Sind Sie im Stress?

Wir in der Logistik haben im Advent Hochsaison. Elektronik, Kleider, Bücher, Kalender, Deko, Geschenkartikel und vieles andere macht in diesen Wochen den größten Umsatz des Jahres. Immer mehr davon wird online be- und zugestellt. Und jetzt haben die Genies vom Service Engineering auch noch die Same Day Delivery erfunden. Damit es noch schneller und bequemer (für den Kunden) und noch stressiger und fordernder (für uns) wird. Und am Stephanstag ist der Spuk ja nicht zu Ende. Dann bricht der Retouren-Tsunami aus.

In unseren Zeiten erlebt der Stress einen Paradigmen-Wechsel: Während früher die Shopper in überfüllten Innenstädten den Weihnachtseinkaufsstress hatten, haben wir ihn jetzt dank boomendem Online-Handel. Wer mal seinem Paketboten in den zwei Wochen vor Weihnachten den Puls gefühlt hat, erlebt eine ganz neue Bedeutung des Begriffs „medizinische Extremwerte“. Es wird immer von der „flexiblen und agilen“ Supply Chain geredet. Mir und Zehntausenden anderen fehlt hier ein drittes Adjektiv. Wie wäre es mit „gesund“? Oder wenn die berühmte Sustainability auch für die eigenen Manager und Mitarbeiter gelten würde? Und das wird ja nicht besser.

Der Überhitzungsgrad in ganz bestimmten Teilen der Versorgungsnetze nimmt auch nach dem Weihnachtsfest weiter zu. Wer das nächste Fest in guter geistiger und körperlicher, aber auch sozialer und familiärer Gesundheit erleben möchte, sollte sich dringend Gedanken zum Erhalt und zur fortlaufenden Belebung seiner/ihrer Schaffenskraft machen. Und nicht nur in Form guter Vorsätze zu Neujahr. Es gibt Unternehmen mit bewundernswertem Health Care Management, intakten und reichhaltigen Betriebssportgruppen, fliegenden Masseuren und On-Site-Health-Coaches. Wenn Sie für so eines arbeiten: Glückwunsch.

Wenn nicht: Be your own Health Coach! Das ist die Bedeutung und der Auftrag des Wortes Self Management. In diesen Zeiten exponentiell wachsender Belastung  müssen wir lernen, auf uns selbst aufzupassen, uns um uns selbst zu kümmern, uns selbst zu regenerieren, für unsere eigene Ausgeglichenheit und geistig-körperliche Fitness zu sorgen. Wer sollte es sonst für uns tun? Wir sollten uns darüber selbst die nötigen Gedanken machen. Für uns und eine im Sinne des Wortes rundum gesunde Supply Chain.

Eine in eben diesem Sinne gesunde Weihnacht, frohe und erholsame Feiertage für Sie und Ihre Lieben wünscht Ihnen unser gesamtes Lehrstuhl-Team. Danke, dass Sie uns im zu Ende gehenden Jahr so treu, oft so engagiert und in stetig wachsender Zahl bei unseren Gedankenexkursionen in die bewegte Welt begleitet haben. Wir lesen uns wieder. Nach der verdienten Feiertagspause am 11. Januar. Bis dahin und: Die besten Wünsche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.