Inhalt

Förderung von Studienaufenthalten – Mobilitätsbeihilfen (Baychina)

Studierende bayerischer Hochschulen haben die Möglichkeit, eine Unterstützung in Form von Mobilitätsbeihilfen und Stipendien für fachbezogene Studienaufenthalte in China zu beantragen. Als Vergabekriterien werden die akademischen Leistungen, ein Gutachten des wissenschaftlichen Betreuers (Professor der Heimatuniversität), ein ausführliches Motivationsschreiben sowie der Studienplan herangezogen. Die Förderung kann für 1 Auslandssemester beantragt werden. Bei einer hohen Bewerberzahl werden max. 5 Monate gefördert.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31.05.2022 (für das Wintersemester 2022/2023)

 

 

Zuschüsse für die Teilnahme an Tagungen (FAU)

Für besonders begabte Doktorandinnen, Postdoktorandinnen und Habilitandinnen sowie für wissenschaftliche Mitarbeiterinnen besteht die Möglichkeit einer finanziellen Bezuschussung ihrer aktiven Teilnahme an Tagungen oder Workshops im In- und Ausland.

Bewerbungen für die Förderung Ihrer Teilnahme an wissenschaftlichen Tagungen richten Sie bitte frühzeitig an die Frauenbeauftragte des Fachbereichs. Sie wird Ihre Bewerbung auf fachliche Relevanz der Tagung und Förderwürdigkeit prüfen und an die zuständige Ansprechpartnerin weiterleiten.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: Die vollständigen Bewerbungsunterlagen müssen dem Büro für Gender und Diversity mindestens 6 Wochen vor Reiseantritt zur Bearbeitung vorliegen.

Mobilitätsbeihilfen des Bayerischen Hochschulzentrums für Mittel-, Ost- und Südosteuropa (BAYHOST)

Fortgeschrittene Studierende und Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissen-schaftler aus dem östlichen Europa bzw. aus Bayern erhalten die Möglichkeit, in Kooperation mit Lehrenden an bayerischen Hochschulen Mobilitätsbeihilfen in Form von Stipendien für Forschungsaufenthalte in Bayern bzw. im östlichen Europa zu beantragen (Reisekosten/-zuschüsse, Aufenthaltskosten).

Schwerpunktbildung erfolgt 2022 zu Gunsten der Regionen/Länder: westlicher Balkan, Belarus, Russland, Ukraine.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: Antragstellung für Projekte in der ersten Jahreshälfte 2022 laufend möglich

Für die Abrechnung und den Abschluss des geförderten Projekts. Einreichung innerhalb von 4 Wochen nach Beendigung des Forschungsaufenthalts, spätestens jedoch bis 30. November 2022 (Posteingang).

Connex – Wiwi-Netzwerk-Förderung (Dr. Hans Riegel-Stiftung)

Die Dr. Hans Riegel-Stiftung bietet jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften, die in Deutschland tätig sind, eine Förderung zum aktiven Aufbau eines wissenschaftlichen
Netzwerkes.

Eine Altersgrenze besteht nicht. Die Zielgruppe umfasst jedoch nur Forschende ab dem 3. Jahr der Promotion sowie
Post-Docs bis zum 3. Jahr nach der Promotion.

Interessierte Nachwuchswissenschaftler*innen richten ihre Bewerbung bitte direkt an die Dr. Hans Riegel-Stiftung. Einzuhaltende Stichtage gibt es nicht.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: laufend

Überbrückungsstipendien für Postdocs (Ilse-und-Dr.-Alexander-Mayer-Stiftung )

Die Überbrückungsstipendien für Postdocs aus Mitteln der Ilse-und-Dr.-Alexander-Mayer-Stiftung sind eine neue Fördermöglichkeit der FAU, die hervorragenden Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern den Schritt von der Promotion in die Postdoc-Phase erleichtern soll.

Vielversprechende junge Forscherinnen und Forscher können für sechs Monate mit 1200,- Euro monatlich unterstützt werden. Voraussetzung ist dabei ein geplantes Forschungsprojekt und die Zusage für eine Anstellung als wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FAU oder eine eingereichte Bewerbung für ein Postdoc-Stipendium.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: laufend

Bayerisch-tschechische akademische Projekte 2022 (Bayerisch-tschechische Hochschulagentur)

Das Programm fördert akademische Projekte bayerischer Hochschulen in Kooperation mit Partnern in Tschechien. Ziel dieses Programms ist es, den Weg für fortführende Kooperationen in Forschung und Lehre zu ebnen, sowohl inhaltlich als auch im Hinblick auf spätere Drittmitteleinwerbung, etwa für Anträge auf Forschungsförderungsprogramme der EU. Maximale Fördersumme: 5.000 €

