Inhalt

Emerging Fields Initiative (FAU)

Die Emerging Fields Initiative hat sich erfolgreich als Starthilfe und strategisches Instrument an der FAU etabliert. Sie wird nun zum vierten Mal ausgeschrieben, um visionäre Projektideen zu ermöglichen und somit frühzeitig auf neue Herausforderungen in der Wissenschaft zu reagieren. Die EFI-Projekte sollen Anfang 2019 an den Start gehen und werden zwei Jahre lang gefördert. Bei positiver Zwischenevaluierung kann um ein Jahr verlängert werden. Die maximale Fördersumme für ein Projekt beträgt 300.000 Euro pro Jahr.

Erstmalig sind nun neben allen Professoren/innen (W1-W3) der FAU auch besonders qualifizierte Privatdozenten/innen, Nachwuchsgruppenleiter/innen und Habilitanden/innen antragsberechtigt. Sie sollten gemessen an ihrem Karriereniveau herausragende Leistungen sowie eine exzellente Qualifikation auf dem entsprechenden Forschungsgebiet vorweisen.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: Vorantrag (englisch) bis 22.04.2018 (Absichtserklärung bis 23.03.2018)

Emerging Talents Initiative (FAU)

Die FAU hat es sich zum Ziel gesetzt, herausragende Projekte und Talente frühzeitig zu erkennen und zu fördern. Während bei der „Emerging Fields Initiative“ (EFI) interdisziplinäre Großprojekte im Mittelpunkt stehen, richtet sich die „Emerging Talents Initiative“ (ETI) an exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler. Sie sollen mit Hilfe einer ETI-Förderung die Möglichkeit bekommen, sich ihre wissenschaftliche Eigenständigkeit aufzubauen und sich in der Forschung zu etablieren.

Bewerben können sich promovierte Nachwuchswissenschaftler/-innen der FAU bis zu sechs Jahre nach der Promotion, die weder habilitiert sind, noch die Zwischenevaluierung auf dem Weg zur Juniorprofessur durchlaufen haben. Besondere Berücksichtigung finden Förderanträge von  Erstantragstellenden und weiblichen Bewerberinnen.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 04.03.2018

Förderung von Projekten im Bereich der Genderforschung (FAU)

Bis zu 10.000 Euro stehen zur Unterstützung der Organisation von Tagungen, Symposien, summer schools etc. im Bereich der Genderforschung zur Verfügung.

Formlose Antrage können bis 14.04.2018 an die Frauenbeauftragte der Universität, Frau Prof. Dr. Annette Keilhauer per Post (Bismarckstraße 6, 91054 Erlangen) UND per Email eingereicht werden (gender-und-diversity@fau.de).

Antragsberechtigt sind alle hauptamtlichen wissenschaftlichen MitarbeiterInnen.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 14.04.2018

Stipendienprogramm zur „Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre“ FFL (FAU)

Die Stipendien werden an Wissenschaftlerinnen mit überdurchschnittlichen Leistungen vergeben, die an einer der fünf Fakultäten der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) ihre Promotion abschließen, sich in der Postdoc- oder Habilitationsphase befinden bzw. ihre Habilitationsschrift bereits eingereicht, das Verfahren jedoch noch nicht abgeschlossen haben.

Die Anbindung an die Universität Erlangen-Nürnberg muss dabei eindeutig sein. Die Laufzeit der Stipendien beträgt maximal 12 Monate, im Fall der Stipendien für exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs 6 Monate. Es werden nur Frauen gefördert, die eine akademische Laufbahn mit dem Ziel einer Professur in Deutschland anstreben.

Vollständige Bewerbungsunterlagen müssen bis spätestens 28. Februar 2018 im Referat F4 – Graduiertenschule  und wissenschaftlicher Nachwuchs (Bahnhofplatz 2, 91054 Erlangen) eingereicht werden.

Weitere Informationen

Nach Umstellung der Homepage finden Sie weitere Informationen hier.

Bewerbungsfrist: 28.02.2018