Kategorie-Archiv: Forschung & Projekte

Hier schlägt das Herz des Wissenschaftlers. Die Forschung ist unsere Leidenschaft. In verschiedenen Projekten – von lokal bis international – sind wir als Wissenschaftler aktiv …

Verstärkung gesucht in der AG Regionalentwicklung

  Die Arbeitsgruppe Regionalentwicklung (Prof. Chilla) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen wissenschaftlichen Mitarbeiter / eine wissenschaftliche Mitarbeiterin.   Aufgaben: Mitarbeit an Forschungsprojekten der Arbeitsgruppe Regionalentwicklung Aufbereitung von Projektergebnissen in Publikationen Unterstützung in der Beantragung und Akquise von weiteren Projekten im Themenspektrum Entwicklung und Durchführung einer Promotion im Themenspektrum der bearbeite...

Weiterlesen

Neue Veröffentlichung: Kohäsion vs. Polarisierung

Eine Frage des Maßstabs? Zum Verhältnis von Kohäsion und Polarisierung in Europa Es war auf dem Deutschen Kongress für Geographie in Berlin 2015, als ich einen Vortrag zu Kohäsion und Polarisierung in Europa gehalten habe. Dabei habe ich untersucht in welchem Verhältnis die Entwicklung regionaler Disparitäten innerhalb Europas und die räumliche Polarisierung v.a. auf nationaler Ebene zueinander stehen. Nach der sehr gut besuchten Fachsitzung sprachen mich die beiden Moderatoren und Kollegen Th...

Weiterlesen

New ESPON project: Alps 2050

“Alps2050 – Common spatial perspectives for the Alpine area. Towards a common vision” Our working group has been awarded with a new ESPON project. This project shall develop a common spatial development vision for the whole Alpine area towards 2050, consisting of a set of common spatial perspectives. This vision should serve to strengthen territorial cooperation among Alpine countries towards sustainable development. It shall contribute to reducing obstacles to a common sustainable territoria...

Weiterlesen

Panel discussion in Brussels: The potential role of EU macro-regional strategies post-2020

Announcement of an interesting panel discussion during the European Week of Regions in Brussel: "The four EU macro-regional strategies (MRS) developed to date for the Baltic Sea, Danube, Adriatic and Ionian as well as for the Alpine Region have received considerable political commitment. They provide a unique attempt to underpin transnational cooperation with concrete goals for regional developments in policy areas such as environment or transport. The workshop discusses, first, in what ways ...

Weiterlesen

Vortrag: Regionalentwicklung in den Alpen

Am 26. Juli ist Dr. Thomas Streifeneder an unserem Institut zu Gast: Der Leiter des Instituts für Regionalentwicklung der EURAC (Europäische Akademie, Bozen) trägt in unserem Kolloqium vor zum Thema: "Wirtschaftsgeographische und sozioökonomische Transformationsprozesse in ländlichen Räumen von Berggebieten. Mals ist eine Südtiroler Marktgemeinde von 5.000 Einwohnern. Sie erregt seit 2014 internationales Aufsehen als sich Dreiviertel der Bevölkerung in einem Referendum für eine pestizi...

Weiterlesen

Rigorosum Markus Neufeld: Konvergenz und Resilienz in der europäischen Raumentwicklung

Im Rahmen der mündlichen Doktorprüfung spricht Markus Neufeld zum Thema: Kohäsion in Krisenzeiten? Konvergenz und Resilienz in der europäischen Raumentwicklung Das Rigorosum findet statt am 25.7.2017 in der Zeit 10-11 Uhr im Seminarraum 00.175,Wetterkreuz 15, Erlangen. Die Arbeit adressiert folgende Thematik: "60 Jahre nach Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft ist die Frage nach der Kohäsion – dem wirtschaftlichen, sozialen und territorialen Zusam...

Weiterlesen

Workshop on spatial integration in the Czech-Bavarian border region

Spatial integration in European border regions is a dynamic geographical phenomenon. It shows different patterns along European inner borders and it can change over time. The case of the Bavarian-Czech border region is a very inspiring case in this regard as the spatial separation was very strict for decades ('iron curtain') and as political ambitions for further integration are currently strong. On Friday, 30th June, a group of Czech and Bavarian researchers met for a workshop in Erlangen to...

Weiterlesen

Newton International Fellowship for Franziska Sielker

Franziska Sielker is has been awarded a Newton International Fellowship for a two-year post-doctoral project at the University of Cambridge starting from March 2017. Prof. Phil Allmendinger is the host with the Department of Land Economy. Franziskas project ‘POWER IN PLANNING – Stakeholders Choice of Power Channels in EU Sector Policies’ aims to analyse the ways how EU directives are implemented in different national contexts, and how in large-scale cooperation stakeholders influence the pro...

Weiterlesen

„Kompetenzprofil Lebensmittel“ für die Wirtschaftsregion Bamberg-Forchheim

Gefühlt ist die Lebensmittelbranche schon lange von großer Bedeutung für die Städte und Landkreise Bamberg und Forchheim - man denke an die zahlreichen Brauereien und die ausgeprägte regionale Kulinarik mit 'Schäuferla' oder 'Zwetschgenbaames'. Eine detaillierte Branchenanalyse lag bisher allerdings noch nicht vor. Im Auftrag der Wirtschaftsregion Bamberg-Forchheim - dem Regionalmanagement und Zusammenschluss der örtlichen Wirtschaftsförderungen - haben wir in den letzten Monaten ein 'Kompetenzp...

Weiterlesen

Grenzraum-Gutachten Bayern-Tschechien veröffentlicht

Im Jahr 2015 ist das bayerisch-tschechische Grenzraum-Gutachten beauftragt worden: Ziel war es, die regionale Entwicklung voranzubringen und die politischen Beziehungen über die Grenze hinweg zu vertiefen. Ein Konsortium unter der Leitung von Grontmij München (jetzt Sweco) wurde mit der Bearbeitung beauftragt. Die Arbeitsgruppe Prof. Chilla war für die analytischen Darstellungen verantwortlich, insbesondere für sekundärstatistische und kartographische Aufarbeitungen. In dem Gutachten-Prozess ...

Weiterlesen