Neue Veröffentlichung: Kohäsion vs. Polarisierung

Eine Frage des Maßstabs? Zum Verhältnis von Kohäsion und Polarisierung in Europa Es war auf dem Deutschen Kongress für Geographie in Berlin 2015, als ich einen Vortrag zu Kohäsion und Polarisierung in Europa gehalten habe. Dabei habe ich untersucht in welchem Verhältnis die Entwicklung regionaler Disparitäten innerhalb Europas und die räumliche Polarisierung v.a. auf nationaler Ebene zueinander stehen. Nach der sehr gut besuchten Fachsitzung sprachen mich die beiden Moderatoren und Kollegen Th...

Weiterlesen

New ESPON project: Alps 2050

“Alps2050 – Common spatial perspectives for the Alpine area. Towards a common vision” Our working group has been awarded with a new ESPON project. This project shall develop a common spatial development vision for the whole Alpine area towards 2050, consisting of a set of common spatial perspectives. This vision should serve to strengthen territorial cooperation among Alpine countries towards sustainable development. It shall contribute to reducing obstacles to a common sustainable territoria...

Weiterlesen

Online-Kurs: Nachhaltige Regionalentwicklung

Kursbeginn zum Wintersemester Auch im Wintersemester ist wieder die Teilnahme an der Online-Vorlesung zur „Nachhaltigen Regionalentwicklung“ möglich. Die Vorlesung für die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) wurde gemeinsam mit Prof. Olaf Kühne (Universität Tübingen) erstellt und wird aktuell mit PD Markus Hilpert (Uni Augsburg) weiterentwickelt. Für Studierende aller bayerischen Hochschulen ist das Angebot kostenfrei, aber auch Teilnehmer außerhalb Bayerns sind herzlich zur Teilnahme eingel...

Weiterlesen

Panel discussion in Brussels: The potential role of EU macro-regional strategies post-2020

Announcement of an interesting panel discussion during the European Week of Regions in Brussel: "The four EU macro-regional strategies (MRS) developed to date for the Baltic Sea, Danube, Adriatic and Ionian as well as for the Alpine Region have received considerable political commitment. They provide a unique attempt to underpin transnational cooperation with concrete goals for regional developments in policy areas such as environment or transport. The workshop discusses, first, in what ways ...

Weiterlesen

Vortrag: Regionalentwicklung in den Alpen

Am 26. Juli ist Dr. Thomas Streifeneder an unserem Institut zu Gast: Der Leiter des Instituts für Regionalentwicklung der EURAC (Europäische Akademie, Bozen) trägt in unserem Kolloqium vor zum Thema: "Wirtschaftsgeographische und sozioökonomische Transformationsprozesse in ländlichen Räumen von Berggebieten. Mals ist eine Südtiroler Marktgemeinde von 5.000 Einwohnern. Sie erregt seit 2014 internationales Aufsehen als sich Dreiviertel der Bevölkerung in einem Referendum für eine pestizi...

Weiterlesen

Rigorosum Markus Neufeld: Konvergenz und Resilienz in der europäischen Raumentwicklung

Im Rahmen der mündlichen Doktorprüfung spricht Markus Neufeld zum Thema: Kohäsion in Krisenzeiten? Konvergenz und Resilienz in der europäischen Raumentwicklung Das Rigorosum findet statt am 25.7.2017 in der Zeit 10-11 Uhr im Seminarraum 00.175,Wetterkreuz 15, Erlangen. Die Arbeit adressiert folgende Thematik: "60 Jahre nach Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft ist die Frage nach der Kohäsion – dem wirtschaftlichen, sozialen und territorialen Zusam...

Weiterlesen

Shopping Malls in Mittelstädten – welcher Nutzen, welche Risiken ?

Im aktuellen Standort ist ein Beitrag unseres Absolventen Yannick Eckhardt erschinen. Er hat - in Kooperation mit der GfK - im Rahmen seiner von mir betreuten BA-Arbeit sich dem heißen Eisen "Shopping Malls in Mittelstädten" gewidmet. Viele diesbezügliche Planungsverfahren verlaufen recht hitzig, da die Hoffnung auf Kaufkraft-Zufluss und die Furcht vor innerstädtischen Umsatzverlagerungen (zu Lasten insbes. der familiengeführten Einzelhändler) sich oft recht diemetral gegenüberstehen. Auszug ...

Weiterlesen

Mehr als ‚Bestandspflege‘

10. Praxisforum Geographie: Wirtschaftsförderung Wirtschaftsförderung ist ein klassisches Instrument der Regionalentwicklung und weit mehr als bloße ‚Bestandspflege‘ ansässiger Unternehmen. Vielmehr agieren Wirtschaftsförderer als Dienstleister, Projektmanager, Vernetzer, Interessensvertreter, Vermarkter u.v.m. – häufig an der Schnittstelle von Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Beim 10. Praxisforum Geographie des DVAG-Regionalforums Erlangen-Nürnberg diskutierten drei Geographinnen und Geogra...

Weiterlesen

Workshop on spatial integration in the Czech-Bavarian border region

Spatial integration in European border regions is a dynamic geographical phenomenon. It shows different patterns along European inner borders and it can change over time. The case of the Bavarian-Czech border region is a very inspiring case in this regard as the spatial separation was very strict for decades ('iron curtain') and as political ambitions for further integration are currently strong. On Friday, 30th June, a group of Czech and Bavarian researchers met for a workshop in Erlangen to...

Weiterlesen

Podiumsdiskussion: 60 Jahre EU – eine Bilanz aus Sicht der Wissenschaft

Wie hat Europa unser aller Leben und Arbeiten verändert? Dieser Frage wollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der FAU in einer Podiumsdiskussion und im Dialog mit Zuhörerinnen und Zuhörern auf den Grund gehen – und dabei die Sicht der Soziologie, der Kulturgeographie und der Politikwissenschaft, aber auch des Wissenschaftsbetriebs an sich spiegeln. Podiumsteilnehmer: Prof. Dr. Roland Sturm, Lehrstuhl für Politische Wissenschaft I an der FAU, Prof. Dr. Tobias Chilla, Kulturgeograp...

Weiterlesen