Schlagwort-Archiv: Verantwortung

Dann retten eben wir die Welt!

Heute wieder etwas zum Thema: Alle reden darüber, aber keiner weiß Bescheid. Das Stichwort lautet: Klimapaket der Bundesregierung. Das Paket wird – Vorsicht, Kalauer-Alarm! – derzeit heiß diskutiert. Die Regierung stellt es als Jahrhundert-Gesetzgebung dar (was es auch ist: Es gab vorher nichts Vergleichbares). Opposition und Medien bezeichnen es als Mogelpackung. Die übliche Frage, die Medien, zumal die sozialen, klar und fundiert zu beantworten sich nicht imstande oder nicht willens zeigen (da...

Weiterlesen

Fliegen Sie noch?

Von allen Beförderungsmitteln – Auto, Schiff, Rad, Metro, Zug, Flugzeug – ist welches Verkehrsmittel das schmutzigste? Bezogen auf den Ausstoß von Treibhausgasen pro Person und Kilometer? Als umweltbewusste Menschen wissen wir es, denn es gehört zum kleinen Einmaleins des Umwelt- und damit unseres Zukunftsbewusstseins. Viele tippen zwar spontan auf das in letzter Zeit vielgescholtene Auto. Dabei ist es das Flugzeug. Und zwar mit Abstand. Pro Kopf und Kilometer stößt an Treibhausgasen aus: ...

Weiterlesen

Das BoringPhone

Wenden wir uns heute einer der schlimmsten Süchte des 21. Jahrhunderts zu: Wie lange werden Sie heute wieder auf Ihr Smartphone starren? Laut einer Telefónica-Studie (2019) werden es auch heute wieder im Schnitt 2,1 Stunden sein. Bei jüngeren Nutzerinnen und Nutzern sind es gar vier Stunden. Das meiste dieser Zeit verbringen/vergeuden wir in den sozialen Netzwerken und für Musik, Videos, Chats und Shopping. Manchmal reicht uns selbst das noch nicht zur Zerstreuung und wir schauen nebenher noch...

Weiterlesen

Beim Minister

Neulich war ich auf Einladung des Bundesministers für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller, bei einem Gespräch in kleiner Expertenrunde zum Thema „Verantwortung und Transparenz in globalen Lieferketten“. Wie sich herausstellte: Der Minister hatte mein Buch gelesen („Wie viele Sklaven halten Sie?“) und die Thematik spontan mit seinem Wirkungsbereich verbunden. Denn er kämpft praktisch von Amts wegen für saubere, grüne, faire, soziale und ökologisch nachhaltige Lieferke...

Weiterlesen

Wer ist dafür verantwortlich?

Es war wieder einmal eine schlimme Schlagzeile: In Brasilien bricht der Damm einer Eisenerz-Mine. Die entfesselte Sturzflut aus Wasser und Schlamm tötet vermutlich 300 Menschen. Wer ist dafür verantwortlich? Einfache Frage, einfache Antwort: Natürlich jene, die Mängel verursacht, „übersehen“ oder nicht gemeldet haben. Sonst niemand? Was ist mit jenen, die das Eisenerz kaufen? Und jenen, die das verarbeitete Eisenerz zu Karosserie- und anderen Teilen weiterverarbeiten? Tragen sie keine Verantwor...

Weiterlesen

Zwilling rettet Leben

Warum kaufen Sie? Seltsame Frage: Man kauft was, wenn man es braucht! Oder wenn uns etwas gefällt. Was gefällt uns? Unsere Eltern würden noch ohne zu zögern sagen: „Natürlich das Produkt!“ Brot, Auto, Küchenmaschine, Jeans. Wie der Verweis auf unsere Eltern bereits verrät: Das war einmal. Das Magazin „Supply Chain Quarterly“ berichtete (2016): 47 Prozent von uns ganz normalen Konsumenten gaben bei einer Befragung an, dass sie nicht bei einem Online Shop bestellen, der nur geringe Transparenz...

