Inhalt

Emerging Fields Initiative (FAU)

Die Emerging Fields Initiative hat sich erfolgreich als Starthilfe und strategisches Instrument an der FAU etabliert. Sie wird nun zum vierten Mal ausgeschrieben, um visionäre Projektideen zu ermöglichen und somit frühzeitig auf neue Herausforderungen in der Wissenschaft zu reagieren. Die EFI-Projekte sollen Anfang 2019 an den Start gehen und werden zwei Jahre lang gefördert. Bei positiver Zwischenevaluierung kann um ein Jahr verlängert werden. Die maximale Fördersumme für ein Projekt beträgt 300.000 Euro pro Jahr.

Erstmalig sind nun neben allen Professoren/innen (W1-W3) der FAU auch besonders qualifizierte Privatdozenten/innen, Nachwuchsgruppenleiter/innen und Habilitanden/innen antragsberechtigt. Sie sollten gemessen an ihrem Karriereniveau herausragende Leistungen sowie eine exzellente Qualifikation auf dem entsprechenden Forschungsgebiet vorweisen.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: Vorantrag (englisch) bis 22.04.2018 (Absichtserklärung bis 23.03.2018)

Fürther Ludwig-Erhard-Preis 2018 (Promotion)

Der Ludwig-Erhard-Initiativkreis Fürth e. V. lobt jährlich den “Fürther Ludwig-Erhard-Preis” aus, um Forschungstätigkeiten zu fördern, in denen verstärkt die Faktoren Innovation, Praxisnähe, Realisierbarkeit, wirtschaftlicher Nutzen und die Auswirkungen auf die Menschen in unserer Gesellschaft berücksichtigt sind.

Der Preis ist wieder mit 4.000,00 € dotiert.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 30.04.2018

Bayerischer Innovationspreis Gesundheitstelematik

Die Bereiche eHealth, Telemedizin und Gesundheitstelematik haben in den vergangenen Jahren eine beachtliche Dynamik entwickelt. Immer mehr Menschen informieren sich heute digital auch über Gesundheitsthemen. Eine Fülle von Apps für Smartphone und Tablet werden allein für die persönliche Fitness genutzt.

Auch in Fachkreisen wird die technische Vernetzung immer mehr geschätzt, etwa um sehr schnell Zweitmeinungen einzuholen oder Verwaltungsabläufe zu vereinfachen. Große Unternehmen genauso wie kleine Projektteams oder Startups haben die Zeichen der Zeit erkannt: Das Angebot an digitalen Lösungen für eine optimierte Gesundheitsversorgung wächst beinahe täglich.

Mit dem Bayerischen Innovationspreis Gesundheitstelematik (BIG) sollen besonders innovative Ideen und Projekte in diesem Umfeld gewürdigt werden.

Weitere Infomationen

Bewerbungsfrist: 30.04.2018

Projektförderung durch das Bayerisch-Kalifornische Hochschulzentrum (BaCaTec)

Das Bayerisch-Kalifornische Hochschulzentrum (Bavaria California Technology Center, BaCaTeC, www.bacatec.de) fördert die Zusammenarbeit zwischen bayerischen und kalifornischen Forschungseinrichtungen in den High-Tech-Bereichen Life Sciences, Informations- und Kommunikationstechnologie, neue Werkstoffe, Umwelttechnik und Mechatronik. Anlauffinanzierungen zur Etablierung neuer Projekte, insbesondere zur Unterstützung eines projektbezogenen Wissenschaftleraustauschs, werden bevorzugt gefördert.

Chancen auf eine finanzielle Unterstützung haben Projektvorschläge, die einen Neuanfang für dauerhafte Kooperationen zwischen bayerischen und kalifornischen Einrichtungen beschreiben, und die in Zukunft von anderen Fördereinrichtungen unterstützt werden. Auch Interaktionen zwischen Firmen und Hochschulen werden gefördert. Die Mittel sollen als Startfinanzierungen für Fahrt- und Aufenthaltskosten dienen. Die Fördersumme für ein Projekt ist in der Regel auf 10.000 € begrenzt.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 15.04.2018

Druckkostenzuschuss (Deutscher Akademikerinnenbund e. V. DAB)

Der DAB unterstützt seit jeher junge Akademikerinnen auch finanziell, zeitweise sogar durch Stipendien, in der Hauptsache aber durch Druckkostenzuschüsse für die Veröffentlichung wissenschaftlicher Publikationen. Seit 2006 leistet der Förderausschuss die dazu notwendigen Arbeiten und stellt Transparenz zwischen Antragstellerinnen und Mitgliedern her. Der Förderausschuss tagt einmal im Jahr und entscheidet über die eingegangenen Anträge.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 13.05.2018

Projektförderung (Deutscher Verein für Versicherungswissenschaft e. V.)

Seit Herbst 2006 bietet der Deutsche Verein für Versicherungswissenschaft e.V. ein umfangreiches Förderprogramm aus Mitteln des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft an. Das Förderprogramm soll Wissenschaftler unterstützen, die im Bereich der Versicherungswissenschaften forschen. Angesprochen werden sollen sowohl originäre Versicherungswissenschaftler, wie sie etwa im DVNW organisiert sind, als auch Wissenschaftler aus angrenzenden Bereichen (z. B. Allgemeine Wirtschaftspolitik, Finanzmärkte, Risikoforschung, Sozialforschung u. a.), soweit sie sich im Rahmen einzelner Projekte auch mit versicherungswissenschaftlichen Fragestellungen beschäftigen. Gefördert werden ausschließlich Projekte mit einem unmittelbaren versicherungswissenschaftlichen Bezug. Das Förderprogramm richtet sich sowohl an etablierte Wissenschaftler als auch an Nachwuchswissenschaftler.

Es werden zwei Module in Rahmen der Wissenschaftsförderung aus Mitteln des GDV gefördert:

  • Modul 1: Antrags-Forschungsprojekte
  • Modul 2: Internationalisierung

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31.03.2018

Bayerisch-französische Kooperationen in Lehre und Forschung (BFHZ)

Gegenstand der Förderung sind wissenschaftliche Projekte, die von beiden Partnern gemeinsam und in enger Abstimmung geplant und durchgeführt werden. Die Ausschreibung richtet sich an alle Disziplinen und ist themenoffen.

Das Programm unterstützt insbesondere folgende Projekte:

  • Gemeinsame Forschungsvorhaben zweier (oder mehrerer) Lehrstühle,
  • Konzeption gemeinsamer Lehrveranstaltungen,
  • Seminare zweier Forschungsgruppen oder Lehrstühle,
  • Koordinationstreffen, Projekte binationaler Studentengruppen.

Die Unterstützung der Projekte dient dem Anschub, der Entwicklung und dem Ausbau einer tragfähigen und dauerhaften Forschungszusammenarbeit zwischen den beteiligten Institutionen.

Die Förderung beinhaltet Mobilitätsbeihilfen für die Projektleiter, sowie Mobilitätsbeihilfen für Post-Docs und Doktoranden. Dies gilt sowohl für Aufenthalte der französischen Partner in Bayern als auch für Aufenthalte in Frankreich.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 15.04.2018