Schätze der Stadt

Was haben Sie heute schon weggeworfen? Jede(r) von uns wirft täglich fast zwei Kilo Müll weg. Urban Mining (wörtlich: Schürfen in der Stadt) sagt: Dein Müll ist mein Schatz! Und nicht nur unser Müll. Urban Mining macht aus allem etwas, das früher weggeworfen wurde. Zum Beispiel aus abbruchreifen Häusern, die früher einfach mit der Abrissbirne platt gemacht und auf die Deponie verfrachtet wurden. Mit Urban Mining werden deren wiederverwendbare Materialen wiederverwendet: Beton, Stahl, Glas, auc...

Weiterlesen

Wie grün ist das E-Auto wirklich?

Wann kommt endlich das E-Auto? Wenn wir alle elektrisch fahren würden, wären die Umwelt und das Klima gerettet und wir könnten die Luft in den Innenstädten wieder atmen. Zumindest glauben das viele. Weil auch die Medien das heftig suggerieren: Der Diesel gehört weg und das E-Auto wird uns alle retten. Gut, dass es die Wissenschaft gibt. Wir rechnen gerne nach, was andere behaupten. Hier am Lehrstuhl fragen wir uns schon seit einiger Zeit: Wie grün ist das E-Auto wirklich? Ein Team von fünf Stu...

Weiterlesen

Werden wir wegdigitalisiert?

Viele fürchten es. Künstliche Intelligenz, Algorithmen, Cyber-Physische Systeme, Internet of Things, Cloud Computing, Blockchain und Big Data: Werden Arbeitsplätze massenhaft wegdigitalisiert? Je diffuser die Furcht, desto konkreter sollte man sie betrachten. Werden wir vor der eigenen Haustür konkret: Gerade in Logistik und Supply Chain Management wird viel und intensiv digitalisiert und automatisiert: überall Sensoren, RFID, vollautomatische Hochregallager … Warum? Weil die Logistik besonde...

Weiterlesen

Das Rätsel des leeren LKWs

Ich fahre auf der Autobahn, linke Spur. Weil rechts ist alles mit LKWs voll. Manche AutofahrerIn freut das (so viele schöne Online-Bestellungen unterwegs), manche stresst das, mich lässt das rätseln. Ich rätsle, weil ich von Berufs wegen weiß: Mehr als ein Fünftel der LKW’s ist nicht mit Bestellungen, Handelsware und Lebensmitteln gefüllt, sondern leer unterwegs. Über die Hälfte der Laster sind nur halbvoll auf der Straße. Also rätsle ich: Wir schaffen es, Menschen ins All zu schießen, schaff...

Weiterlesen

Wer möchte gern ein Cyborg sein?

Ein heikles Thema. Im Kinofilm ist der Maschinenmensch meist der Schurke. Bei „Star Trek“ heißt ein ganzes Volk so: die bösen Borg. Der Begriff „Cyborg“ ist negativ behaftet. Dabei bezeichnet er lediglich etwas im Grunde rein Sachliches: die teilweise Verschmelzung von Mensch und Maschine. Der Cyborg in Disneys „Schatzplanet“ hat zum Beispiel einen künstlichen Arm, der vom Schneebesen bis zum Wagenheber alles an Technik beinhaltet, was ein Mensch jemals an Gerätschaften fürs tägliche Leben br...

Weiterlesen

Alles schon erfunden!

Derzeit laufen viele modische Menschen mit etwas durch stickige Innenstädte, mit dem unsere Großeltern ihre Wanderlust in der freien Natur auslebten: Canvas-Leder-Rucksäcke. Das ist retro, das ist in – wobei das eine das andere bedingt. Sich wieder an gute Dinge zu erinnern, die eigentlich schon lange erfunden wurden, ist vom Prinzip her eine clevere Sache; auch Retro-Innovation genannt. Retro-Innovationen sind Erfindungen, die schon vor langem gemacht wurden, jetzt aber wieder neu und möglic...

Weiterlesen

Erfolgreich Scheitern

Was ging Ihnen heute schon voll daneben? Welcher schlimme Fehler unterlief Ihnen? Wie fühl(t)en Sie sich dabei? Blöde Frage: natürlich schlecht! Wenn wir Mist bauen, empfinden wir fast körperlich Frust, Scham, Blamage, Versagen, Peinlichkeit, Selbstvorwürfe, Abwertung. Oft sagen diese Gefühle: Mach das nicht nochmal! Häufig beziehen wir diese Warnung auf die Tätigkeit, bei der uns der Fehler unterlief – und wir meiden sie künftig. Das ist übrigens der häufigste Grund, weshalb Diäten aufgegebe...

