten Fokus verleiht das ZD.B jährlich einen Promotionspreis. Dieser Promotionspreis ist mit einem Preisgeld dotiert und wird an ausgewählte Doktorandinnen und Doktoranden vergeben, die innerhalb der letzten zwei Jahre ihre Promotion an einer staatlichen bayerischen Hochschule abgeschlossen haben

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31.08.2018

Friedrich-Edding-Preis für Berufsbildungsforschung 2018 (AG BFN)

Mit dem Friedrich-Edding-Preis für Berufsbildungsforschung zeichnet die Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetz (AG BFN) herausragende Dissertationen aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen aus, die sich mit Fragen der Berufsbildung beschäftigen. Die berufsbildungspraktische Relevanz der Arbeit soll erkennbar sein und sie soll unterschiedliche disziplinäre Ansätze integrieren. Es können sowohl Arbeit mit einem theorieorientierten wie auch einem empirischen Schwerpunkt eingereicht werden.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 30.09.2018

Mediationspreise 2018 (Centrale für Mediation)

Der Mediations-Wissenschafts-Preis wird für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit (Dissertationen und Habilitationsschriften) zu einem Thema aus dem Bereich Mediation und außergerichtliche Streitbeilegung verliehen und ist mit 2.500 € dotiert

Mit dem Förderpreis Mediation wird eine besonders innovative Master- oder Magisterarbeit ausgezeichnet. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31.08.2018

Wissenschaftspreis (BME e. V.)

Wissenschaftliche Höchstleistungen in den Bereichen Materialwirtschaft, Einkauf, Supply Chain Management und Logistik zeichnet der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) auch 2019 mit dem „BME-Wissenschaftspreis Hans Ovelgönne“ aus.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31.08.2018

Marie Elisabeth Lüders Wissenschaftspreis 2017 (Deutscher Juristinnenbund)

Der Deutsche Juristinnenbund vergibt in Anerkennung hervorragender rechts- oder wirtschaftswissenschaftlicher Arbeiten den Marie-Elisabeth-Lüders-Preis.

Ausgezeichnet werden entsprechend der Preisordnung Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlerinnen. Preiswürdig sind rechts- oder wirtschaftswissenschaftliche Dissertationen und Habilitationsschriften zum Bereich Recht und Geschlecht sowie Arbeiten, die im Zusammenhang mit dem Thema Gleichstellung von Frau und Mann deutliche rechts- oder wirtschaftswissenschaftliche Bezüge aufweisen. Die Mitgliedschaft im djb ist keine Voraussetzung.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31.08.2018

Förderpreis (Stiftung Kapitalmarktforschung)

Der Preis wird vergeben für herausragende, praxisnahe Forschungsarbeiten zu Fragen des Kapitalmarktes und des Aufsichtsrechts, vorzugsweise mit Bezug zum Verbriefungsmarkt und zur Kapitalmarktunion. Die Arbeiten sollen dazu beitragen, den Finanzstandort Deutschland zu stärken, indem sie Schwachstellen analysieren und Anregungen für Verbesserungen geben.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 29.06.2018

Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre (Stifterverband und Hochschulrektorenkonferenz)

Der Preis wurde von 2006 bis 2012 in jährlich wechselnden Disziplinen bzw. Fächergruppen verliehen. Mit dem Ars legendi-Preis 2013 wurde dann ein neues Konzept verfolgt: Statt einer Disziplin oder Fächergruppe bildet jetzt eine spezifische Lehrsituation den Fokus der Ausschreibung. Thema: Innovatives Prüfen

Vorschläge können von Fakultäten bzw. Fachbereichen oder den Fachschaften eingereicht werden; Eigenbewerbungen sind zulässig. Der Antrag ist nur vollständig, wenn jeweils drei Stellungnahmen vorliegen: die des Kandidaten/der Kandidatin, die der Fachschaft sowie die der Fakultät/des Fachbereichs. Bewerber bzw. vorgeschlagene Kandidaten werden gebeten, ihre Prüfungsdidaktik anhand einer maximal fünfseitigen Skizze zu dokumentieren/illustrieren.

Bitte informieren Sie über eine Bewerbung aus dem Fachbereich Wirtschaftswissenschafen Frau Martina Lohnert (P 2)

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 29.06.2018

Eugen Münch-Preis für innovative Gesundheitsversorgung (Stiftung Münch)

Die Stiftung Münch verleiht jährlich den Eugen Münch-Preis für innovative Ideen zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung in den beiden Kategorien „Versorgungsforschung“ und „praktische Anwendungen“ – mutige Ideen, die das Potenzial haben, die Gesundheitsversorgung zu verbessern und das System effizienter zu gestalten. Im Fokus stehen dabei besonders der kreative Einsatz neuer Technologien und die Nutzung der Potenziale, die sich durch Digitalisierung und Robotik ergeben. Gefragt sind auch neue Versorgungs- und Behandlungsmodelle, Vergütungssysteme oder eine Anpassung der Berufsbilder an die Gesundheitsversorgung der Zukunft.

Deshalb verleiht die Stiftung Münch jährlich den Eugen Münch-Preis in zwei Kategorien: Versorgungsforschung und Praktische Anwendungen. Die Preise sind jeweils mit 20.000 Euro dotiert.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 01.07.2018