Inhalt

Druckkostenzuschuss (Deutscher Akademikerinnenbund e. V. DAB)

Der DAB unterstützt seit jeher junge Akademikerinnen auch finanziell, zeitweise sogar durch Stipendien, in der Hauptsache aber durch Druckkostenzuschüsse für die Veröffentlichung wissenschaftlicher Publikationen. Seit 2006 leistet der Förderausschuss die dazu notwendigen Arbeiten und stellt Transparenz zwischen Antragstellerinnen und Mitgliedern her. Der Förderausschuss tagt einmal im Jahr und entscheidet über die eingegangenen Anträge.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 06.05.2017

Förderung von Open-Access-Monografien

Die Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät profitierte vom seit Oktober 2010 existierenden DFG-geförderten Fonds Open Access Publizieren bisher nicht im gleichen Maße wie die anderen Fakultäten, da über den Fonds nur Artikel in reinen Open-Access-Zeitschriften finanzierbar sind.

Um die monografienlastigen Disziplinen künftig in diesem Bereich stärker zu unterstützen und hier für das Open-Access-Publikationsmodell zu werben, werden dieses Jahr testweile auch wissenschaftliche Open-Access-Monografien anteilig bis max. 500 Euro pro Titel gefördert. Dazu wurden seitens FAU erstmalig Mittel in Höhe von insgesamt 5.000 Euro außerhalb des DFG-Programms Open Access Publizieren zur Verfügung gestellt, um diese Mittel von den DFG-Fördervoraussetzungen entbinden zu können.

Sollten Sie eine Open-Access-Monografie planen, wenden Sie sich für die Planung der Finanzierung bitte an Herrn Markus Putnings.

Bei der Monografie sollte es sich um eine wissenschaftlich hochwertige Buchveröffentlichung handeln, die entweder als reine Open-Access-Veröffentlichung oder unmittelbar mit dem gedruckten Erscheinen Open Access zugänglich gemacht wird. Ausgeschlossen sind Qualifikationsarbeiten oder Arbeiten, die erst nach einer Embargofrist kostenlos zugänglich sind.

Weitere Informationen