Schlagwort-Archiv: Regionalentwicklung

Vortrag: Regionalentwicklung in den Alpen

Am 26. Juli ist Dr. Thomas Streifeneder an unserem Institut zu Gast: Der Leiter des Instituts für Regionalentwicklung der EURAC (Europäische Akademie, Bozen) trägt in unserem Kolloqium vor zum Thema: "Wirtschaftsgeographische und sozioökonomische Transformationsprozesse in ländlichen Räumen von Berggebieten. Mals ist eine Südtiroler Marktgemeinde von 5.000 Einwohnern. Sie erregt seit 2014 internationales Aufsehen als sich Dreiviertel der Bevölkerung in einem Referendum für eine pestizi...

Weiterlesen

Neuerscheinung: Lehrbuch zur Regionalentwicklung

Regionalentwicklung ist überall präsent: Wirtschaftsförderer denken an die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Stadt, Pendler machen sich im allmorgendlichen Stau Gedanken um metropolitane Verflechtungen, Bürgerinitiativen formieren sich gegen den Bau neuer Windkraftanlagen usw. Was kann man tun, damit sich eine Region positiv entwickelt? Vor wenigen Tagen ist nun unser utb-Lehrbuch zur Regionalentwicklung erschienen, das auf vielfältigen Forschungsprojekten und Lehrveranstaltungen der letzten Jahre b...

Weiterlesen

Online-Kurs: Nachhaltige Regionalentwicklung

Kursbeginn am 17. Oktober 2016 Auch im Wintersemester ist wieder die Teilnahme an der Online-Vorlesung zur „Nachhaltigen Regionalentwicklung“ möglich, die wir gemeinsam mit dem Kollegen Prof. Dr. Dr. Olaf Kühne von der Universität Tübingen für die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) erstellt haben. Für Studenten aller bayerischen Hochschulen ist das Angebot kostenfrei (für die Erlanger Studenten gibt es diverse Möglichkeiten der Verwendbarkeit), aber auch Teilnehmer außerhalb Bayerns sind herz...

Weiterlesen

Die Alpen als Makroregion?

Seit Anfang des Jahres ist wird die Makroregion Alpen etabliert, und zwar unter dem Namen EUSALP.  Auch deshalb ist mein Forschungssemester in Bozen wirklich spannend: Jetzt im Sommersemester 2016 darf ich an der Europäischen Akademie (EURAC) in Bozen in der Abteilung für Regionalentwicklung zu diesem Thema arbeiten, umgeben von den alpinen Bergen. Neben verschiedenen Arbeiten und Recherchen im Bereich der politischen Geographie und Regionalentwicklung konnten wir auch ein Interview zu diese...

Weiterlesen

Tor zur Welt? Der Logistik-Standort Forchheim

Mehr als fünf Fußballfelder groß ist das neueste und zugleich größte Logistik-Zentrum in Forchheim, der Großen Kreisstadt im südlichen Oberfranken. Die Ansiedlung des Logistik-Unternehmens ist dabei beileibe kein Einzelfall: Die Dynamik in der Logistikbranche ist in den letzten fünf bis zehn Jahren ausgesprochen hoch. Um den Ursachen für diese Entwicklung auf den Grund zu gehen, lud das DVAG-Regionalforum Erlangen-Nürnberg zu einer Exkursion nach Forchheim ein. Ein knappes Dutzend angewandter Ge...

Weiterlesen