10. Praxisforum Geographie: Wirtschaftsförderung

Montag, 19. Juni 2017, 18.30 Uhr Hörsaal C, Kochstraße 4, Erlangen Wirtschaftsförderung ist ein klassisches Instrument der Regionalentwicklung und weit mehr als bloße ‚Bestandspflege‘ ansässiger Unternehmen. Vielmehr agieren Wirtschaftsförderer als Dienstleister, Projektmanager, Vernetzer, Interessensvertreter, Vermarkter u.v.m. – häufig an der Schnittstelle von Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Diese Vielseitigkeit ist geradezu prädestiniert für Geographen, die in der Lage sind, verschieden...

Weiterlesen

Working Paper No. 2: Governance diffusion and EGTCs

Our new working paper is now online: We dicuss the question how governance tools and arrangments diffuse over time and space, and what are the driving factors. We do so with the example of the so called European Groupings of Territorial Cooperation (EGTC). This paper has grown over the last years in dicussions amongst Franziska Sielker, Frank Othengrafen and myself. Download here. Any comments are welcome!   See also our working paper No. 1 on macro-regional strategies!

Weiterlesen

Newton International Fellowship for Franziska Sielker

Franziska Sielker is has been awarded a Newton International Fellowship for a two-year post-doctoral project at the University of Cambridge starting from March 2017. Prof. Phil Allmendinger is the host with the Department of Land Economy. Franziskas project ‘POWER IN PLANNING – Stakeholders Choice of Power Channels in EU Sector Policies’ aims to analyse the ways how EU directives are implemented in different national contexts, and how in large-scale cooperation stakeholders influence the pro...

Weiterlesen

9. Praxisforum Geographie: Umwelt

Die nachhaltige Umsetzung von Umweltschutzmaßnahmen und die Bewältigung von Umweltproblemen stellen komplexe Herausforderungen im Schnittstellenbereich von Umwelt und Gesellschaft dar, welche nur durch eine interdisziplinäre Herangehensweise gelöst werden können. Im Rahmen des 9. Praxisforums Geographie, das am 30. Januar 2017 am geographischen Institut der Universität Erlangen-Nürnberg stattfand, diskutierten drei Geographen über ihre berufliche Tätigkeit im Bereich Umwelt. Wenn oft beha...

Weiterlesen

„Kompetenzprofil Lebensmittel“ für die Wirtschaftsregion Bamberg-Forchheim

Gefühlt ist die Lebensmittelbranche schon lange von großer Bedeutung für die Städte und Landkreise Bamberg und Forchheim - man denke an die zahlreichen Brauereien und die ausgeprägte regionale Kulinarik mit 'Schäuferla' oder 'Zwetschgenbaames'. Eine detaillierte Branchenanalyse lag bisher allerdings noch nicht vor. Im Auftrag der Wirtschaftsregion Bamberg-Forchheim - dem Regionalmanagement und Zusammenschluss der örtlichen Wirtschaftsförderungen - haben wir in den letzten Monaten ein 'Kompetenzp...

Weiterlesen

Bayern in Europa – Expertengespräche in Brüssel

Der Master-Kurs European Spatial Development hat sich über das Wintersemester hinweg mit Fragen der Raumentwicklung, der Kohäsionspolitik, der territorialen Zusammenarbeit und auch mit der Zukunft Europas befasst.  Abschließend ist der Master-Kurs nach Brüssel geflogen, um die Debatten mit dem aktuellen Geschehen vor Ort in Beziehung zu setzen. Hierbei standen zunächst ausführliche Stadtbesichtigungen an – vom europäischen Viertel über die touristischen Stätten bis zum Stadtteil Molenbeek. Vor a...

Weiterlesen

Grenzraum-Gutachten Bayern-Tschechien veröffentlicht

Im Jahr 2015 ist das bayerisch-tschechische Grenzraum-Gutachten beauftragt worden: Ziel war es, die regionale Entwicklung voranzubringen und die politischen Beziehungen über die Grenze hinweg zu vertiefen. Ein Konsortium unter der Leitung von Grontmij München (jetzt Sweco) wurde mit der Bearbeitung beauftragt. Die Arbeitsgruppe Prof. Chilla war für die analytischen Darstellungen verantwortlich, insbesondere für sekundärstatistische und kartographische Aufarbeitungen. In dem Gutachten-Prozess ...

Weiterlesen

Zu Gast bei der Bundesagentur für Arbeit

Bereits zum dritten Mal bieten wir in diesem Wintersemester ein Methodik-Seminar "Regionale Statistik" im Bachelor-Studiengang Kulturgeographie an. Darin lernen die Teilnehmer eine gehörige Portion 'Handwerkszeug' im Umgang mit v.a. Daten der amtlichen Statistik. Im aktuellen Wintersemester stand nun ein Besuch beim Statistikservice der Bundesagentur für Arbeit an. Neben den diversen statistischen Ämtern von der kommunalen bis zur Bundesebene hält nämlich auch die Bundesagentur für Arbeit ein...

Weiterlesen

Dr. Sabine Dörry zu Gast: Forschungsbericht zur ‚Finanzgeographie‘ und Erfahrungsbericht ‚Frauen in der Wissenschaft‘

Dr. Sabine Dörry vom Luxembourg Institute of Socio-Economic Research (LISER) und der Universität Oxford ist in der Zeit am 24.01 bis 25.01 zu Gast an unserem Institut. Frau Sabine Dörry beschäftigt sich unter anderem mit Veränderungen globaler Produktions- und Handelsbeziehungen sowie dem funktionalen und institutionellen Integrationsprozess innereuropäischer Grenzregionen. Sie ist außerdem Vorstandsmitglied des neu gegründet FINGEO Netwerks (Global Network on Financial Geography). Während...

Weiterlesen

Bratwurst, Bier und Breze – und deren Rolle für die Regionalentwicklung

Einladung zum Vortrag von Karola Schober: "Die Politik von Bratwurst, Bier und Breze. Die Rolle regionaler Leitprodukte für die Regionalentwicklung in Bayern": Karola Schober ist M.A.-Abolventin unseres Instituts und Preisträgerin der Fränkischen Geographischen Gesellschaft (2016) für ihre Arbeit zur Rolle von regionale Produkten insbesondere beim Europäischen Herkunftsschutz. Wir freuen uns, dass Frau Schober - die jetzt der Münchner "alp Bayern" u.a. für die Absatzförderung  bayerischer Pro...

Weiterlesen