Weiterlesen

Ganz einfach Gutes tun

152 Millionen Kinder weltweit müssen arbeiten. Eine unvorstellbare Zahl. 48 Prozent sind noch ganz jung, zwischen fünf und elf Jahren alt. Stellen wir uns bildhaft eine Fünfjährige aus der Nachbarschaft oder dem nächsten Kindergarten vor, wie sie – statt mit Gleichaltrigen zu spielen – in einem überhitzten Saal am Webstuhl schuftet oder auf pestizid-verseuchter Plantage Kakao ernten muss: ein Bild des Grauens. Die Hälfte der Kinder muss unter gefährlichen, gesundheitsschädlichen Bedingungen malo...

Weiterlesen

Hunger? Hier?

Eine schöne Sitte: Was im Supermarkt oder Discounter in den Regalen liegenbleibt, geht hierzulande meistens an die Tafeln und andere caritative Einrichtungen. Dann kommt auch bei jenen, die es sich nicht leisten können, etwas Gutes auf den Tisch. Leider in letzter Zeit immer weniger. Denn das, was liegenbleibt, wird immer weniger. Das liegt nicht daran, dass Discounter und Supermärkte plötzlich hartherzig geworden wären und weniger vom Überfluss abgeben wollen. Es liegt nicht an etwas Bösem,...

Weiterlesen

Dass wir es noch erleben dürfen!

Kaum zu glauben: Die EU-Kommission hat eine gute Idee! Sie erschien tatsächlich vor einigen Tagen kurz in den Schlagzeilen, verschwand aber rasend schnell aus denselben, weil sich daraus weder eine Krise noch eine Bedrohung oder ein Skandal machen ließ (nicht, dass es nicht versucht worden wäre …). Die Idee ist so einfach wie genial. Die EU-Kommission hat vorgeschlagen, dass alle jungen Europäer, die heuer 18 Jahre alt werden, ein Interrail-Ticket bekommen. Gratis. Wie lange gibt es die EU s...

Weiterlesen

Nachruf auf ein Genie

Letzten Monat starb Ingvar Kamprad, der Gründer und Erfinder von Ikea. Fast jede(r) von uns hat etwas von ihm schon mal zusammengebaut, besessen oder in der Wohnung stehen gehabt. Die Marke ist bei uns derart zum Haushaltsbegriff geworden, dass viele vergessen: Als Kamprad die Idee hatte, revolutionierte er damit die Möbelbranche. Die Revolution fegte ein bis dahin ehernes Konsumgesetz vom Tapet: Unsere Großeltern kauften Möbel oder ließen sie sogar bauen, damit diese ein ganzes Leben oder l...

Weiterlesen

Isst du das noch oder kann das weg?

Wieso ist das eine Alternative? Wieso schmeißt man eigentlich weg, was man nicht mehr isst? Was wurde aus „Aufessen!“ oder so Einkaufen und Zubereiten, „dass es reicht“? Weltweit wird jährlich die unvorstellbare Menge von 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmitteln verschwendet: vergeudet, weggeworfen, verfault. In Deutschland sind es fast sieben Millionen Tonnen. Jahr für Jahr. Jeder und jede Deutsche wirft also rein rechnerisch jedes Jahr 80 Kilo Lebensmittel weg. Während rund 800 Millionen Menschen ...

Weiterlesen

Wohin mit dem Müll?

Haben Sie heute schon den Müll rausgebracht? Wohin? Nicht mehr nach China. Seit dem ersten Januar hat China die Mülleinfuhr gestoppt. Was beim ersten Hören leicht komisch wirkt, gewinnt an Drohpotenzial, sobald man den Hintergrund sieht: China war bislang „Die Müllkippe der Welt“, die Destination Number One für den internationalen Mülltourismus. Mehr als die Hälfte des weltweiten Plastikmülls zum Beispiel wurde nach China verschifft. Ganze Flotten von Müllschiffen bewegen sich auf den Meeren...

Weiterlesen

… außer man tut es

Nike, kennen wir alle: Sportschuhe, Sportbekleidung, „Just do it!“, Leisure Wear. Letztes Jahr hat der US-Konzern im belgischen Ham ein Distribution Center gebaut, auf gut Deutsch: ein Auslieferungslager. Der Gebäudekomplex erstreckt sich über insgesamt 150.000 Quadratmeter, das Lager fasst unter anderem 18 Millionen Paar Schuhe. Beeindruckend. Aber nicht nur wegen der Konsumlawine, die wir Verbraucher, Konsumenten und Online-Besteller von Ham aus rollen lassen können. Beeindruckend vor alle...

