Inhalt

Deutscher Wirtschaftspreis der Joachim Herz Stiftung (Joachim Herz Stiftung)

2022 richtet sich der Preis an Wissenschaftler, die im Bereich der Umweltökonomik forschen und an einer Forschungseinrichtung in Deutschland tätig sind. Der Preis wird in zwei Kategorien vergeben:

  1. Bestes Forschungswerk eines etablierten Wissenschaftlers, dotiert mit 150.000 Euro.
  2. Beste Beiträge von Nachwuchswissenschaftlern, dotiert mit 25.000 Euro (1. Platz), 15.000 Euro (2. Platz) und 10.000 Euro (3. Platz).

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 25.11.2021

BME-Hochschulpreis (Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e. V., BME)

Der „BME-Hochschulpreis“ zeichnet herausragende Diplom-, Master- und Staatsexamensarbeiten zum Themenkomplex Einkauf, Supply Chain Management und Logistik aus. Der BME fördert mit diesem Preis den wissenschaftlichen Nachwuchs sowie die Zusammenarbeit zwischen Forschung und Praxis. Die eingereichten Arbeiten müssen 2021 an einer Universität, (Fach-)Hochschule oder einer vergleichbaren Bildungseinrichtung geschrieben worden sein. Es werden insgesamt zwei Preisträger ausgezeichnet in den Kategorien „Uni-Abschlussarbeiten“ und „FH-Abschlussarbeiten“.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 17.12.2021

Roman-Herzog-Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft

Das Roman Herzog Institut zeichnet mit dem Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft Nachwuchswissenschaftler*innen aus, die sich in ihren Dissertationen oder Habilitationen mit der Zukunftsfähigkeit der Sozialen Marktwirtschaft und damit mit den zentralen ordnungspolitischen Fragestellungen des 21. Jahrhunderts auseinandersetzen. Der Preis wird jährlich vergeben und ist mit einem Preisgeld von insgesamt 35.000 Euro dotiert.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31.12.2021

Messe-Impuls-Preis 2021 (FAMA Fachverbandes Messen + Ausstellungen e. V.)

Mit dem Messe-Impuls-Preis wird auch 2021 wieder die beste der eingereichten Bachelor- oder Masterarbeiten mit den Themen Messe und Ausstellungen ausgezeichnet.

Es können Arbeiten eingereicht werden, die messerelevante Fragestellungen behandeln, sei es aus der B2C-Welt der Publikumsmessen oder der B2B-Welt der Fachmessen. Auch Arbeiten aus verwandten Bereichen werden angenommen, soweit
die bearbeiteten Themen für das Veranstaltungsmanagement relevant sind

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 24.10.2021