Weiterlesen

Das tollste Team der Welt

Arbeiten Sie in einem Team? Wir alle arbeiten und leben in Teams, Abteilungen, Arbeitsgruppen, Familien, Vereinen, Verbänden, Gremien. Arbeiten Sie gerne darin? Ay, there’s the rub, würde Shakespeares Hamlet sagen. Viele von uns würden lieber in einem anderen Team, einem besseren, einem Spitzenteam arbeiten. Weil es sich besser anfühlt? Das auch. Aber vor allem – und auch das wissen wir alle: Weil es mehr bringt. In Spitzenteams arbeiten wir nicht nur lieber, sondern auch besser. Das fühlen w...

Weiterlesen

Eine Utopie ist keine Lösung

Schöne neue Welt: Amazon testet Flugdrohnen für die Paket-Zustellung, in Hamburg fährt ein Zustell-Roboter im Pilot-Projekt Päckchen aus. Einmal davon abgesehen, was diese „Zukunft der Zustellung“ mit den Arbeitsplätzen der Paketboten anstellt: Echt jetzt? Diese Frage stellt sich auch t3n, das Magazin der digitalen Pioniere. Es stellt sie sich in einem Beitrag, auf den wir jüngst stießen und der diese werbe-trächtig propagierte Zukunft eher als Utopie betrachtet. Denn auf absehbare Zeit werde...

Weiterlesen

Der Ring an deinem Finger

Verheiratet? Verlobt? Oder Freundschaftsring. Woher kommt der Ring am Finger (oder um den Hals) denn? Seit Jahren hören und lesen wir von sogenannten Blutdiamanten. Sie tauchen in unzähligen Romanen auf. Leonardo DiCaprio spielt die Hauptrolle in einem Thriller über Blutdiamanten. Das Gold für den Ring kommt dann passenderweise aus einer Blutmine. Der Gedanke, vor den Altar oder den Standesbeamten mit Ringen zu treten, an denen Blut klebt, ist so ziemlich das Heftigste an Ekel, was man sich fü...

Weiterlesen

Wer verpestet die Luft?

Man darf das ja nicht sagen, aber sagen wir es trotzdem: Wir selber. Auf der einen Seite klagen wir darüber, dass man die Luft in vielen Großstädten kaum noch ohne Löffel atmen kann. Auf der andern: Hat das jemals jemand von der nächsten Online-Bestellung abgehalten? Warum ist das relevant? Weil der Güterverkehr hierzulande einer der größten Emittenten von Luftschadstoffen ist. Gerade beim Transport von all dem, was wir so munter im Internet bestellen (und teilweise wieder zurückschicken) würd...

Weiterlesen

Künstliche Dummheit

Die Algorithmen sind überall. Und sie mischen sich überall ein. Wenn ich mir bei Amazon heute ein Kochbuch anschaue, schickt mir der Amazon-Algorithmus morgen eine ganze Liste mit noch mehr Kochbüchern. Das finde ich gut. Wenn ich einen Kredit möchte, dann sagt der Schufa-Algorithmus, ob ich ihn kriege. Das finde ich schon weniger gut. Denn menschliche Gefühle von Verständnis für die aktuelle Situation, in der ich einen Kredit brauche, Empathie und Mitgefühl hat der Algorithmus sicher nicht ...

Weiterlesen

Besser als Maschinen

Einige Zukunftsforscher meinen, dass in den nächsten zwei Jahrzehnten bis zu 50 Prozent der Berufe digitalisiert werden könnten. Viele Menschen haben diese oft und weit verbreitete Prognose umgedeutet in: „Die Hälfte von uns wird arbeitslos!“ Digitalisierung = Arbeitslosigkeit? Die Angst ist verständlich. Dass sie von bestimmten Experten, Social Media-Passagieren und Medientreibenden geschürt wird, ist ebenso nachvollziehbar. Natürlich stimmt die Gleichung so nicht. Bei der populären Panikma...

