Inhalt

Bayerischer Innovationspreis Gesundheitstelematik

Die Bereiche eHealth, Telemedizin und Gesundheitstelematik haben in den vergangenen Jahren eine beachtliche Dynamik entwickelt. Immer mehr Menschen informieren sich heute digital auch über Gesundheitsthemen. Eine Fülle von Apps für Smartphone und Tablet werden allein für die persönliche Fitness genutzt.

Auch in Fachkreisen wird die technische Vernetzung immer mehr geschätzt, etwa um sehr schnell Zweitmeinungen einzuholen oder Verwaltungsabläufe zu vereinfachen. Große Unternehmen genauso wie kleine Projektteams oder Startups haben die Zeichen der Zeit erkannt: Das Angebot an digitalen Lösungen für eine optimierte Gesundheitsversorgung wächst beinahe täglich.

Mit dem Bayerischen Innovationspreis Gesundheitstelematik (BIG) sollen besonders innovative Ideen und Projekte in diesem Umfeld gewürdigt werden.

Weitere Infomationen

Bewerbungsfrist: 21.02.2019

Deutscher Planspielpreis 2019 (Duale Hochschule Baden-Württemberg)

Der „Deutsche Planspielpreis“ wird alle zwei Jahre durch das Zentrum für Managementsimulation (ZMS) der DHBW Stuttgart in Kooperation mit der SAGSAGA verliehen. Mit dem Preis werden hervorragende wissenschaftliche Abschlussarbeiten im Themenspektrum „Planspiele und Simulationen“, insbesondere als Lehr- bzw. Lernmethode sowie seinen Teilbereichen ausgezeichnet.

Die Arbeiten sollen einen Beitrag zur Weiterentwicklung von Theorie und Praxis dieses Themenfeldes leisten. Ausgezeichnet werden Studienabschlussarbeiten. Zudem kann ein Sonderpreis für Dissertationen oder Habilitationen verliehen werden.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 28.02.2019

 

Gerhard-Fürst-Preis (Statistisches Bundesamt)

Das Statistische Bundesamt vergibt seit 1999 den Gerhard-Fürst-Preis in den Kategorien Dissertationen und Master- bzw. Bachelorarbeiten (einschl. Diplom- und Masterarbeiten).

Ausgezeichnet werden herausragende Arbeiten, die

  • theoretische Themen mit einem engen Bezug zum Aufgabenspektrum der amtlichen Statistik behandeln oder
  • empirische Fragestellungen unter intensiver Nutzung von Daten der amtlichen Statistik untersuchen.

Es kann sich dabei ebenso um Arbeiten aus der theoretischen Statistik oder aus der Wirtschafts- und Sozialstatistik handeln wie um wirtschaftsfwissenschaftliche oder um sozialwissenschaftliche Abhandlungen.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31.03.2019

Deutscher Studienpreis (Körber-Stiftung)

Für Beiträge junger Forschung von herausragender gesellschaftlicher Bedeutung vergibt die Körber-Stiftung jährlich Preise im Gesamtwert von über 100.000 Euro, darunter drei Spitzenpreise à 25.000 Euro.

Die Ausschreibung richtet sich an Promovierte aller wissenschaftlichen Disziplinen, die mit magna oder summa cum laude promoviert haben. Es gibt keine Altersbeschränkung. Einzureichen ist ein Text von maximal 20.000 Zeichen, in dem Sie die zentralen Forschungsergebnisse Ihrer Dissertation und deren gesellschaftliche Bedeutung spannend und verständlich darstellen.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 01.03.2019

Wissenschaftspreis 2019 (Bundesverband Alternative Investments e. V. BAI)

Ein Ziel des BAI ist es, Forschungsarbeiten zu fördern, Theorie und Praxis zu verbinden sowie eine Basis für den wissenschaftlichen Austausch und Know-how-Transfer innerhalb der Studiengänge, nicht zuletzt aber auch zwischen Wissenschaft und AI-Industrie und Investoren, zu schaffen.

Der BAI hat sich daher im Jahr 2010 entschlossen, wissenschaftliche Arbeiten im Bereich Alternative Investments zu fördern. Die Ausschreibung soll (Nachwuchs-)Wissenschaftler ermutigen, sich vertieft mit Alternative Investments-Themen auseinander zu setzen.

Dazu werden neben den Awards auch Preisgelder in Höhe von insgesamt 10.000 Euro jährlich in den folgenden Kategorien vergeben:

•   Bachelorarbeiten
•   Diplomarbeiten/Masterarbeiten
•   Dissertationen/Habilitationen
•   Sonstige wissenschaftliche Arbeiten

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 28.02.2019

 

CeBIT Innovation Award 2019

Seit dem Jahr 2013 verleihen das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche Messe AG gemeinsam den CeBIT Innovation Award. Neben der Chance, die eigenen Entwicklungen und die dahinterstehende unternehmerische Idee einer internationalen Fachöffentlichkeit präsentieren zu können, winkt den Gewinnerteams auch finanzielle Unterstützung bei der Weiterentwicklung ihrer Konzepte, Hard- und Softwarelösungen.

Der CeBIT Innovation Award macht die Vielfalt, Leistungsfähigkeit und Innovationskraft von etablierten Forschungseinrichtungen genauso wie von jungen alljährlich aufs Neue sichtbar. Im Fokus stehen dabei weniger die technische Leistungsfähigkeit als vielmehr der Alltagsnutzen der einzelnen Wettbewerbsbeiträge.

Den Preis schreibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung gemeinsam mit der Deutschen Messe AG aus.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 01.11.2018

Mediationspreise 2018 (Centrale für Mediation)

Der Mediations-Wissenschafts-Preis wird für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit (Dissertationen und Habilitationsschriften) zu einem Thema aus dem Bereich Mediation und außergerichtliche Streitbeilegung verliehen und ist mit 2.500 € dotiert

Mit dem Förderpreis Mediation wird eine besonders innovative Master- oder Magisterarbeit ausgezeichnet. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31.08.2018

Fakultätsfrauenpreis 2018

Im Rahmen des Fakultätsfrauenpreises werden besonders begabte Doktorandinnen und Habilitandinnen der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät ausgezeichnet und gefördert. Mit diesem Preis werden pro Jahr und Fachbereich die besten Promotions- und Habilitationsvorhaben von Doktorandinnen und Habilitandinnen der Fakultät prämiert. Der Preis wird ab dem Jahr 2018 in Form von Sachmitteln in Höhe von 10.000 Euro zur Finanzierung des Promotions- bzw. Habilitationsprojektes verliehen

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 14.05.2018