Inhalt

Fürther Ludwig-Erhard-Preis 2018 (Promotion)

Der Ludwig-Erhard-Initiativkreis Fürth e. V. lobt jährlich den “Fürther Ludwig-Erhard-Preis” aus, um Forschungstätigkeiten zu fördern, in denen verstärkt die Faktoren Innovation, Praxisnähe, Realisierbarkeit, wirtschaftlicher Nutzen und die Auswirkungen auf die Menschen in unserer Gesellschaft berücksichtigt sind.

Der Preis ist wieder mit 4.000,00 € dotiert.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 30.04.2018

Bayerischer Innovationspreis Gesundheitstelematik

Die Bereiche eHealth, Telemedizin und Gesundheitstelematik haben in den vergangenen Jahren eine beachtliche Dynamik entwickelt. Immer mehr Menschen informieren sich heute digital auch über Gesundheitsthemen. Eine Fülle von Apps für Smartphone und Tablet werden allein für die persönliche Fitness genutzt.

Auch in Fachkreisen wird die technische Vernetzung immer mehr geschätzt, etwa um sehr schnell Zweitmeinungen einzuholen oder Verwaltungsabläufe zu vereinfachen. Große Unternehmen genauso wie kleine Projektteams oder Startups haben die Zeichen der Zeit erkannt: Das Angebot an digitalen Lösungen für eine optimierte Gesundheitsversorgung wächst beinahe täglich.

Mit dem Bayerischen Innovationspreis Gesundheitstelematik (BIG) sollen besonders innovative Ideen und Projekte in diesem Umfeld gewürdigt werden.

Weitere Infomationen

Bewerbungsfrist: 30.04.2018

Schmalenbach Preis (Schmalenbach Gesellschaft)

Der Schmalenbach-Preis ist nach einem der bedeutendsten Betriebswirte Deutschlands, Professor Dr. Dr. h.c. mult. Eugen Schmalenbach, benannt. Sein Hauptanliegen war die Entwicklung einer ‚anwendungsorientierten Betriebswirtschaftslehre‘, ein Ziel, das er in enger Verbindung von Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftspraxis zu erreichen suchte.

Ausgezeichnet werden wissenschaftliche Arbeiten, die anwendungsbezogen bzw. empirisch fundiert sind und einen wissenschaftlichen Fortschritt der Betriebswirtschaftslehre im Dienste der Wirtschaftspraxis darstellen. Die Arbeiten sollen wie das Werk Eugen Schmalenbachs auf dem Gebiet der praxisorientierten Betriebswirtschaftslehre verwurzelt sein

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31.03.2018

Gerhard-Fürst-Preis 2018 (Statistisches Bundesamt)

Das Statistische Bundesamt vergibt seit 1999 den Gerhard-Fürst-Preis in den Kategorien Dissertationen und Master- bzw. Bachelorarbeiten (einschl. Diplom- und Masterarbeiten).

Ausgezeichnet werden herausragende Arbeiten, die

  • theoretische Themen mit einem engen Bezug zum Aufgabenspektrum der amtlichen Statistik behandeln oder
  • empirische Fragestellungen unter intensiver Nutzung von Daten der amtlichen Statistik untersuchen.

Es kann sich dabei ebenso um Arbeiten aus der theoretischen Statistik oder aus der Wirtschafts- und Sozialstatistik handeln wie um wirtschaftsfwissenschaftliche oder um sozialwissenschaftliche Abhandlungen.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31.03.2018

Deutscher Studienpreis (Körber-Stiftung)

Für Beiträge junger Forschung von herausragender gesellschaftlicher Bedeutung vergibt die Körber-Stiftung jährlich Preise im Gesamtwert von über 100.000 Euro, darunter drei Spitzenpreise à 25.000 Euro.

Die Ausschreibung richtet sich an Promovierte aller wissenschaftlichen Disziplinen, die mit magna oder summa cum laude promoviert haben. Es gibt keine Altersbeschränkung. Einzureichen ist ein Text von maximal 40.000 Zeichen, in dem Sie die zentralen Forschungsergebnisse Ihrer Dissertation und deren gesellschaftliche Bedeutung spannend und verständlich darstellen.

