Germanistik und Komparatistik an der FAU: Blog

Suche


9.12.: S. Bartsch / S. Evert, Kollokationsextraktion (BBI Combinatory Dictionary / Oxford Collocations Dictionary / Duden Stilwörterbuch)

Andreas Blombach, 17:19 Uhr in Germanistik, Sprachwissenschaft, Veranstaltung, Vortrag

Das Interdisziplinäre Zentrum für Lexikografie, Valenz- und Kollokationsforschung der FAU lädt zu einem Vortrag ein:

Dr. Sabine Bartsch (Darmstadt) / Prof. Dr. Stefan Evert (Erlangen):
Kollokationsextraktion (BBI Combinatory Dictionary / Oxford Collocations Dictionary / Duden Stilwörterbuch)

Zeit: Dienstag, 9.12.2014, 18:15–19:45 Uhr
Ort: Erlangen, Bismarckstraße 1, Raum C301

Das Interdisziplinäre Zentrum für Lexikografie, Valenz- und Kollokationsforschung der FAU vernetzt und koordiniert Forschungen aus verschiedenen an der FAU vertretenen Fächern, die den Gebrauch von Wörtern in größeren sprachlichen Einheiten und die Beschreibung dieses Wortgebrauchs zum Gegenstand haben. Die Germanistische Sprachwissenschaft ist Teil des IZLVK.

12.-14.12.14: Tagung “Argumente und Rhetorik in der Physik“

Eveline Boehm, 13:32 Uhr in Allgemein, Germanistik, Tagung, Konferenz, Veranstaltung

ELINAS, das Erlanger Zentrum für Literatur und Naturwissenschaften lädt Sie ein zur Tagung “Argumente und Rhetorik in der Physik“,

die wir gemeinsam mit der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) veranstalten.

Schrott_Raoul_09_2

Raoul Schrott liest am Freitag, 12.12. um 20.00 Uhr in der Orangerie  zu „Physik und Lyrik“. Auch hierzu sind Sie herzlich eingeladen.

Der Eintritt ist frei, Tagungsgebühren werden nicht erhoben, aus Planungsgründen bitten wir jedoch um Anmeldung per E-Mail an stefan.winter@fau.de.

 

‘Argumente und Rhetorik in der Physik’

Erlangen, 12.-14. Dezember 2014 in der Orangerie des Erlanger Schlosses

Tagung des DPG-Fachverbands Geschichte der Physik und der AG Philosophie der Physik gemeinsam mit dem Erlanger Zentrum für Literatur und Naturwissenschaft (ELINAS)

 

Freitag, 12.12.2014

 

Ab 14:00  Grußwort des FAU Vizepräsidenten Prof. Dr. Joachim Hornegger

Tagungseröffnung Klaus Hentschel, Aura Heydenreich, Dennis Lehmkuhl, Klaus Mecke

Sektion I: Moderation Dennis Lehmkuhl (Wuppertal)

14:15 – 15:15     Klaus Hentschel (Stuttgart):  Zur Rhetorik von Carl Friedrich von Weizsäcker

15:15 – 16:00     Eike-Christian Harden (Hamburg): Die Jungius-Scharf Kontroverse

16:00 – 16.30     Kaffeepause

16.30 – 17.30     Winfried Thielmann (TU Chemnitz): “And therefore I have chosen to define…“ –  Zu den sprachlichen Voraussetzungen einer wissenschaftlichen Eristik in der Physik. Eine diachrone Betrachtung

17:30 – 18:30      Aura Heydenreich & Klaus Mecke (Erlangen): Zur Rhetorik und Argumentation der Objektivierung fiktiver Größen in der Physik

18.30                     Empfang im Foyer der Orangerie

 

20.00 Uhr           Lesung Raoul Schrott: „Physik und Lyrik“

 

Samstag, 13.12.2014

 

Sektion II             Moderation Wolfgang Pietsch (München)

9:00 – 10:00       Michael Hampe (ETH Zürich): Erklärung und Erzählung in der Kosmologie

10:00 – 10:45     Tanja Winkler (Rostock): Einstein erzählt. Von Eisenbahnen, Raben, Raum und Zeit in der speziellen Relativitätstheorie

10:45 – 11.15     Kaffeepause

11:15 – 12:00     Sabine Zubarik (Erfurt): Anton Zeilinger: Der Physiker als Erzählkünstler

12.00 – 12.45     Thomas Susanka (Tübingen):  Rhetorik und die naturwissenschaftliche Präsentation

 

12.45 – 14.15   Mittagspause

 

Sektion III           Moderation Meinard Kuhlmann (Bielefeld)

14:15 – 15:00     Jens Loescher (Universität des Saarlandes): ‚Die quantenmechanischen Krallen ‚schwarzer Körper‘. Ehrenfests adiabatisches Prinzip

15.00 – 15.45     Yvonne Hütter (LMU München): The literary sources of Heisenberg’s Unschärfe-Prinzip

15.45 – 16.15     Kaffeepause

16.15 – 17. 00    Alexander Blum (Berlin) „Auf den ersten Blick könnte man meinen, das Auftreten solcher Unendlichkeiten mache die Theorie unbrauchbar…“ – Argumentations­strategien im Umgang mit Unendlichkeiten in der Quantenfeldtheorie (1930–1950)

17:00 – 17.45     Christian Sinn (Skt. Gallen): Strange Tilings. Quantenphysik als Strukturproblem (post-)moderner Literatur

 

Sonntag, 14.12.2014

 

Sektion IV         Moderation Dennis Lehmkuhl (Oxford)

9:00 – 10:00     Miklos Rédei (LSE, London): Wissenschaftstheoretische Eigenschaften der Physik in Robert Musils “Der Mann ohne Eigenschaften”

10:00-10:45    Stephan Schwarz (Kopenhagen): Defending Alignment – mimetics, rationalization and rhetoric fallacies among physicists in the Third Reich

10:45-11:00    Kaffeepause

 

Sektion V         Moderation: Klaus Hentschel (Stuttgart)

11:00-11:45    Bernd Helmbold (Jena):  Rhetorik der Überzeugung – Max Steenbecks Lebenserinnerungen im analytischen Diskurs

11:45-12:30    Tobias Schmohl (Tübingen):  Rhetorik und die Informationstheoretische Physik der frühen 20. Jahrhunderts: Ein Vorschlag zur theoretischen Integration

12:30-13:00     Abschlussdiskussion und Schlusswort

 

 

 

Dr. Aura Heydenreich

 

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Department Germanistik und Komparatistik

Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturgeschichte

Bismarckstraße 1 B, Raum B7 A3

91054 Erlangen

 

Tel. 09131-85-22978

Fax: 09131-8522056

 

E-Mail: aura.heydenreich@fau.de

www.ndl.germanistik.phil.uni-erlangen.de

http://elinas.fau.de/

 

 

Nach oben