Cohesion in Border Regions (CoBo): Delphi survey on policy options starts

European cohesion is of key concern in Europe's internal border regions. The CoBo project examines the current state and existing potentials (funded by the federal ministry of research, duration 2021-23). In these days, a so-called Delphi survey starts. Its aim is to identify future potentials and challenges of Germany’s border regions. Key experts from the border regions will be asked for their participation in two rounds of digital surveys. In the second round, we will present the interim r...

Weiterlesen

Short Value Chains in Food Production – the Role of Spatial Proximity for Economic and Land Use Dynamics

A new paper from our team reflects on the question to what extent regional food supply chains support the status of agricultural demand in the competition for land. The main objective of our paper is to understand the role of proximity between the different stages of value creation. Our empirical study on the example of three food products (beer, sweet cherry, asparagus) in Bavaria (Germany) shows that short distances within food value chains support the agricultural condition in land use dynami...

Weiterlesen

New book on EU cohesion policy

Our colleagues Daniel Rauhut, Franziska Sielker and Alois Humer have edited an inspiring book on EU cohesion policy: "Discussing the ongoing and future challenges of EU Cohesion Policy, this book critically addresses the economic, social and territorial challenges at the heart of the EU’s policy. It identifies the multifaceted and dynamic nature of the policy as well as the cohesions goal interlinkage with other policies and considers unresolved questions of strategic importance in territorial g...

Weiterlesen

Leopold-Scheidl-Preis für Wirtschaftsgeographie für unseren Absolventen Timon Hellwagner

Die Österreichische Geographische Gesellschaft verleiht unserem Erlanger Absolventen Timon Hellwagner den Leopold-Scheidl-Preis für Wirtschaftsgeographie für seine Masterarbeit "Financialization and Resilience in a Regional Perspective. Conceptual Considerations and Empirical Explanations". Online-Präsentation der Preisträger/innen und ihrer preisgekrönten Arbeiten am 9. Juni 2021 um 18:00 Uhr (bis ca. 19:30 Uhr) - hier weitere Infos. Für diese Arbeit hat er im Sommer 2020 bereits den Pr...

Weiterlesen

Virtuelle Vorlesung Nachhaltige Regionalenwicklung

Auch in diesem Semester wird die Online-Vorlesung zur „Nachhaltigen Regionalentwicklung“ im Rahmen der 'Virtuellen Hochschule Bayern' (vhb) wieder angeboten. Sie wurde gemeinsam mit Prof. Olaf Kühne (Universität Tübingen) erstellt und 2018 mit PD Markus Hilpert (Uni Augsburg) weiterentwickelt. Für Studierende aller bayerischen Hochschulen ist das Angebot kostenfrei, aber auch Teilnehmer außerhalb Bayerns sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Für die Erlanger Studierenden gibt es diverse Mög...

Weiterlesen

The domestic dimension of cross-border governance: Networks and coordination patterns.

Border studies have intensively analysed the dynamics of multi-level governance. Manifold facets of cross-border cooperation have been addressed in the vertical and the horizontal dimension. However, the domestic dimension has hardly been addressed so far.We have now concluded a study on behalf of the German Ministry of the Interior, exploring the situation in a series in European countries. The full report of this study is published in German language: Chilla T. (2020): Innerstaatliche Ve...

Weiterlesen

Grenzregionen und Kohäsion – neues BMBF-Projekt CoBo

Viele Facetten des europäischen Zusammenhalts zeigen sich besonders plastisch an den europäischen Binnengrenzen. Das Projekt CoBo (Cohesion in Border Regions) untersucht die Organisation des Zusammenhaltes in Grenzregionen und lotet die hier bestehenden Potenziale aus. Zwar sind grenzüberschreitendes Zusammenwachsen und regionales Prosperieren auch die Erfolge der Kooperation auf verschiedenen Ebenen. Dennoch spielen Barrieren und Randlagen trotz des europäischen Integrationsprozesses weiterhin ...

Weiterlesen

Weitere Unterstützung gesucht in der Regionalentwicklung

Unsere AG sucht weitere Unterstützung im Bereich Regionalentwicklung. Wir freuen uns auf Bewerbungen! ___________________________________________________________________ An der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ist im Institut für Geographie baldmöglichst die Stelle zu besetzen für einen/eine Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (E13) im Bereich Regionalentwicklung Die Arbeitsgruppe Regionalentwicklung (Prof. Chilla) bearbeitet vielfältige analytische und angewandte Fra...

Weiterlesen

Neuer Sammelband zur Grenzräumen erschienen

Buch-Neuerscheinung:  Geographien der Grenzen Die Grenzforschung hat in den letzten Jahrzehnten einen tiefgreifenden Wandel durchlaufen: Der gerade erschienene Sammelband in der Reihe „Räume – Grenzen – Hybriditäten“ (VS Verlag) greift diese Entwicklung auf und diskutiert den Zusammenhang zwischen Räumen, Ordnungen und Verflechtungen. 18 Beiträge gehen der Frage nach, wie Grenzen heute ‚stattfinden‘ und welche Verhältnisse zwischen Räumen und Ordnungen bestehen. Der Band deckt ein breites the...

Weiterlesen

Unterstützung gesucht im Bereich Wirtschaftsgeographie

An der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ist im Institut für Geographie baldmöglichst die Stelle zu besetzen für einen/eine Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (E13) im Bereich Wirtschaftsgeographie Die Arbeitsgruppe Regionalentwicklung (Prof. Chilla) bearbeitet unter anderem analytische und angewandte Fragen im Bereich der Wirtschaftsgeographie und der räumlich differenzierten Analyse von Wertschöpfungsprozessen, z.T. an der Schnittstelle zur Agrargeographie. Gesucht wird nun V...

Weiterlesen