Dr. Sabine Dörry zu Gast: Forschungsbericht zur ‚Finanzgeographie‘ und Erfahrungsbericht ‚Frauen in der Wissenschaft‘

Dr. Sabine Dörry vom Luxembourg Institute of Socio-Economic Research (LISER) und der Universität Oxford ist in der Zeit am 24.01 bis 25.01 zu Gast an unserem Institut.

Frau Sabine Dörry beschäftigt sich unter anderem mit Veränderungen globaler Produktions- und Handelsbeziehungen sowie dem funktionalen und institutionellen Integrationsprozess innereuropäischer Grenzregionen. Sie ist außerdem Vorstandsmitglied des neu gegründet FINGEO Netwerks (Global Network on Financial Geography).

Während ihres Aufenthalts wird sie in mehreren Veranstaltungen eingebunden sein. Dazu ergeht herzliche Einladung an alle Interessierten zu ihren zwei Vorträgen:

 „Finanzplätze: Schaltzentralen des Finanzkapitalismus“

Im Rahmen des öffentlichen Kolloquiumsvortrag am Mittwoch, 25.Januar um 12:15 Uhr, im Hörsaal C (Kochstr. 4) betrachtet Frau Dr. Sabine Dörry das globale Finanzsystem (insb. die Finanzzentren) aus räumlicher Sicht.

„Frauen in der Wissenschaft – Ein persönlicher Erfahrungsbericht“

Am Dienstag den 24.01.2017 (Raum 03.145) um 17:00 – 18:00 Uhr lädt das Institut für Geographie alle Interessierten zu einem Gespräch Frauen in der Wissenschaft – Ein persönlicher Erfahrungsberichtmit Frau Dr. Sabine Dörry ein. Frau Dörry wird von ihren allgemeinen Erfahrungen einer internationalen Karriere sowie zu Ihren Erfahrungen als Frau in der Wissenschaftslandschaft berichten. Das Gespräch findet am Institut für Geographie, Wetterkreuz 15, 91056 Erlangen, Raum 03.145, 17-18:00 Uhr im entspannten Rahmen statt.

Frau Dörrys Aufenthalt wird durch das Büro für Gender und Diversity unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.