Inhalt

Stiftungspreise 2020 zum Thema „Die bildende Kraft von Kunst und Kultur“ (Hanns-Lilje-Stiftung)

Die Hanns-Lilje-Stiftung schreibt 2020 den Stiftungspreis Freiheit und Verantwortung im Bereich „Die bildende Kraft von Kunst und Kultur“ aus. Bewerben können sich herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie erfolgreiche Initiativen und wirkungsvolle Projekte. Besonderes Interesse gilt zukunftsorientierten Themen, Fragen und Lösungsansätzen.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 01.12.2020

Augsburger Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien 2021 (Universität Augsburg)

Eingereicht werden können wissenschaftliche Qualifikationsarbeiten, die nicht länger als zwei Jahre vor dem jeweils aktuellen Bewerbungsschluss an einer deutschen Universität vorgelegt wurden.

Der mit 5.000 Euro dotierte Hauptpreis wird für Dissertationen oder Habilitationsschriften vergeben, der Förderpreis in Höhe von 1.500 Euro für Master-, Diplom-, Magister- oder Staatsexamens-Arbeiten.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31.12.2020

Friedrich-Edding-Preis für Berufsbildungsforschung (AG BFN)

Mit dem Friedrich-Edding-Preis für Berufsbildungsforschung zeichnet die Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetz (AG BFN) herausragende Dissertationen aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen aus, die sich mit Fragen der Berufsbildung beschäftigen. Die berufsbildungspraktische Relevanz der Arbeit soll erkennbar sein und sie soll unterschiedliche disziplinäre Ansätze integrieren. Es können sowohl Arbeit mit einem theorieorientierten wie auch einem empirischen Schwerpunkt eingereicht werden.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 30.09.2020

Roman-Herzog-Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft

Das Roman Herzog Institut zeichnet mit dem Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft Nachwuchswissenschaftler aus, die sich in ihren Dissertationen oder Habilitationen mit der Zukunftsfähigkeit der Sozialen Marktwirtschaft und damit mit den zentralen ordnungspolitischen Fragestellungen des 21. Jahrhunderts auseinandersetzen. Der Preis wird jährlich vergeben und ist mit einem Preisgeld von insgesamt 35.000 Euro dotiert.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31.12.2020

Druckkostenzuschuss und Dissertationsstipendium (Stiftung Kapitalmarktforschung)

Die Stiftung Kapitalmarktforschung für den Finanzstandort Deutschland – 2004 von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in Frankfurt errichtet – vergibt Fördermittel für herausragende, praxisnahe Forschungsarbeiten zu Fragen des Kapitalmarktes, vorzugsweise mit Bezug zum Verbriefungsmarkt:

Ausschreibung Dissertationsstipendium

Ausschreibung Druckkostenzuschuss

Bewerbungsfristen: 30.10.2020

Wissenschaftspreis (Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e. V., BME)

Wissenschaftliche Höchstleistungen in den Bereichen Materialwirtschaft, Einkauf, Supply Chain Management und Logistik zeichnet der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) auch 2021 mit dem „BME-Wissenschaftspreis Hans Ovelgönne“ aus.

Mit dem Award würdigt der Verband seit 1988 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die eine herausragende Habilitationsschrift oder Dissertation in diesen Bereichen vorgelegt haben. Die Dotierung beträgt für Habilitationsschriften 5.000 Euro für den Gewinner und 5.000 Euro für den Lehrstuhl, an dem die Arbeit betreut wur-de. Die Dotierung für Dissertationsschriften beträgt 3.500 Euro für den Gewinner und 3.500 Euro für den Lehrstuhl, an dem die Arbeit betreut wurde.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 30.09.2020