Weiterlesen

Der letzte Schrei

Schon den letzten Schrei im aktuellen Digitalisierungs-Hype-Cycle gehört? Er lautet: Robotics Process Automation. Was ist das nun wieder? Es geht nicht um Roboter, wie der Begriff suggeriert. Es geht um keine Roboter wie zum Beispiel R2D2 aus „Star Wars“. Es geht vielmehr darum, dass Maschinen Arbeitsprozesse übernehmen, die früher Menschen erledigten. Zum Beispiel bei der Datenerfassung. Nehmen wir an, ich melde mich bei einem Online-Versender an. Weil er gut, günstig und nachhaltig ist. ...

Weiterlesen

Was wirklich wichtig ist

Mit wieviel eigentlich völlig Nebensächlichem, Unnötigem, Trivialem und Banalem haben Sie sich heute wieder herumschlagen müssen? Das kann, das muss aber nicht so sein. Es gibt einen neuen Lebensstil, einen neuen Trend, der Minimalismus oder auch Essenzialismus heißt. Und nein, er meint nicht, nur noch das absolut Nötigste zu tun und im Prinzip nur noch leicht atmend auf der Couch zu liegen. Es geht vielmehr darum, sich von lästigem Überflüssigem zu trennen, um freier zu sein, um sich auf di...

Weiterlesen

Hunger? Hier?

Eine schöne Sitte: Was im Supermarkt oder Discounter in den Regalen liegenbleibt, geht hierzulande meistens an die Tafeln und andere caritative Einrichtungen. Dann kommt auch bei jenen, die es sich nicht leisten können, etwas Gutes auf den Tisch. Leider in letzter Zeit immer weniger. Denn das, was liegenbleibt, wird immer weniger. Das liegt nicht daran, dass Discounter und Supermärkte plötzlich hartherzig geworden wären und weniger vom Überfluss abgeben wollen. Es liegt nicht an etwas Bösem,...

Weiterlesen

Dass wir es noch erleben dürfen!

Kaum zu glauben: Die EU-Kommission hat eine gute Idee! Sie erschien tatsächlich vor einigen Tagen kurz in den Schlagzeilen, verschwand aber rasend schnell aus denselben, weil sich daraus weder eine Krise noch eine Bedrohung oder ein Skandal machen ließ (nicht, dass es nicht versucht worden wäre …). Die Idee ist so einfach wie genial. Die EU-Kommission hat vorgeschlagen, dass alle jungen Europäer, die heuer 18 Jahre alt werden, ein Interrail-Ticket bekommen. Gratis. Wie lange gibt es die EU s...

Weiterlesen

Hintern hoch!

Schon gesehen? Mein neues Buch ist da: „Ihr kriegt den Arsch nicht hoch: Über eine Elite ohne Ambitionen“. Heftiger Titel? Mindestens genauso heftig wie der Frust, die Wut, die Enttäuschung und die Empörung, die uns alle täglich mehrfach überfallen, wenn wir sehen müssen: Wir hängen uns wieder voll rein – und was macht der Kollege, die Kollegin? Sich einen faulen Lenz. Wir haben echt was geschafft, etwas erreicht und ausgerechnet jener Kommilitone, der sich bei der Gruppenarbeit kaum ge...

Weiterlesen

Was Wissen wert ist

Viele radeln inzwischen – wenn Jahreszeit, Strecke und Wetter es zulassen – zur Arbeit. Ist gesünder und schont Umwelt und Geldbeutel. Wie umweltschonend wäre es erst, wenn nicht nur wir, sondern auch die Tonnen Zeugs, die wir uns jahrein, jahraus im Internet bestellen, mit dem Rad kämen? Geht das überhaupt? Lastenrad statt Diesel? Genau dieser Frage geht aktuell ein Pilotprojekt nach, das gemeinsam von unserem Lehrstuhl, von der Siemens-Division Building Technologies und von VeloCARRIER dur...

Weiterlesen

Nachruf auf ein Genie

Letzten Monat starb Ingvar Kamprad, der Gründer und Erfinder von Ikea. Fast jede(r) von uns hat etwas von ihm schon mal zusammengebaut, besessen oder in der Wohnung stehen gehabt. Die Marke ist bei uns derart zum Haushaltsbegriff geworden, dass viele vergessen: Als Kamprad die Idee hatte, revolutionierte er damit die Möbelbranche. Die Revolution fegte ein bis dahin ehernes Konsumgesetz vom Tapet: Unsere Großeltern kauften Möbel oder ließen sie sogar bauen, damit diese ein ganzes Leben oder l...

Weiterlesen