Inhalt

Feodor Lynen-Forschungsstipendium (Alexander von Humboldt Stiftung)

Die Alexander von Humboldt-Stiftung fördert mit dem Feodor Lynen-Forschungsstipendium weltweite Forschungsaufenthalte für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Karrierestufen und Fachgebiete aus Deutschland. Bewerber wählen einen Gastgeber aus rund 15.000 Wissenschaftlern aus dem Humboldt-Netzwerk im Ausland.

Dauer der Förderung:

  • Für Postdoktoranden (bis vier Jahre nach der Promotion): 6 bis 24 Monate
  • Für erfahrene Wissenschaftler (bis zwölf Jahre nach der Promotion): 6 bis 18 Monate, aufteilbar in bis zu drei Aufenthalte innerhalb von drei Jahren

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: Offen (über Bewerbungen entscheidet der Auswahlausschuss der Stiftung jew. im Februar, Juni und Oktober)

StatistikTage Bamberg|Fürth 2018 (Statistiknetzwerk Bayern)

Die Otto-Friedrich-Universität Bamberg und das Bayerische Landesamt für Statistik organisieren im Rahmen des Statistik Netzwerks Bayern am 19. und 20. Juli 2018 zum siebten Mal in Folge die StatistikTage Bamberg|Fürth. Ziel der Veranstaltungsreihe ist die Stärkung des Austauschs zwischen amtlicher Statistik und Wissenschaft sowie weiteren Nutzergruppen amtlicher Daten.

Das Thema ist in diesem Jahr: „Die Gesundheit der Gesellschaft. Potenziale und Grenzen amtlicher Daten für die Gesundheitsforschung“.

Weitere Informationen

Tagungsflyer

Postdoctoral Researchers International Mobility Experience (P.R.I.M.E.) (DAAD)

Mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Europäischen Union (FP7/Marie Curie Actions/COFUND) hat der DAAD 2014 das Förderprogramm „Postdoctoral Researchers International Mobility Experience“ (PRIME) initiiert und unterstützt seitdem die internationale Mobilität in der Postdoktorandenphase durch befristete Stellen an deutschen Hochschulen anstelle traditioneller Stipendien. Die Förderung umfasst eine 12-monatige Auslandsphase und eine sechsmonatige Integrationsphase an einer deutschen Hochschule, an der die Geförderten über den gesamten Förderzeitraum als Postdoktoranden angestellt sind.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31.08.2018

Infoveranstaltungen zu den Förderlinien des ERC

Mit den Grants des European Research Council (ERC) fördert die Europäische Union exzellente Forschung aus allen Wissenschaftsbereichen. Die Förderung richtet sich an herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Karrierestufen. Die Projektthemen können frei gewählt werden.

Folgende Informationsveranstaltungen sind geplant:

15.05.2018: ERC Advanced Grant
Zielgruppe sind Wissenschaftler/innen mit einer exzellenten Erfolgsbilanz in den vergangenen 10 Jahren, Förderung 2,5 Mio. Euro über max. 5 Jahre
16.00-18.00 Uhr im Kollegienhaus, Universitätsstraße 15, Raum 0.023, EG, rechts
Anmeldung bis 7. Mai 2018

26.06.2018: ERC Starting Grant
Zielgruppe sind Wissenschaftler/innen 2-7 Jahre nach der Promotion, Förderung 1,5 Mio. Euro über max. 5 Jahre
16.00-18.00 Uhr im Kollegienhaus, Universitätsstraße 15, Raum 0.023, EG, rechts
Anmeldung bis 18. Juni 2018

23.10.2018: ERC Consolidator Grant
Zielgruppe sind Wissenschaftler/innen 7-12 Jahre nach der Promotion, Förderung 2 Mio. Euro über max. 5 Jahre
16.00-18.00 Uhr in der Halbmondstr.6-8, Seminarraum 2.048
Anmeldung bis 15. Oktober 2018

Die Anmeldung ist bis zum jeweiligen Termin unter der folgenden E-Mail-Adresse möglich: julia.kinzler(at)fau.de

Bayerisch-tschechische akademische Projekte 2018 (Bayerisch-tschechische Hochschulagentur)

Das Programm fördert akademische Projekte bayerischer Hochschulen in Kooperation mit Partnern in Tschechien. Ziel dieses Programms ist es, den Weg für fortführende Kooperationen in Forschung und Lehre zu ebnen, sowohl inhaltlich als auch im Hinblick auf spätere Drittmitteleinwerbung, etwa für Anträge auf Forschungsförderungsprogramme des BMBF, der DFG oder der EU.

Unterstützt werden z.B. bayerisch-tschechische Konferenzen, wissenschaftliche Workshops, Sommer- und Winterschulen, Seminare, Exkursionen, Projektbesprechungen usw. Besonders begrüßt werden Projekte, die den wissenschaftlichen Nachwuchs (Masterstudierende, Promovierende) einbeziehen.

Vorgesehen ist die Förderung akademischer Projekte zwischen Bayern und Tschechien, die bis November 2018 durchgeführt und abgerechnet werden.

Beantragt werden können Fördermittel in Höhe von 1.000 bis 10.000 Euro (je nach Art und Umfang des Projekts). Eine Eigenbeteiligung ist erforderlich.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 15.06.2018

Freigeist-Fellowships (VolkswagenStiftung)

Beschreibung: Die fachoffenen Freigeist-Fellowships richten sich an außergewöhnliche Forscherpersönlichkeiten nach der Promotion, die sich zwischen etablierten Forschungsfeldern bewegen und risikobehaftete Wissenschaft betreiben möchten.

Ziel der Initiative: Ein Freigeist-Fellow – das ist für die VolkswagenStiftung eine junge Forscherpersönlichkeit, die neue Wege geht, Freiräume zu nutzen und Widerstände zu überwinden weiß. Sie schwimmt – wenn nötig – gegen den Strom und hat Spaß am kreativen Umgang mit Unerwartetem, auch mit unvorhergesehenen Schwierigkeiten. Ein Freigeist-Fellow erschließt neue Horizonte und verbindet kritisches Analysevermögen mit außergewöhnlichen Perspektiven und Lösungsansätzen. Durch vorausschauendes Agieren wird der Freigeist-Fellow zum Katalysator für die Überwindung fachlicher, institutioneller und nationaler Grenzen.

Förderangebot: Das Angebot richtet sich an außergewöhnliche Forscherpersönlichkeiten, die sich zwischen etablierten Forschungsfeldern bewegen und risikobehaftete Wissenschaft betreiben möchten. Nachwuchswissenschaftler(innen) mit bis zu vierjähriger Forschungserfahrung nach der Promotion erhalten mit diesem modulartig aufgebauten flexiblen Förderangebot die Möglichkeit, ihre wissenschaftliche Tätigkeit mit maximalem Freiraum und klarer zeitlicher Perspektive optimal zu gestalten. Dies bedeutet auch, dass während der Förderung bei Bedarf zusätzliche Komponenten (z. B. Mitarbeiterstellen, Reisemittel etc.) beantragt werden können

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 11.10.2018