Germanistik und Komparatistik an der FAU: Blog

Suche


‚Mord und Totschlag. Ethik und Ästhetik eines Tabubruchs in der Literatur‘

Eveline Boehm, 11:08 Uhr in Germanistik, Literaturgeschichte, Tagung, Konferenz

Am 19. und 20. Mai 2012 veranstaltet der Elitestudiengang ‚Ethik der Textkulturen’ in Zusammenarbeit mit dem Kunstpalais Erlangen eine Tagung zum Thema ‚Mord und Totschlag. Ethik und Ästhetik eines Tabubruchs in der Literatur’ im Bürgersaal des Kunstpalais Erlangen. Die Tagung befasst sich mit der ethisch höchst brisanten und gesellschaftlich relevanten Frage, wie das Tabu-Thema ‚Töten’ im Medium der Literatur, aber auch des Films behandelt wird und welche ästhetischen Darstellungsweisen erprobt und für tragbar gehalten werden. Schließlich wirft jegliche Thematisierung von Gewaltakten die brisante Frage auf, ob und in welcher Form diese Tabubrüche in ästhetischen Konstrukten überhaupt zur Darstellung gebracht werden können, ohne sie gleichzeitig fortzuschreiben und so gewissermaßen gesellschaftlich auch anzuerkennen und letztlich zu legitimieren. Gerade in einer aktuellen Lebenswirklichkeit, in der das Töten und der Diskurs darüber omnipräsent ist, scheint es dringend geboten, über die Möglichkeiten und Grenzen der künstlerischen Inszenierung von Gewaltakten zu reflektieren. Ergänzt wird das Programm der wissenschaftlichen Tagung durch eine Lesung und ein anschließendes Gespräch mit dem Autor Clemens Meyer, der sich in seinem 2010 erschienenen Erzählband „Gewalten. Ein Tagebuch“ (S. Fischer) aus literarischer Perspektive mit der Möglichkeit der Darstellbarkeit des Tötens auseinandersetzt.

Einführungsveranstaltung für Erstsemester Sommersemester 2012

Eveline Boehm, 12:05 Uhr in Germanistik, Studium, Veranstaltung

Einführungsveranstaltung für Erstsemester Sommersemester 2012 am Mittwoch, 11.4.2012, 10-12 Uhr in B301/302.
Sie erhalten einen Überblick über die germanistischen Teilfächer und wichtige Informationen zu den Bachelor- und Lehramtsstudiengängen. Vertreter des Departments und der FSI stehen für Fragen zur Organisation des Studiums und zur Beratung bereit.

Nach oben