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: laufend möglich bis 12.12.2022 (vorbehaltlich der Fördermittelausschöpfung)

Mobilitätsbeihilfen für Forschungsaufenthalte – Tschechien (Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur)

Studierende, Lehrende und Forschende aus Bayern und Tschechien können in Kooperation mit ihren wissenschaftlichen Betreuerinnen und Betreuern bzw. mit Lehrkräften bayerischer Hochschulen Mobilitätsbeihilfen für Forschungsaufenthalte in Tschechien bzw. in Bayern beantragen. Maximale Fördersumme: 1.000 €

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: laufend möglich bis 12.12.2022 (vorbehaltlich der Fördermittelausschöpfung)

Allgemeines kommentiertes Antragstemplate für Horizont Europa veröffentlicht (EU-Büro des BMBF)

Alle Antragstellenden aufgepasst: Das Netzwerk der Nationalen Kontaktstellen hat gemeinsam das Antragsformular für Forschungs- und Innovationsmaßnahmen (RIA) und Innovationsmaßnahmen (IA) in Horizont Europa kommentiert. Das Ergebnis ist eine wertvolle Handreichung mit Tipps, Tricks und Erläuterungen sowie den wichtigsten Antworten auf alle Fragen rund um die Antragstellung und die Verwendung der Antragsvorlage der Europäischen Kommission.

Zum kommentierten Antragsformular

 

Open-Science-Praxistipps: Worksheets zu Open Science (ZBW – Leibniz Informationszentrum Wirtschaft)

Worksheets zu Open Science

  • Worksheet 1: Die eigene Sichtbarkeit erhöhen. Wie Ihre Peers und Drittmittelgeber Sie besser sehen können
  • Worksheet 2: Forschung durch Präregistrieren verbessern. Wie Sie Entscheidungen systematisch dokumentieren können
  • Worksheet 3: Das Publizieren durch ORCID-ID beschleunigen. Wie Sie Zeit sparen durch automatische Standardinformationen
  • Worksheet 4: Eigene Daten nachhaltig machen. Wie Sie Ihre Daten in einem Online-Repository hochladen
  • Worksheet 5: Paper und Analyse effizient verknüpfen. Wie Sie Ihre Forschung von Anfang an organisieren
  • Worksheet 6: Den eigenen Preprint zugänglich machen. Wie Sie Ihren Preprint Ihren Peers vorstellen können
  • Worksheet 7: Sichtbar werden durch transparente Daten. Wie Sie Ihre Forschungsdaten veröffentlichen können
  • Worksheet 8: Open Science als Katalysator für Ihre Forschungskarriere. Wo Sie Ihre Offenheit überall kommunizieren können
  • Worksheet 9: Den Raum öffnen für spannende Zusammenarbeit. Wie Sie zu einer Open-Science-Kollaboration einladen können
  • Worksheet 10: Publizieren auch bei insignifikanten Ergebnissen. Wie Sie Nerven, Zeit und Geld sparen durch Prä-Registrierung
  • Worksheet 11: Elevator Pitch üben für das Konferenz-Networking. Wie Sie mit Family & Frieds ihren Pitch üben können
  • Worksheet 12: Mehr Sichtbarkeit nach Konferenzen. Wie Sie Ihre Sichtbarkeit über das eigentliche Event hinaus verlängern können
  • Worksheet 13: Datensätze anonymisieren. Tipps für die Anonymisierung Ihrer Daten
  • Worksheet 14: Credits bekommen für Datensätze. Welche Datenarchive Ökonom*innen kennen sollten
  • Worksheet 15: Wissenstransfer effizient gestalten. Welche Fragen Sie vor Ihrem nächsten Auftritt klären sollten
  • Worksheet 16: Verständliche Sprache als Schlüssel zum Dialog. Wie Sie Ihre Texte verständlich machen
  • Worksheet 17: Digitale Lehre für alle. Mit welcher Lizenz Sie Ihre Lehrmaterialien nachnutzbar machen
  • Worksheet 18: Programmier-Kompetenzen präsentieren. Wie der Einstieg in GitHub gelingt
  • Worksheet 19: Was sind die FAIR-Prinzipien. Metadatenstandards kurz erklärt
  • Worksheet 20: Im Open Access publizieren. Zwei Lösungen, um im Open Access zu veröffentlichen

Download unter: https://open-science-future.zbw.eu/open-science-praxistipps-zum-download-iii/