Weiterlesen

Essen Sie Bio?

Wie kann das sein: Im Discounter bezahle ich 1,99 € für eineinhalb Kilo Bio-Speisekartoffeln, während ich im Biomarkt mit 2,99 € rund 50 Prozent mehr für vergleichbare Bioware berappen muss? Woher kommt der Preisunterschied? Natürlich kann der Discounter preisgünstiger anbieten, weil er mit seinem riesigen Filialnetz sehr viel größere Mengen einkauft und dafür sehr viel höhere Rabatte bekommt. Außerdem kann er dank dieser Rabatte, die er auch auf andere Produkte erhält, dann die Bioprodukte ...

Weiterlesen

Böse neue Welt

Gerade schickt Kaspersky die Nachricht, dass bis jetzt 10.000 Unternehmen und 200.000 Privatleute in 150 Ländern von der Ransomware Wanna Cry gekidnappt wurden. Wieviel Lösegeld bezahlt wurde, ist nicht bekannt. Und der nächste Hacker-Angriff kommt bestimmt. Und mit jedem neuen Angriff verlieren wir ein bisschen heftiger unsere Online-Unschuld in der schönen neuen Welt des „Alles sofort und mit nur 1 Click!“ Alle reden von Digitalisierung, kaum jemand über Risiken und Gefahren. Alle wollen di...

Weiterlesen

Intelligenter als der Mensch

Die Roboter übernehmen die Welt? Seltsam, dass sich Menschen davor fürchten. Denn wenn man so einem Roboter am Band von Daimler, BMW, Opel oder VW zuschaut, muss man fast lachen: Roboter machen immer dasselbe. Sie schweißen, lackieren und biegen. Die laufen nicht aus der Fabrik raus und übernehmen die Welt. Die können das nicht. Die wollen das nicht. Weil: Die können nicht denken. Die KI kann das. Deshalb heißt die Künstliche Intelligenz so. Sie denkt. Sie rechnet; zum Beispiel Wahrscheinlic...

Weiterlesen

Krieg im Handy

Was tobt in Ihrem Handy? Ein unsichtbarer Krieg. Der Euphemismus dafür lautet „Konfliktmineralien“. Handy, Laptop, Notebook, Smartphone, Fernseher, Digitalkameras, in Leuchtmitteln, Flugzeugen und Autos sind jede Menge Zinn, Tantal, Wolfram und Gold verbaut.   Wolfram zum Beispiel sorgt für den Vibrationsalarm im Handy. Zinn ist für die Elektrizität im Handy verantwortlich. Tantal wird für die Leiterplatten gebraucht und Gold für die Verkabelung in vielen elektronischen Geräten. Diese Min...

Weiterlesen

Wer fährt denn da?

Autonomes Fahren ist die Zukunft. Sagt Tesla. Und viele Zukunftsforscher und die Automobilindustrie. Und im doppelten Sinne ironischerweise die Deutsche Bahn. In ihrem aktuellen TV-Spot lässt sie autonome Autos auf großer Fahrt dahinbrausen mit wahlweise einem Kind hinterm Steuer, einem Hund, einem schlafenden Fahrer und während Fahrer und Beifahrer bei 180 Sachen auf der Autobahn im Fond einer Tätigkeit nachgehen, die traditionell bei stehendem Wagen im Autokino praktiziert wird. Falls jema...

Weiterlesen

Wer ist dafür verantwortlich? (Gastbeitrag von Prof. Dr. Matthias Fifka)

Ich freue mich einen interessanten Gastbeitrag von Prof. Dr. Matthias Fifka (Professor für Allg. BWL, insb. Unternehmensethik) ankündigen zu können. Niemand verfilmt den Wahnsinn der Normalität so überspitzt pointiert wie Michael Moore. Ich erinnere mich an das legendäre Interview, das er für The Big One mit Phil Knight führte, dem Gründer und ehemaligen CEO von Nike: Moore: “Twelve year olds working in [Indonesian] factories? That’s okay with you?” Knight: “They’re not 12-year-olds worki...

Weiterlesen