Der Deutsche Studienpreis wird jährlich ausgeschrieben und richtet sich jeweils an alle Promovierte eines Jahrgangs. Einsendeschluss ist der 1. März des Folgejahres. Alle, die im Jahr 2017 mit einem exzellenten Ergebnis promovieren, können sich folglich bis zum 1. März 2018 für den Deutschen Studienpreis bewerben.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 01.03.2018

Wissenschaftspreis 2018 (Bundesverband Alternative Investments e. V. BAI)

Ein Ziel des BAI ist es, Forschungsarbeiten zu fördern, Theorie und Praxis zu verbinden sowie eine Basis für den wissenschaftlichen Austausch und Know-how-Transfer innerhalb der Studiengänge, nicht zuletzt aber auch zwischen Wissenschaft und AI-Industrie und Investoren, zu schaffen.

Der BAI hat sich daher im Jahr 2010 entschlossen, wissenschaftliche Arbeiten im Bereich Alternative Investments zu fördern. Die Ausschreibung soll (Nachwuchs-)Wissenschaftler ermutigen, sich vertieft mit Alternative Investments-Themen auseinander zu setzen.

Dazu werden neben den Awards auch Preisgelder in Höhe von insgesamt 10.000 Euro jährlich in den folgenden Kategorien vergeben:

•   Bachelorarbeiten
•   Diplomarbeiten/Masterarbeiten
•   Dissertationen/Habilitationen
•   Sonstige wissenschaftliche Arbeiten

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 28.02.2018

 

Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2019 (DFG)

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2019 ausgeschrieben, den wichtigsten Forschungsförderpreis in Deutschland.

Der Preis richtet sich an Forscherinnen und Forscher, die in ihrem Forschungsgebiet national und international eine Spitzenposition einnehmen und eine besondere Anziehungskraft auf den wissenschaftlichen Nachwuchs im In- und Ausland ausüben. Kriterium für eine Nominierung ist allein die wissenschaftliche Exzellenz der bisherigen Arbeiten der/s Forschenden.

Der Preis ist mit bis zu 2,5 Millionen Euro dotiert. Vorschlagsberechtigt ist die Universtätsleitung, die auch die finale Entscheidung zur Nominierung trifft.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Herrn Dr. Dennis Kirchberg

Bewerbungsfrist: 26. Oktober 2017 (intern)

Schader-Preis (Schader-Stiftung)

Mit dem Schader-Preis zeichnet die Schader-Stiftung Gesellschaftswissenschaftler aus, die aufgrund ihrer wissenschaftlichen Arbeit und durch ihr Engagement mit der Praxis einen Beitrag zur Lösung aktueller gesellschaftlicher Probleme geleistet haben.
Der Preis in Höhe von 15.000 EURO wird jährlich verliehen. Der Preis wird vom Senat der Schader-Stiftung verliehen, der sich aus den letztjährigen für diese Aufgabe zur Verfügung stehenden Preisträgerinnen und Preisträgern bildet.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: offen

Friedwart Bruckhaus-Förderpreis (Hanns Martin Schleyer-Stiftung)

Das aktuelle Wettbewerbsthema des Friedwart Bruckhaus-Förderpreises lautet:

Die Gestaltung der digitalen Revolution – Veränderungen in Wirtschaft, Staat und Gesellschaft

Die Schleyer-Stiftung möchte junge Menschen anregen, sich mit diesen und weiteren Fragestellungen auseinanderzusetzen und die Ideen und Ergebnisse ihrer wissenschaftlichen bzw. journalistischen Arbeiten einzureichen.

Die Digitalisierung durchdringt unehmend alle Lebensbereiche; sie verändert grundlegend und nachhaltig unsere Arbeitswelt und unseren Alltag wie auch unsere Auffassung von Kommunikation, Freiheit und Selbstbestimmtheit. Die sogenannte „Digitale Revolution“ fordert dabei auch bewährte Institutionen und Werte in Politik, Wirtschaft, Recht und Gesellschaft heraus, die die Grundlagen unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung und der Sozialen Marktwirtschaft bilden. Zugleich ist sie Motor für bahnbrechende technische wie wirtschaftliche Entwicklungen und Fortschritt.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 28.02.2018